BI „lebenswerte Stadt“

„Ein schwarzer Tag für Bad Neuenahr“

„Ein schwarzer Tag
für Bad Neuenahr“

Die BI bedauert, dass ein herausragendes Denkmal der Bauhaus-Moderne verloren geht und die Stadt, entgegen dem Rat anerkannter Experten, Sanierung und Erhalt der Bauten niemals in Erwägung gezogen hat.Foto: privat

18.02.2020 - 15:03

Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Heute ist ein schwarzer Tag für Bad Neuenahr“ sagt die Bürgerinitiative „lebenswerte Stadt“ zum beginnenden Abriss der Bauten im Kurpark. Mit dem Abriss von Kolonnaden, kleiner und großer Trinkhalle, die bis Ende März erfolgen soll, zieht die Stadt einen deutlichen Trennstrich zu ihrer sichtbaren Historie als Kur- und Bäderstadt. Die BI bedauert noch einmal, dass ein herausragendes Denkmal der Bauhaus-Moderne verloren geht und die Stadt, entgegen dem Rat anerkannter Experten, Sanierung und Erhalt der Bauten niemals in Erwägung gezogen hat. Irritiert zeigt sich die BI auch darüber, dass der Abbruch zu einem Zeitpunkt in Angriff genommen wird, an dem die Finanzierung des beabsichtigten Neubaus nicht gesichert ist. Noch jüngst hatte sich die Stadt nicht in der Lage gesehen, hierzu eine verbindliche Aussage zu treffen. „Jetzt abzureißen, ohne zu wissen, wie es bis zur Landesgartenschau weitergehen soll, kommt einer Fahrt ins Blaue gleich. Verantwortungsvolles und Vertrauen stiftendes politisches Handeln sieht anders aus“ erklärt dazu die BI, die zudem darüber informiert ist, dass etliche namhafte Stiftungen sowohl ein ordentliches Sanierungsgutachten, wie auch eine Sanierung selbst (mit-)finanziert hätten. Stattdessen bevorzugt es die Stadt nun, zur Landesgartenschau eine Brachfläche zu präsentieren. „Das ist hoch blamabel!“ so Vertreter der BI.


Die BI „lebenswerteStadt“ setzt sich für eine behutsame Stadtentwicklung ein, in der Historie ihren Platz hat.

Seit über drei Jahren appelliert sie gemeinsam mit bundesweit angesehenen Verbänden, Institutionen und Fachleuten an die Stadt, die europaweit einzigartigen und denkmalgeschützten Kurparkbauten der neuen Sachlichkeit zu erhalten. Diese werden in dieser Woche „ohne Not“, da sanierbar, abgerissen.

Informationen hierzu auch auf www.lebenswertestadt.jimdo.com.

Pressemitteilung

der BI „lebenswerte Stadt“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Entwicklung der Coronainfektionen im Kreis Ahrweiler

27 Neuinfektionen im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler. Heute gibt es 27 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: neun in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, eine in der Stadt Remagen, sieben in der Stadt Sinzig, zwei in der Verbandsgemeinde Adenau, eine in der Verbandsgemeinde Altenahr sowie sieben in der Verbandsgemeinde Brohltal. mehr...

Zufallsfund von Betäubungsmitteln in Bad Hönningen

Polizei stellt Drogen und Schlagstock sicher

Bad Hönningen. Am Freitag den 22.01.2021 stellten Beamte der Polizei Linz im Rahmen einer Aufenthaltsermittlung deutlichen Cannabisgeruch aus einer Privatwohnung fest. Im Rahmen der anschließenden Durchsuchung konnten nicht unerhebliche Mengen Amphetamin und Cannabis aufgefunden werden. Weiterhin wurde ein Teleskopschlagstock aufgefunden. Alle Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den amtsbekannten Beschuldigten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Genau, Herr Gelhardt. Auf solche Pseudo- und sogenannte Gesundheitspolitiker kann man gerne verzichten und sollte sich von vorneherein von deren erlesenen Weisheiten distanzieren....
Helmut Gelhardt:
Herr Rüddel, Ihre Dreistigkeit wird nur noch von Ihrer Inkompetenz übertroffen!...
juergen mueller:
Jahrelang ausdiskutiert, wie das so in Koblenz üblich ist. Dann Toilettencontainer hingestellt - fertig. Alles andere regelt sich dann von selbst. Denkste. Ratlos - Tatenlos. Nicht zu Ende gedacht. Was woanders funktioniert - in Koblenz noch lange nicht. Nie daran gedacht, dass hunderte Zweibeiner...
Martina Zeltner:
Ich drücke die Daumen, dass zumindest Urlaub auf dem Bauernhof in Deutschland wieder möglich wird. Viele Grüße Martina Zeltner...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen