Erneut genossen hunderte Menschen die Livemusik auf dem Remagener Marktplatz

Erstmalig begeisterte „GenX“ mit Hits vergangener Jahrzehnte

23.08.2022 - 09:41

Remagen. Die Livemusikveranstaltungen vom Verein „Lebendiger Marktplatz Remagen“ um Vorsitzende Steffi Oberhaus auf dem Remagener Marktplatz sind einfach ein Renner. Das bewies erneut die dritte Augustveranstaltung vergangenen Samstag, dieses Mal zum ersten Mal mit der Koblenzer Band „GenX“. Bei wirklich angenehmen Temperaturen fanden sich nach und nach wieder rund 500 bis 600 Gäste auf dem Marktplatz ein und genossen zweieinhalb Stunden Livemusik. Und offensichtlich traf die Coverband „GenX“ den Nerv der Zuhörer mit den bekanntesten Hits aus mehr als 40 Jahren Rock- und Popgeschichte.

Und sie trafen von Beginn an die richtigen Töne. Das Publikum ließ sich gleich mitreißen bei „Let’s stick together“,“ Lass uns zusammenhalten“ von „Brian Ferry“, „Gimme some Lovin“ von der „Spencer Davis Group“ oder „American Pie“ von „Don Mc Lean“. Allesamt Songs der 60er und 70er Jahre die Mario, Christina, John und Michael gleich im ersten Musikblock präsentierten. Ob „Bad Moon Rising“, geschrieben von John Fogerty und aufgeführt von Creedence Clearwater Revival, „Hang on Sloopy“ in der Version der McCoys oder „Father and Son“, ein Lied über den Generationenkonflikt von Cat Stevens, allesamt Mitte der 60er bis Anfang der 70er, da wurde mitgesummt und -gesungen.

Die Band „GenX“ steht in dieser Besetzung bereits seit 14 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Mit Mario an der Rhythmus-Gitarre und Gesang. Also zuständig für den Grundrhythmus von „GenX“. Ohne ihn geht nix. Christina am Keybord und Gesang ergänzte sie mit ausgewogenen Sounds den „GenX“ Sound mit den Feinheiten. John an der Bass-Gitarre lieferte auch die Hintergrundstimme. Er traf immer den richtigen Ton und sorgte für den satten „GenX“ Sound. Michael am Schlagzeug war ein echter Künstler an seinem Instrument und sorgte für den treibenden Rhythmus.

So ist der Name des Vereins „Lebendiger Marktplatz“ auch an diesem Abend Programm, denn im zweiten Musikblock der Band wurde es mit „Trink doch eine mit“ von den „Bläck Fööss“, „Willenlos“ „Westernhagen“ oder „Auf uns“ von „Andreas Bourani“ so richtig lebendig auf der Tanzfläche vor der Bühne. Die Servicekräfte der Gastronomie schlängelten sich mit gut gefüllten Tabletts durch die engen Sitzreihen der Besucher, die entspannt den Abend genossen. Es wurde für die Gäste eine Vielfalt geboten, die keine Wünsche offenließen. Ob edle Tropfen vom „Weingut Sebastian“ aus Rech, den kühlen Getränken der „Alte Bauernschenke“ oder der „Kulturwerkstatt“, die auch wieder mit ihrem Cocktailstand in der Getränkevielfalt Abwechslung bot. Und auch die weiteren Gastronomien wie die Pizzeria, die Alte Rebe und das Thai-Restaurant am Marktplatz konnten ihre Hände fliegen lassen, denn die Gäste ließen sich nicht nur gerne mit Getränken, sondern auch mit Leckereien aus der Küche verwöhnen. Beim Lebendigen Marktplatz ist einfach beste Stimmung und Genuss pur angesagt.

Dass das Herz der vier Musiker aus dem Raum Koblenz auch für die Rock Musik schlägt, bekamen die Besucher im dritten Musikblock zu hören. Es ging Schlag auf Schlag mit „Honky Tonk Woman“ von den „Stones“, „Loosing my religion“ von REM oder „Poor Boy“ von den „Lords“. Mit der Zugabe von „Ich mach mein Ding“ von „Udo Lindenberg“ wurde das begeisterte Publikum in den weiteren Abend entlassen. Insgesamt war das Konzert eine mehr als 50 jährige Zeitreise aus rheinischem Lokalkolorit, großen nationalen und internationaler Hits bekannter Songinterpreten.

Bei der letzten Veranstaltung des „Lebendigen Marktplatz Remagen“ am kommenden Samstag, 27. August, ab 19 Uhr, können sich die Besucher auf Funk & Soul Musik von der Band „BarBreak“ freuen. AB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

- Anzeige -Linzer Kinderbuch mit Lokalbezügen veröffentlicht

„Strünzerchens großes Abenteuer“ erblickt das Licht der Welt

Linz. Lange mussten echte Linzer Mädchen und Jungs auf eine Geschichte aus der bunten Stadt warten, doch jetzt ist mit „Strünzerchen“ die Abenteuergeschichte rund um einen kleinen Lokal-Helden erschienen. Das rund 30 Seiten umfassende Werk von Autor Jan-Erik Burkard und Illustratorin Ina Lohner entführt die Leser in die Altstadt der bunten Stadt am Rhein. mehr...

Beschluss bezüglich einer „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ bringt Bürger auf den Plan

„Bad Hönninger gegen Verschwendung“

Bad Hönningen. Seit etwa vier Wochen brodelt es in den Gemütern der Bad Hönninger Bürger. Anlass ist die am 5. November im Bad Hönninger Stadtrat beschlossene Aufstellung eines Bebauungsplanes zur „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ (siehe Blick aktuell Linz/Unkel Nr.45/2022) mit neun Stimmen und einer Gegenstimme. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service