DevFuture und FV Engers 07

Gemeinsames Engagement gezeigt

2.500 Euro bei der „Vor-Tour-der-Hoffnung“ übergeben

Gemeinsames Engagement gezeigt

Haben die stolze Summe von 2500 Euro an die „Vor-Tour der Hoffnung“ übergeben, um krebskranken Kindern zu helfen: FVE-Vorsitzender Martin Hahn (von links), Kathrin Kagel von DevFuture und Ortsvorsteher Dieter Neckenig. Foto: privat

17.08.2022 - 16:44

Neuwied. Das Bendorfer Software Entwicklungs-Unternehmen DevFuture, der FV Engers 07 sowie der Engerser Ortsvorsteher und FV-Ehrenvorsitzender Dieter Neckenig haben sich beim DFB-Pokalspiel der Jungs vom Wasserturm gegen Arminia Bielefeld neben dem sportlichen Engagement auch dem Werben um Spenden für krebskranke Kinder verschrieben. Und das mit großem Erfolg für die gute Sache: Beim stimmungsvollen Abschluss-Event der „Vor-Tour-der-Hoffnung“ im alten Ortskern von Engers konnten Kathrin Kagel in Vertretung von DevFuture Geschäftsführer Eugen Schäfer gemeinsam mit dem FV-Vorsitzenden Martin Hahn und Dieter Neckenig den stolzen Betrag von 2.500 Euro an Vor-Tour Organisator Jürgen Grünwald übergeben.

„Wir haben gemeinsam die am Pokal-Sonntag erzielten Spenden erheblich aufgestockt, weil es uns wichtig ist, an Krebs erkrankten Kindern zu helfen, ihnen beste medizinische und menschliche Betreuung zu gewährleisten und ihnen damit Lebensqualität und Zukunftsperspektiven zu geben. Und wir wissen, dass jeder Euro auch dort ankommt, wo er gebraucht wird.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Schwester Edith-Maria Magar ist neue Vorsitzende der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG)

Neuer Vorstand gewählt

Waldbreitbach/Ellwangen. Schwester Edith-Maria Magar, die Generaloberin der Waldbreitbacher Franziskanerinnen, wurde Ende September in Ellwangen von der Mitgliederversammlung der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) zur neuen Vorsitzenden gewählt. Dem neuen Vorstand gehören Schwester Anette Chmielorz (Franziskusschwestern der Familienpflege Essen), Bruder Markus Fuhrmann (Provinzialminister... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service