Dekanat Ahr-Eifel

Neue Klänge für den Advent

25.11.2022 - 11:43

Bad Neuenahr. Dumpfe Paukenschläge durchdrangen die alten Gemäuer auf dem Kyllburger Stiftsberg, flotte Rhythmen zauberten fast schon einen Hauch von Karibik in die Gänge, lautes Singen hallte wider – es ging lebhaft zu, als das Dekanat Ahr-Eifel Familien einlud, einmal anders in den Advent einzusteigen. „Anders“ bedeutete in diesem Fall musikalisch in seiner urwüchsigsten Form, denn nicht das Einstudieren von frommen Chorälen oder adventlichen Gesängen war anvisiert, sondern das Erproben neuer Instrumente, das Spüren von Rhythmen und Klängen, das sich Versenken in die Musik.

Angeleitet von Musiktherapeut Walter Rick, Bad Neuenahr, gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf musikalische Selbstentdeckung. „Der Advent ist Vorbereitungszeit, damit an Weihnachten Jesus in uns Wohnung nehmen kann“, so Pastoralreferent Markus Hartmann. Dazu ist es gut, auch mal ganz andere Seiten in sich selbst zum Klingen zu bringen, ganz neue Facetten von sich selbst kennenzulernen. Die Praxis untermauerte Hartmann mit zwei Impulsen zur Geschichte und zur tieferen und eigentlichen Bedeutung des Advents und der Weihnachtstage. Musikgärtnerin Simone Hartmann brachte die muntere Truppe mit musikalischen Auflockerungsübungen und Tänzen in Bewegung.

„Klangvoll“, so hatten die Organisatoren dieses Wochenende überschrieben und sie blieben diesem Thema treu – und gewiss wird der Advent in diesem Jahr für die Teilnehmenden anders klingen – stiller, persönlicher und hoffentlich harmonischer. Dank der großherzigen Unterstützung der Ellinghaus-Stiftung, Hagen, war auch diese Familienauszeit für Flutbetroffene, die 5. des Dekanats nach der Flut, kostenfrei. Weitere Touren sind in Planung.

Eine Fotostrecke findet sich auf www.verbundenanderahr.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service