Lena Etzkorn, Grüne

Lena Etzkorn, Grüne

Lena Etzkorn.Foto: Frank Ortmann

17.09.2021 - 12:15

Mein Name ist Lena Etzkorn, ich bin 25 Jahre alt und studiere derzeit Volkswirtschaft. Geboren bin ich 1996 in Koblenz, habe meine Kindheit und Jugend aber in dem kleinen Örtchen Moselsürsch bei Kobern-Gondorf verbracht. Mein Abitur absolvierte ich am Hilda-Gymnasium Koblenz.


Seit 2019 gehöre ich als Teil der Grünen Fraktion als Sprecherin für Schule, Jugend, Tourismus und Kultur dem Koblenzer Stadtrat an. Außerdem bin ich im Beirat der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz und Teil des erweiterten Landesvorstands der rheinland-pfälzischen Grünen.


Wichtigste Ziele


Ich bin wie Sie besorgt über die großen Herausforderungen, die vor uns stehen. Ich bin aber auch zuversichtlich, dass wir diese gemeinsam meistern, wenn wir eine starkes Grünes Ergebnis bei der kommenden Bundestagswahl erreichen.

Ich setze mich besonders für den Klimaschutz, ein gemeinsames Europa und eine stärkere Beteiligung der Jugend in der Politik ein. In meinem politischen Handeln sind diese drei Themen Klimaschutz, Europa und Jugend fest verbunden, denn Klimaschutz gelingt nur, wenn wir gemeinsam in Europa handeln und der Jugend mehr Mitwirkungsmöglichkeiten geben.

Der Klimawandel ist unsere größte Bedrohung: Die extremen Wetterereignisse, die wir gerade wieder erleben, werden in Zukunft zunehmen, wenn wir nichts tun. Und wir alle müssen etwas tun, denn die Wissenschaft ist hier ganz eindeutig: Die Ursachen des Klimawandels sind menschengemacht und können auch nur von Menschen beseitigt werden!

Der menschengemachte Klimawandel ist ein globales Problem. Daher brauchen wir möglichst viele Länder, die die Ursachen gemeinsam bekämpfen. Daher stehe ich für eine gemeinsame, europäische Klimapolitik. Europa braucht neben einer wirksamen Klimapolitik aber auch eine neue Politik für die Jugend.

Als Politikerin, aber auch als Bundesjugendleiterin für den Luftsport erfahre ich immer wieder, wie engagiert die Jugend von heute ist. Die Jugend von heute hat es in der Hand, ob wir mit unserem Planeten Erde künftig verantwortlich umgehen. Sehr viele Jugendliche zeigen in ihren Protesten und ihrem Engagement Herz und Leidenschaft und eine große Kompetenz. Wir sollten der Jugend aufmerksam zuhören und Ihnen Gelegenheit geben, auch Verantwortung zu übernehmen. Daher trete ich für mehr Mitwirkung der Jugend in der Politik ein.

Die amtierende Bundesregierung hat in den letzten 16 Jahren kostbare Zeit verspielt und damit gezeigt, dass sie unfähig ist, die Herausforderung des Klimawandels zu bewältigen. Deshalb ist diese Wahl so wichtig und deshalb setze ich mich mit meiner ganzen Energie für einen Politikwechsel ein. Nur eine Grüne Politik kann den menschengemachten Klimawandel stoppen!

>> Zur Übersicht der Bundestagskandidaten im Wahlkreis 199

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wie wurde in Bad Neuenahr-Ahrweiler gewählt? Wer hatte im Brohltal die meisten Stimmen?

Nach Erdrutsch-Sieg von Cornelia Weigand: Die Wahlergebnisse im Überblick

Kreis Ahrweiler. Selbst für die zukünftige Landrätin Cornelia Weigand war das Ergebnis eine Überraschung. In einem erdrutschartigen Sieg und mit 50,2 Prozent der Gesamtstimmen setzte sich die jetzige Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr gegenüber ihren Mitbewerbern Horst Gies (28,2 Prozent ) Christoph Schmitt (19,3 Prozent) und Dr. Axel Ritter (2,3 Prozent) durch. In allen Kommunen des Kreises zeichnete sich bis auf eine Ausnahmen ein gleiches Stimmungsbild ab. mehr...

Verdacht auf illegales Autorennen im Flutgebiet

Bad Neuenahr: Junger Autofahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am frühen Samstagmorgen, 22. Januar gegen 01.00 Uhr, fiel einer Streife in Bad Neuenahr ein Pkw-Fahrer auf, der augenscheinlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Innenstadt fuhr. Die Streifenwagenbesatzung entschied sich zu einer Verkehrskontrolle. Als der Fahrer die Polizei hinter sich bemerkte, beschleunigte er seinen hochmotorisierten Pkw und fuhr von Bad Neuenahr in Richtung Heppingen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Neue Wolfssichtungen im Kreis Ahrweiler

Sven Jakob Otterbach:
Liebe Frau Ampel Der Wolf gehört in Deutschland zu einem Tier das historische Ursprünge hier hat es ist die Mittelalterliche urangst die sie hier schüren , der Wolf an sich ist keine Gefahr er ist Teil der Natur , des Kreislaufs des natürlich selektiven Erhaltungsstandes unserer Natur . Es ist...
Anne Ampel:
Wölfe im Ahrtal, oh Gott…das auch noch! Da darf man nun gespannt sein, wie das Volk reagiert und wie das ausgeht. Gehts dem Isegrim durch den strammen Weidmann an den Kragen oder läßt man ihn in Ruhe? Ich befürchte eher ersteres! Wir werden sehen. Freiheit für den Isegrim Anne Ampel...
K. Schmidt:
Die Gratulationen sind natürlich angebracht, manche Erwartungshaltung ist mir aber viel zu hoch. Frau Weigand war vor der Flut immerhin schon 2 Jahre im Amt als Verbandsgemeindebürgermeisterin tätig, ihre damaligen Wahlkampfthemen und -thesen waren damals abseits der Flut auch nicht großartig andere...
Markus W:
Super Ergebnis. Eine Abrechnung mit dem CDU Sumpf um Horst Gies, aber auch eine klare Absage an den Versuch von Herrn Schmitt auf jedes mögliche freie Amt zu kandidieren....
Mathias Heeb:
Herzlichen Glückwunsch für das überraschende Ergebnis. Jetzt gilt es kluge Entscheidungen zu treffen, wie es im Kreishaus weitergehen soll - da muss sich noch einiges verändern. Die neue Landrätin muss jetzt schauen, wer neben ihr steht und wem sie vertrauen kann - nicht einfach nach einer so langen...
Service