Ideenbörse des Landkreises Ahrweiler im RheinAhrCampus

Geschäftsideen wurden vorgestellt

Die Bandbreite reichte von Spielen über die „sichere Tasche“ bis hin zum „Abnehmen im Schlaf“, Sieger wurden Jan Riedl und Norbert Jansen mit dem Spiel „Lukas und Lara auf Weltreise“

29.03.2017 - 16:25

Remagen. Sieben interessante Geschäftsideen aus dem Kreis Ahrweiler wurden bei der dritten Ideenbörse des Landkreises Ahrweiler jetzt im RheinAhrCampus vorgestellt. Veranstalter der Ideenbörse sind die Abteilung Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung mit Timo Hackenbruch und Christian Weidenbach, die IHK Koblenz mit Dr. Bernd Greulich und die Wirtschaftsjunioren Rhein/Ahr mit Natalie Beckmann. Der Wirtschaftsförderer des Kreises Timo Hackenbruch begrüßte die zahlreichen Gäste und vor allem natürlich die kreativen Menschen, die ihre Geschäftsideen vorstellten. „Die Ideenbörse Kreis Ahrweiler leistet einen Beitrag dazu, das Gründungsgeschehen im Kreis Ahrweiler voranzutreiben und auch Unternehmen, die bereits seit einigen Jahren am Markt aktiv sind und vielleicht eine Marktnische besetzen, die wenig öffentlichwirksam ist, eine Plattform zu bieten, um für ihre Ideen und Produkte zu werben“, betont Hackenbruch. „Mit dieser Gemeinschaftsveranstaltung tragen wir darüber hinaus zu einer engeren Vernetzung der einzelnen Akteure untereinander bei, bieten eine Plattform zum Austausch untereinander und schaffen Synergieeffekt“, so der Kreiswirtschaftsförderer. Die sieben kreativen Unternehmen aus dem Kreis Ahrweiler stellten ihre Ideen im Anschluss an Stehtischen jeweils zehn Minuten vor. Als Juroren fungierten die Gäste, die mit einem Bewertungsbogen ausgestattet wurden. Für das Catering sorgten Nicole Köpper von Creative Momente aus Niederzissen und Jans Riske & Katharina Reinsch vom Weingut Erwin Riske. Nach einer umfangreichen Begutachtung der sieben Ideengeber sowie einer Imbisspause stand mit Jan Riedl aus Birresdorf und Norbert Jansen aus Bonn die Sieger fest. Die beiden Juristen und Unternehmer im Nebenjob haben ein Spiel für Kinder von fünf bis zehn Jahren erfunden. „Lukas und Lara auf Weltreise“ heißt das Spiel, das es in einem dazu passenden Koffer gibt. Die beiden Spielfiguren Lukas und Lara nehmen das Kind mit auf eine aufregende Reise und berichten in monatlichen personalisierten Briefen von ihren Erlebnissen. Die beiden Erfinder der lulatour GmbH sind Mitglied im Bundesverband Leseförderung. Weitere Ideen lieferten Manfred und Sandra Fuhs gemeinsam mit Jürgen Neid unter dem Thema „Abnehmen im Schlaf“ mit der „DDD“, sprich „Die Diät Decke“. Spieleerfinder Franz Scholles aus Kripp präsentierte den Besuchern den Prototypen von „Ahrtal-Puzzle-Quiz-Wett-Rennen“. Derzeit in Arbeit hat Scholles ein Spiel für die Landesgartenschau 2022 in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Professionelles Rechnungswesen präsentierte Michael Seifert aus Weibern. Mit seinen Produkten zugeschnitten auf mittelständische Unternehmen will er die Unternehmen vor Zahlungsausfällen schützen. Die Digitalisierung und IT-Sicherheit hat sich Olaf Köster von 8s IT Sicherheit aus Bad Neuenahr-Ahrweiler auf die Fahne geschrieben. Er bietet den Unternehmern den Einsatz einer Software an, die Sicherheitsschadstellen tagesaktuell aufdecken kann.

Gerlinde Schuy aus der Grafschaft von IPE Kinder- und Jugendcoaching präsentierte mit der „Reflexintegration“ ein Unterstützungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Schul- oder Lernproblemen oder Menschen mit motorischen Problematiken. Das „neuronale Nachreifen“ wird dabei mit individuellem Bewegungstraining erreicht. „Wie mache ich meine Handtasche sicher.“ Dieser Problematik widmete sich Ernst Balzat aus Bad Neuenahr-Ahrweiler mit dem Sicherheitsreißverschluss, der Taschendieben das Leben schwer macht. Nach gut zweieinhalb Stunden der Präsentation und Auswertung standen mit Jan Riedl und Norbert Jansen die Sieger der dritten Ideenbörse fest. AB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Yiannis Kapetanakis zu Gast im b-05 pop-up Café

Magische Klangwelten mit Lyra und Stimme

Montabaur. Zum Abschluss der ersten Wintersaison im Haus Mons Tabor lädt das b-05 pop-up Café zu einem einzigartigen musikalischen Erlebnis mit dem kretischen Ausnahmemusiker Yiannis Kapetanakis ein. In seinem Solokonzert am Sonntag, 26. Februar 2023, 17 Uhr, formt Kapetanakis magische Klangwelten mithilfe seiner virtuos gespielten Lyra und seiner eigenen Stimme, die er spontan mittels raffinierter... mehr...

Ortsbeirat Heppingen

Öffentliche Sitzung

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Donnerstag, 23. Februar, findet um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Heppingen, Landskroner Straße 78, eine öffentliche Sitzung des Ortsbeirats Heppingen statt mit folgender Tagesordnung: 1. Verkehrssituation in Heppingen - aktuelle Planungen des LBM; 2. Informationen zur zukünftigen Verkehrsführung B266 neu - Anbindung an die Umgehung Heppingen zwecks Entlastung der Ortsdurchfahrt... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Vergnügen hin oder her. Es kostet Geld. Sowohl im Fussball als auch im Karneval. Wir leben in anderen Zeiten, was auch den Karnevalisten bewusst sein sollte. Auch der Einsatz von Polizei, Ordnungsamt, Rotes Kreuz, Malteser etc. bei einem Karnevalsumzug kostet Geld und zwar Steuergeld. Karneval ist Brauchtum...
juergen mueller:
Wir werden sehen, was dieser Beitritt wirklich bringen wird. Ich persönlich verspreche mir nicht viel davon. Schon garnicht teile ich die Euphorie einer Politik, die mit verantwortlich ist für das, was sie in den vergangenen Jahrzehnten verbockt hat, sie immer noch nicht begriffen hat, dass eines nicht...

Bus-Chaos im Kreis MYK: Wer ist verantwortlich?

Daniel Belzer:
Hier unterhalten sich die Landräte, welch eine Verschwendung von Zeit. Im Kreis Ahrweiler entwickelt sich Transdev seit Jahren gar nicht. Ich bin persönlich seit 10 Jahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und das Deutschlandweit. Und ein solch schlecht geführtes Unternehmen habe ich selten...
K. Schmitt:
Ständig dieser Ärger und diese Diskussionen mit den Bussen. Zum Glück wohne ich auf dem Dorf, da hat man damit nicht viel Probleme. Es fahren ja eh nur vier Stück am Tag....
germät:
Ja, Herr Landrat Dr. Alexander Saftig, da soll das neue Ticket für volle Busse sorgen!?. Ich glaube es nicht, wenn Stadtfahrten bis zu 30 Minuten dauern. Im Übrigen ist es schon besorgniserregend, wie manche Fahrerinnen/Fahrer ihr Gefährt durch die Gegend steuern!...
Service