CKG-Aktive blicken voll Zuversicht nach vorne

Hochmotiviert und mit frischem Schwung in die neue Session

16.02.2021 - 12:19

Cochem. Die enttäuscht dreinblickenden Mienen der CKG-Offiziellen nebst treuen Bühnenaktiven, Unterstützern, Sponsoren und närrischer Fangemeinde sind mittlerweile einem aufmunternden Lächeln gewichen, was die Cochemer Karnevalsfreunde hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lässt. Laut eigenen Aussagen wollen die engagierten CKG-Akteure sobald wie möglich wieder richtig durchstarten. „Jetzt erst recht“, dürfte hier die Devise lauten. Denn lauscht man den positiven Ansagen der Cochemer CKG-Macher, so ist von hoher Motivation und viel frischem Elan für die kommende Session die Rede. Die könnte, sofern es die künftige Gesundheitslage erlaubt, traditionell bereits im November diesen Jahres starten, worauf Offizielle wie Narrenschar natürlich hoffen. „Leider musste die CKG Anfang 2021 auf ihre beliebten Veranstaltungen wie Rathaussturm, Prunksitzungen, Möhnenumzug, Geisterumzug, Rosenmontagsumzug und sonstige närrische Events verzichten, doch wir wollen schon ab dem 11.11 in gewohnter Weise wieder zusammen die Fassenacht feiern“, sagt CKG-Präsident Günter Hammes, und er fügt hinzu: „Wir werden alles das nachholen, was uns in diesem Jahr verwehrt blieb und alle Akteure, wie Büttenredner, Tanzgruppen pp., freuen sich schon jetzt auf ein Wiedersehen, bei dem uns unser traditioneller Schlachtruf „Cochem Holau“ wieder zusammenführt.“ Auch CKG-Vize und Oberst der Cochemer Stadtsoldaten, Michael „Brändy“ Brand, drückt sein Bedauern über die ausgefallene Cochemer Fassenacht für Aktive wie Narrenvolk aus, wobei er in erster Linie die zahlreichen Auftritte seiner Stadtsoldatentruppe vermisste. „Doch wir stehen schon wieder „Gewehr bei Fuß“ und freuen uns darauf, in der Hoffnung das unsere Knochen bis dahin nicht eingerostet sind, wenn es wieder losgeht“, weiß Brändy mit einem überzeugenden Grinsen klarzustellen.


Besonders hart traf der pandemiebedingte Ausfall zu Beginn des Jahres auch die beiden Cochemer Tanzinstitutionen TV Eintracht Cochem mit Trainerin Nicole Fiedermann und die TG Moselglück mit ihren Trainerinnen Katharina Burg und Karin Esper. „Gehofft- trainiert -und doch abgesagt“, war die enttäuschende Schlagzeile für diese beiden „Cochemer Karnevalssäulen“, die sich natürlich schon in zahlreichen Übungseinheiten auf die neue Kampagne vorbereitet hatten. Alle Tänzerinnen und Tänzer vermissten übereinstimmend die

bunten fröhlichen Lichtblicke in der dunklen Jahreszeit, sowie das Bauchkribbeln vor den Auftritten und den Applaus der Zuschauer. „An den Karnevalstagen war man doch etwas wehmütig und schaute sich Videos und Fotos aus vergangenen Jahren an“, berichtet Nicole Fiedermann und ergänzt: „Aktuell treffen wir uns virtuell, um neue Tänze von der Themenauswahl über Musik, Kostüme und Schminke bis hin zur Choreografie vorzubereiten!“ Genau wie den TV-Tanzmädels erging es umständehalber auch den Aktiven der „Moglüs“, die intensiv in die Vorbereitungen für die Session Anfang 2021 eingestiegen waren. „Diesbezüglich wurden bereits Saal- sowie Open-Air-Trainingseinheiten unter Einhaltung aller hygienischen Vorgaben durchgeführt und auch schon Stoffe für Kostüme ausgesucht und bestellt“, berichten Katharina Burg und Karin Esper. Leider kam auch für ihre engagierte Truppe dann, in Absprache mit der CKG-Führung, alsbald das endgültige „Aus“, was allenthalben traurig stimmte. „Es geht am 11.11. natürlich weiter“, freuen sich die beiden Trainerinnen übereinstimmend auf die neue Kampagne 2021/22: „Wir verschicken wöchentlich selbst produzierte kleine Videos mit Schrittkombinationen und Erklärungen für unsere Aktiven, damit auch in dieser Form Schritt für Schritt wieder neue Darbietungen entstehen können!“

Der diesjährige Sessionsorden ist als PIN „Clown mit Maske“, der Zuversicht und Hoffnung ausdrücken soll, im Reformhaus Reissmann und bei allen Vorstandsmitgliedern für 3,50 Euro erhältlich.

TE

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen