Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Amazon Koblenz und BLICK aktuell fördern junge Schreibtalente aus der Region

Nachwuchsautoren beeindruckten die Jury

Maja Hauswirth, Jonas Widmann, Lisa-Marie Schaden, Julian Vogt und Leonie Schaden gewinnen den Wettbewerb

04.10.2017 - 09:43

Kobern-Gondorf/Kreis Mayen-Koblenz. Ein Buch, gefüllt mit Geschichten junger Autoren aus Ochtendung, Plaidt, Saffig und Kollig, die sich kreativ und kritisch mit der Technologisierung in der ferneren Zukunft auseinandergesetzt haben. Das ist das Produkt einer Kooperation des Amazon ABC Clubs mit der gemeinsamen Ferienfreizeit Ochtendung, Plaidt und Saffig, auf das die Nachwuchsautoren mächtig stolz sein dürfen. Die besten Storys wurden mit Preisen ausgezeichnet – wobei auch BLICK aktuell ein Wörtchen mitzureden hatte.

Die Geschichten entstanden während eines Schreibworkshops, an dem 15 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Sie beschäftigten sich nicht nur mit der Theorie des Storytelling, also dem Aufbau einer guten Geschichte, sondern diskutierten auch intensiv das Thema, über das sie schreiben wollten: Die Zukunft. „Die Welt von Morgen“ war das Motto, unter dem die Geschichten stehen sollten. Die jungen Autoren bewiesen mit ihren Geschichten, dass es ihnen weder an Kreativität mangelt, noch am kritischen Blick auf wichtige Themen wie die Technologisierung, Ethik und Menschlichkeit.

Eine fünfköpfige Jury bewertete die Geschichten, die besten wurden mit einem Pokal und einem Amazon-Gutschein prämiert. Bei der Bewertung spielten nicht nur sprachliche Aspekte eine Rolle, auch der Aufbau und die Idee wurden bewertet. Obwohl ursprünglich geplant war, bloß die besten drei Geschichten zu prämieren, führte das Orga-Team um Thorsten Schwindhammer von Amazon während der Auswertung noch zwei Sonderpreise ein. „Bei manchen Geschichten reichte die vorgegebene Bewertungsskala nicht: Sie waren so komplex und durchdacht, das hatte eindeutig mehr als die volle Punktzahl verdient“, erzählt Jurymitglied Maxie Sievert von BLICK aktuell. Die Geschichten von Maja Hauswirth und Jonas Widmann verblüfften die Fachjury durch ihre außergewöhnliche Erzählweise so sehr, dass für sie diese Sonderpreise ausgelobt wurden. Platz eins bis drei belegten Lisa-Marie Schaden, Julian Vogt und Leonie Schaden.

Am Tag der Preisverleihung durften alle Teilnehmer durch die Hallen des Amazon Logistikzentrums in Kobern-Gondorf streifen und staunten dabei nicht schlecht, als sie die sogenannte „chaotische Lagerhaltung“ erklärt bekamen. Denn hier sind die Waren nicht nach Kategorie, Sorte und Marke sortiert wie im Supermarkt; In einem Regalfach tummeln sich die verschiedensten Waren. Gewisse Waren müssen allerdings in gesonderten Räumen gelagert werden: Das „Gefahrgut“, zu dem zur Überraschung einiger Teilnehmer auch die Sprühsahne gehört. Bei der Tour durch eine Halle des insgesamt 17 Fußballfelder großen Logistikzentrums löcherten die jungen Autoren und deren Eltern die Amazon-Mitarbeiter mit unzähligen Fragen. Besonders interessiert waren die Gäste an den Arbeitsbedingungen und Ausbildungsmöglichkeiten bei Amazon.

Nach der interessanten Führung konnten es die Nachwuchsautoren kaum erwarten, zu erfahren, welche Geschichten beim Schreibwettbewerb zu den Preisgekrönten zählen. In der Ecke einer Lagerhalle hatten die Organisatoren eine kleine Bühnen-Kulisse aufgebaut und baten die Gäste, zur Preisverleihung auf stabilen Papp-Hockern Platz zu nehmen. Thorsten Schwindhammer bedankte sich für die tolle Erfahrung, einen Einblick in die kreativen Gedanken der jungen Leute bekommen zu dürfen. Auch die Leiterin des Schreibworkshops, Gitta Gritzmann vom Verein „Kinder lesen und schreiben für Kinder e.V.“ war ganz angetan von den Werken der Teilnehmer und prophezeite dem ein oder anderen eine erfolgreiche Karriere als Schriftsteller. „Das Unbekannte hat immer die Abenteuerlust beflügelt“, so Gitta Gritzmann, und wer wisse schon, welche der Fantasien über die Zukunft eines Tages in Erfüllung geht? Auch die Teilnehmer selbst schwärmten vom Workshop und der tollen Erfahrung, von der Zukunft zu träumen und einfach mal zu schreiben, ohne dass das Ergebnis benotet wird.

Benotet wurde nicht, aber belohnt: Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die Plätze eins bis drei sowie die zwei Sonderplatzierungen empfingen aus den Händen des stellvertretenden Standortleiters Ralph Kohnen gläserne Trophäen und Wertgutscheine. Die preisgekrönten Geschichten werden nicht nur im kostenlosen E-Book „Die Welt von morgen“ zu lesen sein, sondern in den kommenden Wochen in Auszügen auch in BLICK aktuell abgedruckt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

54. Kasernensturm unter veränderten Bedingungen

Kaserne in Rheinbach von Narrenschar kampflos erobert

Rheinbach. Der Standortälteste der Rheinbacher Kaserne, Brigadegeneral Ralf Hoffmann und seine Unterstützer Kanonier Stabfeldwebel Stefan Kresse, der Kommandeur des Zentrum Cyber-Operation (ZCO) Oberst Christian Pawlik und Betriebsleiter BWI, Andreas Burow hatten beim 54. Kasernensturm hinter dem Kasernentor aufgerüstet. mehr...

Wanderweg „Vulkan- und Panoramaweg“ im Brohltal

Sicher unterwegs am Teufelsberg

Burgbrohl. Der alpine steile Aufstieg am Teufelsberg mit seinen Highlights „Teufelknochen“, „Viaduktblick“ und der Aussichtsplattform „Teufelsberg“ mit Gipfelbucheintragung ist nach mehreren Reparatur- und Wegearbeiten ab 1. März wieder für alle Wanderer geöffnet. mehr...

Weitere Berichte
Elin im Bann der Zäune

Adenauer Suchhunde im Einsatz: auf der Suche nach einer verlorenen Spürnase und Artgenossin

Elin im Bann der Zäune

Adenau. Ein Suchfall der besonderen Art erwartete uns dieses Mal an der Ahr. Die junge Mischlingshündin „Elin“ ließ sich beim alltäglichen Spaziergang dazu hinreißen, einem flüchtenden Reh hinterher zu spurten. mehr...

Politik
Sport
Turmspringer punkten bei Landesmeisterschaften

Turngemeinde Oberlahnstein

Turmspringer punkten bei Landesmeisterschaften

Lahnstein. Sieben Sportler der Turngemeinde Oberlahnstein nahmen an den Landesmeisterschaften im Kunst- und Turnspringen teil. Die üblicherweise in Mainz stattfindenden dreitätigen Wettkämpfe mussten dieses Jahr wegen Umbaus des Unibades nach Trier verlegt werden. mehr...

Zwei Sechs-Punkte-Spiele warten

Fußball-Bezirksliga Mitte, SG Elztal

Zwei Sechs-Punkte-Spiele warten

Gering. In einer vorgezogenen Partie des 18. Spieltags der Fußball-Bezirksliga Mitte erwartet die SG Elztal am Freitag, 28. Februar die SG Hausbay-Pfalzfeld. Die Begegnung wird zu einer eher ungewöhnlichen Zeit um 20.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Gering angepfiffen. mehr...

Ausgezeichneter Trainer

Sascha Müller erhält DTB-Trainer-Award

Ausgezeichneter Trainer

Koblenz. Im Rahmen der diesjährigen Koblenz Open wurde der Verbandstrainer des Tennisverbandes Rheinland Sascha Müller mit dem DTB-Trainer-Award 2020 für außergewöhnliche Leistungen im deutschen Tennissport ausgezeichnet. mehr...

Wirtschaft
Aktienhandel – für Anfänger und Profis

Aktienhandel – für Anfänger und Profis

„In Aktien zu machen“ – das ist gar nicht so einfach, wie der Satz vielleicht klingen mag. Experten raten Anfängern im Aktienumfeld dazu, sich zunächst im Umfeld der DAX-30-Werte zu orientieren und hier... mehr...

Ein familiäres
Fachunternehmen mit Erfolgskonzept

- Anzeige -Die Firma Gelenkirch

Ein familiäres Fachunternehmen mit Erfolgskonzept

Asbach. Die Firma Industrietortechnik Gelenkirch wurde im Jahre 1986 von Manfred Gelenkirch gegründet. Zunächst mit einer Handvoll Mitarbeitern montierte der Seniorchef noch selbst mit. Denn… „Die Löcher... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Was halten Sie von einem generellen Rauchverbot in der Öffentlichkeit?

Ich bin dafür.
Nein, sowas geht zu weit.
Mir egal.
625 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jochen Seifert:
Müntefering hat Recht: „Macht die Kommunen stark“ Franz Müntefering hat beim Jahresempfang der SPD in Sinzig etwas Wahres gesagt: „Macht die Kommunen stark!“ und dazu dann die Aufforderung die Angebote zu verbessern, unter anderem auch die Versorgung der älteren Mitbürger. Eine Antwort seitens der Kreis-SPD darauf gibt es nicht. Genauso verhält sie sich im Rahmen der Kreis - Haushaltsberatungen, wenn es darum geht, Landeszuschüsse anzufordern, die das Land den Kommunen nicht weiterleitet bzw. vorenthält. Das „Starkmachen“ der Kommunen wird bei dieser Landesregierung nicht funktionieren. Das hat selbst der Landesrechnungshof unterschwellig eingesehen. Vielleicht prüft er ja zukünftig auch die Haushaltswirtschaft der Landesregierung, so die Deutung einer Aussage in einem Schreiben an die FWG. Auch die Neueinstellung eines Direktors/Direktorin beim Landesrechnungshof, mit der Aufgabe zur Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landes, könnte ein Zeichen sein. Noch besser wäre es jedoch, wenn die Kreis-SPD mal eigenständig in Mainz vorspricht und Verbesserungen anmahnt. Sie hat ja jetzt einen Anlass. Jochen Seifert, Fraktionssprecher der FWG im Kreistag Ahrweiler

Vortrags- und Diskussionsabend

Stefan Knoll:
Ganz schlimm, was Demos e.V. auf Facebook über die Machenschaften der AfD im Westerwald aufdeckt. Bei der AfD im Westerwald findet man Rassismus und Antisemitismus. Ganz übel.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben:
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.
Karsten Kocher:
Und heute berichtet DEMOS e.V. auf Facebook über einen weiteren schlimmen Vorfall bei der AfD Westerwald. Der Rechtsextremismus feiert fröhliche Urständ bei der AfD Westerwald.
B. Roß:
Hoffentlich werden dann auch wenigstens die Bäume abrasiert. Die sind sowieso den Radfahrern nur im Weg und wenn man sich die mal genau anschaut, sind die sicher auch krank. Derartige Bäume sind nämlich immer krank - das weiss man.
Marcel Iseke:
Die "jetzigen gefährlichen Einfahrten" sind dann nicht mehr gefährlich? Der Radweg muss einfach komplett freigegeben werden, für die Sicherheit unserer Fahrradfahrer, der Reduzierung des PKW Verkehrs, mehr Bewegung im Alltag, CO2 Reduktion und und und. Keine halben Sachen!!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.