HSG Römerwall - Damenmannschaft

Am Ende fehlte die Kondition

HSG Römerwall – HC Koblenz II 14 : 20 (7 : 10)

Am Ende fehlte die Kondition

Silvia Ermtraud im Tor hielt die HSG mit zahlreichen Paraden lange im Spiel. Foto: Dietmar Walter photography

05.12.2022 - 12:05

Rheinbrohl. Bei der Premiere von Trainerduo Bernd Frorath und Dennis Hartzmann empfingen die Damen der HSG Römerwall den HC Koblenz II. Stephan Kurenbach musste zuvor das Traineramt nach nur wenigen Monaten berufsbedingt niederlegen.

In das Spiel gingen die Römerwaller Damen zunächst mit eher niedrigen Erwartungen. Das ausgegebene Ziel war, eine solide Mannschaftsleistung und dabei dem HC Koblenz so lange wie möglich die Stirn zu bieten. Doch der HC Koblenz ging leicht ersatzgeschwächt in die Partie und die Damen der HSG merkten schnell, dass sie durchaus eine Chance auf Zählbares haben.

Nach einem 7:10-Rückstand zur Pause kämpften sich die Damen eindrucksvoll zurück. Bis zum 13:13 Mitte der zweiten Halbzeit konnte die HSG das Spiel komplett offen gestalten, was besonders den zahlreichen Paraden von Torfrau Silvia Ermtraud zu verdanken war. Bis zu diesem Zeitpunkt wäre auch deutlich mehr möglich gewesen, aber mangelnde Chancenverwertung verhinderte ein besseres Ergebnis. So konnten beispielsweise nur fünf von elf Siebenmetern verwandelt werden. Gegen Spielende fehlten den Damen dann die nötigen Kraftreserven, sodass die Niederlage am Ende unverdient hoch ausfiel.

Für die HSG spielten: Silvia Ermtraud (Tor), Hannah Emmler (2), Hannah Fauth, Annkathrin Frorath, Emily Halfmann (2/2), Carolina Heßler, Susanne Köppl (3/2), Milena Plag (2), Leonie Richarz, Karin Sinzig (2), Anna Lena Suppus (1), Anna Theisen, Afrora Ukshini, Lea Zoons (2/1).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Festival der Currywurst in Neuwied 2023

In Neuwied ging es endlich wieder um die Wurst! Beim Currywurstfestival wurde dem geliebten Fast Food-Gericht ein kulinarisches Denkmal gesetzt. Dutzende Geschmackskreationen wurden kredenzt und Probieren war ein Muss! Mehr davon gibt es in unserer Fotogalerie... mehr...

Nun suchen die Tiere dringend ein neues, liebevolles Zuhause. 

Katzenschützer retten 47 Katzen aus Züchter-Wohnung

Kreis Ahrweiler/Köln. Am 27. November 2022 haben die Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. 47 Katzen aus dem Haushalt eines bekannten Züchters in Köln retten können. Dieser Züchter war einem Zuchtverein angeschlossen und gewann mit seinen Zuchtkatzen viele Preise. Unter ihnen befanden sich Langhaarkatzen, Manx Katzen, Nacktkatzen und etliche Mixe in schlechtem Zustand. Alle waren unkastriert und... mehr...

Rheinbreitbach

Technischer Defekt führt beinahe zu einem Wohnungsbrand

Rheinbreitbach. Am Samstagmittag wurde der Polizeiinspektion Linz ein Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in Rheinbreitbach, Ortsteil Breite Heide, gemeldet. Das Anwesen wird durch eine 43-jährige Frau und ihrem 9-jährigen Sohn bewohnt. Die Mutter hat bei einem Duschvorgang festgestellt, dass das Leitungswasser nicht warm wurde. Im Nachgang wurde die Anwohnerin auf eine Rauchentwicklung im Keller aufmerksam. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Bus-Chaos im Kreis MYK: Wer ist verantwortlich?

Daniel Belzer:
Hier unterhalten sich die Landräte, welch eine Verschwendung von Zeit. Im Kreis Ahrweiler entwickelt sich Transdev seit Jahren gar nicht. Ich bin persönlich seit 10 Jahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und das Deutschlandweit. Und ein solch schlecht geführtes Unternehmen habe ich selten...
K. Schmitt:
Ständig dieser Ärger und diese Diskussionen mit den Bussen. Zum Glück wohne ich auf dem Dorf, da hat man damit nicht viel Probleme. Es fahren ja eh nur vier Stück am Tag....
germät:
Ja, Herr Landrat Dr. Alexander Saftig, da soll das neue Ticket für volle Busse sorgen!?. Ich glaube es nicht, wenn Stadtfahrten bis zu 30 Minuten dauern. Im Übrigen ist es schon besorgniserregend, wie manche Fahrerinnen/Fahrer ihr Gefährt durch die Gegend steuern!...
juergen mueller:
"Safe the date - Best-Practice-Vortrag" !!! FRAGE: WO leben wir? WO bleibt die deutsche Sprache?...

Gedenken an den Holocaust begangen

Siegfried Kowallek:
Beim Blick auf Hitlers Krieg gegen die Sowjetunion war bei deutschen Politikern immer eine Verantwortung ob der russischen Opfer im Raum, ohne zu bedenken, dass dieser Krieg in der damals zur Sowjetunion gehörenden Ukraine sieben Millionen Menschen, damit über 16 Prozent der Vorkriegsbevölkerung,...
Service