Projekt „Mehr als nur Grün“ der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Biologische Vielfalt – nicht nur im eigenen Garten von großer Bedeutung

Weitere Online-Vorträge mit vielen Informationen und Hinweisen

Biologische Vielfalt – nicht nur im
eigenen Garten von großer Bedeutung

Die Blüten der Katzenminze locken immer viele Insekten an. Die robuste, pflegeleichte Staude ist ein wahrer Dauerblüher und kann als kleiner Beitrag für mehr Biologische Vielfalt sehr gut im eigenen Garten verwendet werden. Foto: Ursula Völl

01.04.2021 - 10:23

Vallendar. Möglichst viele verschiedene Stauden, Sträucher, Obstbäume sowie Gemüse und Blumen machen einen Garten erst zu einem Gartenparadies voller Blütenformen, Farben und Düften, gerade auch für Insekten. Jeder Garten- und Balkonbesitzer kann also durch eine geeignete Bepflanzung einen kleinen, aber sehr wichtigen Beitrag zu mehr Artenvielfalt leisten. Reine Stein- oder Schottergärten bieten dagegen Insekten keine Nahrung. Die Flächen heizen sich zudem sehr stark auf. Teilweise gleichen schon ganze Ortsbilder reinen „Steinwüsten“, da viele Hausbesitzer gerade ihre Vorgärten häufig nicht mehr bepflanzen.


Hilfestellung zur Auswahl und Pflege von Pflanzen erhalten Gartenbesitzer wieder bei verschiedenen online-Vorträgen, die über das Projekt „Mehr als nur Grün“ der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz angeboten werden. Da der Artenverlust und das Insektensterben aufgrund hohen Flächenverbrauchs, Versiegelung, Pestizideinsatz usw. erhebliche Folgen für alle hat, ergänzen im Rahmen des Projektes auch online-Fachvorträge von überregional bekannten Referenten das Veranstaltungsprogramm. Folgende Vorträge werden im April angeboten:

- Mittwoch, 14. April 2021, um 18 Uhr: „Der stumme Frühling – das Insekten-Massensterben!“, Referent: Dr. Andreas H. Segerer, stv. Direktor Zoologische Staatssammlung München (SNSB)

- Donnerstag, 15. April 2021, um 18 Uhr „Kleiner Garten naturnah – Naturerlebnis vor der Haustür, auf Terrasse und Balkon“, Referentin: Ulrike Aufderheide, Gartenplanerin

- Dienstag, 20. April 2021, um 18 Uhr Wiederholung „Wildbienen in Natur und Garten“, Referentinnen: Melina Frenzel, M.Sc., Entomologin und Biggi Kaczmarek, Wildbienen-Kennerin

- Dienstag, 27. April 2021, 18 Uhr: „Vielfalt der Kulturpflanzen in Rheinland-Pfalz“, Referentin: Dr. Bettina Orthmann, Projekt „Biodiversität - Förderung historischer Nutzpflanzen“, Fachbereich Agrarumweltleistungen und Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau (KÖL)

- Donnerstag, 29. April 2021, um 18 Uhr: „Biodiversität wagen - Warum das Anthropozän neue Ansätze im Naturschutz und beim Gärtnern erfordert“, Referent: Prof. Dr. Christoph Küffer, Hochschule für Technik Rapperswil

Für alle Vorträge ist eine rechtzeitige Anmeldung über die Internet-Seite www.mehr-als-nur-gruen.de notwendig. Hier sind zudem weitere Informationen zum Projekt „Mehr als nur Grün“ verfügbar.

Auch die hessische Gartenakademie bietet verschiedene online-Vorträge zum Thema an, an denen selbstverständlich auch Teilnehmer aus anderen Bundesländern teilnehmen können:

- Mittwoch, 21. April 2021, 16 - 18 Uhr: Stauden, ideale Pflanzen für den naturnahen Garten.

- Dienstag, 27. April 2021, 17 – 18.30 Uhr: Der Vorgarten – die blühende Visitenkarte des Hauses.

Informationen und Anmeldungen hierzu können über die Homepage https://llh.hessen.de/pflanze/freizeitgartenbau/jahresprogramm-geisenheim-2021/ erfolgen. Die Teilnahme an diesen Kursen ist i.d.R. mit einem geringen Teilnehmerbeitrag (10 Euro) verbunden.

Pressemitteilung Fachbereich 2

Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen,

Umwelt- und Naturschutz

Ursula Völl

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Mobilfunkversorgung im Ahrtal zu nahezu 100% wiederhergestellt

Eine große Kraftanstrengung vieler Beteiligter

Kreis Ahrweiler. „Durch große Kraftanstrengung der Telekommunikationsunternehmen konnten Ersatzlösungen für die zerstörte Infrastruktur im Bereich Mobilfunk geschaffen werden, sodass aktuell wieder eine nahezu 100-prozentige Mobilfunk-Abdeckung in der Region zur Verfügung steht. Das ist eine sehr gute Nachricht“, sagte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer. „Mein Dank gilt den vielen Helfenden,... mehr...

Soforthilfe-Programm des Landes Rheinland-Pfalz für Betroffene der Flutkatastrophe

Landkreis Ahrweiler erhält über 42 Mio. Euro Soforthilfe

Rheinland-Pfalz. „Wir helfen den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe gemeinsam sehr schnell und konkret. Wir stehen als Land an ihrer Seite und unterstützen als rheinland-pfälzische Familie gemeinsam“, erklärten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Innenminister Roger Lewentz und Finanzministerin Doris Ahnen. Dazu habe der Ministerrat heute wichtige Weichen gestellt und eine Stabstelle Wiederaufbau beschlossen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
656 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Schindler:
"Ahr - A wineregion needs Help vor Rebuilding e.V" Was soll das in engl. Sprache? Lächerlich! Das stößt mich eher ab, als mich anzusprechen. Schade!...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

liku:
Hat man grade nicht andere Probleme , um sich darüber zu streiten, ob Werbung ist oder nicht...? Ich geh nun mal wieder vor Ort helfen.Schönen Gruß...
Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Mareike Noll:
Cutie ;)...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen