Traktorfreunde Kannenbäckerland

Oldtimer/Youngtimer-Treffen

Für alle Fahrzeuge mit 2-3-4- oder mehr Rädern bis Baujahr 1997

20.05.2022 - 10:28

Horressen.Nach einer langen „Corona-Pause“ startet am 29. 5. 2022 ein besonderes Event. Die Traktorfreunde Kannenbäckerland laden ein zum Oldtimer/Youngtimer-Treffen für alle Fahrzeuge mit 2-3-4- oder mehr Rädern bis Baujahr 1997 ein. Ort des Geschehens ist wieder mal das Gelände des „ Kunst-und Kulturvereins b05“ in Montabaur/Horressen. Natürlich werden die Traktoren die Hauptrolle spielen, aber auch PKW und Motorräder sind herzlich willkommen.


Dass die Traktorfreunde sich nicht nur für schwere Geräte und hubraumstarke Motoren interessieren, zeigt die Tatsache, dass einige Vereinsmitglieder ein Herz für kleinste Motoren haben. So sind am 29. Mai im b05 Kunst- und Kulturzentrum in Montabaur/Horressen nicht nur Traktoren, Motorräder und Autos bis Baujahr 1997, sondern auch in Zusammenarbeit mit den Hubraumfreunden aus Hillscheid, Mopeds bis 80ccm eingeladen. Wer erinnert sich nicht an die knatternden, stinkenden Mofa’s, Moped’s und Kleinkrafträder der 60er, 70er und 80er Jahre ? NSU-Quickly, Kreidler RS, Zündapp KS 50, Herkules K50, Honda SS 50 als einziger Viertakter oder im Osten Simson mit der Schwalbe. All diese Namen und Firmen sind meist schon Geschichte. Damals jedoch entstand ein regelrechter Boom, und wohl jeder Jugendliche sparte die „letzten Kröten“, um sich so ein Vehikel zu gönnen. Da gab es dann solche Sprüche wie : „Deine Zündapp mach ich mit meiner Kreidler locker nass!“ oder: „Herkules? Die verhungert doch am Berg!“ Natürlich wollte niemand ein Verlierer-Moped fahren: In dunklen Kellern und Schuppen wurde also „getunt“. Vergaser- und Auspuff-Tausch gehörte ebenso zum guten Ton wie Änderung der Übersetzung. Die Leute jedoch, die (vermeintlich!) Ahnung hatten, griffen zu Feile und Fräser.Da wurden Zylinderkanäle optimiert, Zündzeitpunkte neu definiert und Zylinderköpfe mühsam auf Sandpapier abgeschliffen, um die Kompression zu erhöhen und so das letzte zehntel PS heraus zu kitzeln. Und wer gar einen „L-Ring“ fuhr, dem wurde an der Theke ehrfürchtig Platz gemacht, und seine „Expertisen“ hatten Gewicht in der Szene. Manchmal funktionierten die Tuning-Versuche, oft jedoch nicht. Heute sind viele dieser Zweiräder im Originalzustand in Sammlerhand, und es werden Verkaufspreise aufgerufen, die um Vielfaches höher sind als der damalige Neupreis. An diese „guten, alten Zeiten“ wollen wir erinnern und alle Mofa’s, Moped’s und Kleinkrafträder bis 80 ccm zu einem Treffen einladen. Es soll gestaunt und gefachsimpelt werden, sei es über Traktoren, Motorräder, Auto’s oder Moped’s. Sicher werden Erinnerungen an vergangene Zeiten geweckt und die eine oder andere Anekdote wieder hervorgekramt, nach dem Motto : „also, ich damals mit der Kreidler, im fünften Gang!“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Wissenschaftliche Aufarbeitung der Flut:

GRÜNE begrüßen Forschungsprojekt

Kreis Ahrweiler. GRÜNEN-Fraktionen aus dem Kreis Ahrweiler informierten sich im Rahmen der KAHR-Wissenschaftskonferenz über das Projekt. Dabei forderte Wolfgang Schlagwein, Sprecher der GRÜNEN-Fraktion im Kreistag und im Stadtrat der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, die Projektbeteiligten auf, zeitnah auch die Räte mit einzubinden. mehr...

Sachspende des SV Hain zur Instandhaltung der Burg Olbrück

Sportverein unterstützt ehrenamtliches Engagement

Niederdürenbach. Im vergangenen Jahr startete das Mühlenteam aus Niederzissen ehrenamtlich mit Arbeiten bezüglich der Instandhaltung der Mauern im Bereich der Vorburg der Burg Olbrück. Dieses Engagement, welches allseits mit großer Anerkennung und Dankbarkeit verbunden ist, wurde ebenfalls vom SV Hain aufmerksam verfolgt. So entstand im Vorstand des SV Hain die Idee, diese Initiative in geeigneter Form zu unterstützen. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Urbar: Altkleidercontainer in Brand gesteckt

Urbar. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag auf Dienstag, 5. Juli gegen 3.40 Uhr einen Altkleidercontainer des DRK In der Hohl in 56182 Urbar in Brand gesetzt. Der brennende Container musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Sowohl am Container als auch dem Inhalt entstand nicht unwesentlicher Sachschaden. Die polizeiliche Fahndung im Nahbereich verlief ohne Erfolg. Hinweise zu den Tätern liegen bislang nicht vor. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service