Hiesige Autorin und Medizinerin Dr. med. Harsha Gramminger gewinnt den „Excellence Award“

Harsha Gramminger gewinnt internationalen Silent Speaker Slam

06.07.2020 - 12:10

Wiesbaden. Die aus Rheinland-Pfalz kommende und lange Zeit in Bell bei Mendig praktizierende Autorin wie Human- und Alternativmedizinerin Dr. med. Harsha Gramminger gewann am vergangenen Wochenende den diesjährigen „Excellence Award“ beim „Silent Speaker Slam“, welcher im Rahmen des Internationalen Speaker Slam in Wiesbaden verliehen wurde.

Getreu dem Motto, kurz, knackig, prägnant und direkt auf den Punkt, setzte Sie sich mit Ihrem Vortrag gegen viele internationale Top-Redner durch.


Hochkarätiges Teilnehmerfeld begeistert


Sowieso war diese vor Jahren vom bekannten Top-Speaker Hermann Scherer ins Leben gerufene viertägige Veranstaltung in Hessens Landeshauptstadt Wiesbaden für die Veranstalter ein großer Erfolg. Nicht nur, dass trotz Corona insgesamt 72 Experten und Top-Speaker aus 10 Nationen wie bekannte und namhafte Bestseller Autoren wie zum Beispiel Monika Herz, siegreiche Sportler wie Olympiasieger, Weltmeister und nationale Champions, erfolgreiche Unternehmer, professionelle Mentoren oder Menschen mit besonderer Lebensgeschichte teilgenommen haben, sondern auch weil diese gemeinsam noch einen neuen offiziellen und anerkannten Weltrekord für die „längste Bühnenpräsenz“ dabei aufgestellt haben.

Der Speaker Slam, welcher in der Vergangenheit bereits in New York, Wien, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wiesbaden und München abgehalten wurde, ist ein Rednerwettstreit. So wie bei den beliebten Poetry Slams um die Wette gereimt oder gerappt wird, messen sich beim hochgradig besetzen Speaker Slam Redner mit ihren persönlichen Themen gegeneinander. So erfuhren die Besucher interessante Vorträge aus Themenbereichen wie Leadership, Gesundheit, Digitalisierung, Kommunikation, Vertrieb oder persönliche Positionierung. Die knifflige Herausforderung: Der Sprecher hat immer nur vier Minuten Zeit, sein Publikum im direkten Duell gegen parallel redende Konkurrenten mitzureißen und zu begeistern. Die Challenge für die Bewerber liegt zudem darin, einen Vortrag bzw. ein Thema auf die vorgegebene Zeit zu kürzen und trotzdem alles zu sagen, was wichtig ist, sich unter diesen Voraussetzungen sich mit seinem Publikum zu verbinden, das ist wohl die Königsdisziplin im professionellen Speaking. Die mitgebrachte Themenwahl lag bei den Slammern selbst. Sie schreiben ihre Texte eigenständig und mussten sich entscheiden, ob sie auf allgemeine gesellschaftliche Themen oder konkrete Fälle eingehen.

ie besondere Herausforderung des Abends bestand darin, dass mit Experten durchsetzte Publikum und die fachkundige Jury, welche aus Autoren, Dozenten, Unternehmern sowie Mitgliedern von Rundfunk, Fernsehen und des Verlagswesens sich zusammen gesetzt hat, genau dort abzuholen, wo sie sich gerade befinden, um sie zu überzeugen und für das Thema zu begeistern – all das in nur vier Minuten, was Harsha Gramminger mit Ihrem Vortrag „Zurück zur Lebenskraft in Krisenzeiten“ am besten gelang.


Harsha Gramminger trifft den Zeitgeist


Inhaltlich beschreibt der Vortrag der weltweit agierenden „Expertin für Lebenskraft“ verschiedene Verhaltensmuster, wie Menschen mit Krisen, wie der aktuellen Corona-Krise umgehen und wie diese psychologischen Sorgen am besten angegangen und gelöst werden können.

Gegenüber BLICK aktuell erklärte die beliebte und langjährige Präsidentin der European Ayurveda Associadtion (EUAA) ihren Erfolg so: „Als Speaker hast du gesehen, wem die Zuschauer zugehört haben. Alle hatten Kopfhörer auf, weswegen man auch beobachten konnte, wer umschaltete. Deswegen war es auch wichtig, neben dem gesagten, auch eine aktive, wie positive körperliche Präsenz zu zeigen, um auf den eigenen Vortrag aufmerksam zu machen. Daher habe ich mich nur auf mich und meinen Vortrag konzentriert und einfach los gepowert“. Ferner führte die vielseitige Expertin aus: „Prinzipiell war es bei dieser Disziplin wichtig zu zeigen: Hat der Redner gute Eigenschaften, so das ich diesen auch mal Buchen möchte. Daher musste man einfach viel Energie reinstecken. Auch wenn es aufgrund der Challenge dort sehr anstrengend war, muss ich sagen, war es die Mühen einfach Wert!“

Wer sich die Vorträge und das Event sich im nach hinein anschauen möchte, findet die entsprechenden Mitschnitte aus den Live Übertragungen noch auf YouTube.

Roland Schäfges -

www.myfoto24.eu

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

MGH Neuwied

Im MGH wird’s bunt!

Neuwied. Mit dem Offenen Atelier ermöglicht das Mehrgenerationenhaus Neuwied Kindern aus der Neuwieder Umgebung ein farbenfrohes Angebot. Begleitet und angeleitet von der iranischen Künstlerin Razieh Akbari können sich Kinder von 6-11 Jahren kreativ erproben und ausdrücken oder auch neu entdecken. Donnerstags nachmittags warten die Farbtöpfe im Kinder-Kunst-Atelier wöchentlich von 14:30 - 16:30 Uhr auf experimentierfreudige Künstler*innen im Grundschulalter. mehr...

Anzeige
 

Möhnenverein Schalkenbach-Vinxt

Gelungene Weihnachtsfeier

Schalkenbach-Vinxt. Der neue Vorstand des Möhnenverein Schalkenbach-Vinxt konnte 40 Gäste zur Weihnachtsfeier begrüßen, darunter auch sieben neue Mitglieder. Bei gemütlicher Weihnachtsstimmung gab es süße und herzhafte Speisen sowie weihnachtliche Getränke. Selbst gesungene Weihnachtslieder und ein Adventsgedicht rundeten den Nachmittag ab. Die neuen Mitglieder stellten sich vor und wurden von allen Möhnen herzlich aufgenommen. mehr...

Ev. Kirche und St. Matthias

Evensong

Neuwied. Der nächste Neuwieder Evensong findet am Sonntag, dem 18. Dezember um 18 Uhr in der St. Matthias-Kirche statt. Die Kirchengemeinden der Innenstadt setzen damit ihre ökumenischen Abendgebete fort. Es singt der Kammerchor Neuwied unter der Leitung von Alina Gehlen. Kirchenmusikdirektor Thomas Schmidt spielt die große Klais-Orgel, und die Liturgie liegt in den Händen von Ursula Pyra und Detlef Kowalski. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
juergen mueller:
CDU in der "DENKFARBIK". Wie gut, dass mich keiner denken hören kann....
Sabine Weber-Graeff:
Das dieser Stadtrat es nun nicht sonderlich mit Grünflächen hat,sollte mittlerweile eigentlich jedem Bürger bekannt sein, Die Befürchtung,dass diese Parkplätze bereits im Vorgriff auf eine "LAGA" 2030 errichtet worden sind,ist nicht von der Hand zu weisen.Das Versprechen eines Provisoriums versehe ich...
Service