30 Jahre Konzerte in der Matthiaskapelle Kobern - Gondorf

Ein himmlischer Musikgenuss

Das Aris Quartett der Villa Musica spielte Werke von Mozart, Beethoven und Mendelssohn - Bartholdy

23.04.2014 - 10:23

Kobern-Gondorf. In der einzigartigen Kulisse der im 13. Jahrhundert erbauten Matthiaskapelle hoch über dem Moselort Kobern - Gondorf fand am Ostermontag ein ganz besonderes Konzert statt. Im 30. Jahr der Geschichte dieser Konzerte hatte die Stiftung zur Erhaltung des romanischen und doch so ungewöhnlichen Bauwerkes zum klassischen Musikgenuss eingeladen. Dieses Mal war das Aris Quartett der Villa Musica zu Gast. Die vier jungen Musiker brachten drei Quartette der klassischen Streichmusik zu Gehör. Sie taten dies mit einer Professionalität und Hingabe, die ihresgleichen sucht. Von Wolfgang Amadeus Mozart spielten sie zu Beginn das Quartett B-Dur, KV 589, auch als Zweites Preußisches Quartett bekannt. Die Zuhörer versanken in der Harmonie und in den Notenläufen der Violinen, des Violoncello und der Viola, die sich miteinander zu unterhalten schienen, ebenso wie die Künstler: Anna Katharina Wildermuth (Violine), Noémie Zipperling (Violine), Caspar Vinzens (Viola) und Lukas Sieber (Violoncello).

Danach brachten sie das Quartetto serioso in f-Moll, Opus 95 von Ludwig van Beethoven zu Gehör. Beethoven selbst hatte den Druck dieses Werkes lange verweigert, vielleicht weil er es in einer Situation besonderer persönlicher Bedrängnis geschrieben hatte. „Düster und ernst“, komponiert vor dem Hintergrund der Kriegszustände des frühen 19. Jahrhunderts, als Napoleon Wien besetzt hatte. Und als wäre der Meister selbst auf das temperamentvolle Spiel der jungen Musiker aufmerksam geworden, „störte“ Donnergrollen vom Himmel draußen den zweiten Satz an einer besonders leisen Stelle.

Mit steigernder Musik steigerte sich auch das Wetter draußen, so dass die Konzertbesucher ebenso wie die Musiker die Pause in der Kapelle verbrachten. Geübte Besucher wissen, dass dieses kleine sechseckige Gebäude - ursprünglich als Reliquienort errichtet - seine ganz eigene Atmosphäre hat und schon oft für eine Überraschung gut war und ist. Eng ist es, die Stühle sind durch die Auflagen des Denkmalamtes nicht eben bequem - aber niemanden stört es, denn der Kunstgenuss hier oben ist immer etwas besonderes.


Blitz und Donner


So verzauberten die vier Musiker nach kurzer ungewöhnlicher Pause ihr Publikum noch einmal mit dem dritten Quartett, diesmal von Felix Mendelssohn Bartholdy: Das Quartett e-Moll Opus 44 Nr. 2. Der Komponist schrieb es einst als Geschenk für seinen Bruder und wunderte sich über den Erfolg. Die Zuhörer in der Matthiaskapelle taten dies nicht, denn es bot den würdigen Abschluss eines perfekten Konzertes, in dem vier Streicher den Raum der historischen Kapelle in einen klangerfüllten Konzertsaal verwandelten. Zum Abschluss dankte Hans-Josef Koggel den Künstlern und überreichte ihnen die „Blumen der Mosel“ - den Wein. „Wir sind dankbar, dass die Villa Musica das Aris Quartett zu diesem besonderen Anlass entsendet hat. Sie schufen den perfekten und richtigen Rahmen für unser Jubiläum“, so Hans-Josef Koggel.

-HE-

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

Lesesommer: StadtBibliothek zieht positives Zwischenfazit

Kleine Leseratten sind fleißig

Neuwied. Halbzeit beim Lesesommer in der Neuwieder StadtBibliothek: Deren Leitungsteam Anna Lenz und Volker Trümper ziehen ein sehr positives Zwischenfazit. In den ersten vier Wochen der Aktion haben sich bereits 148 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren beteiligt. „Die meisten der teilnehmenden Mädchen und Jungen sind noch keine zehn Jahre alt“, hat Anna Lenz beobachtet. Als sehr erfreulich... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service