FSV Dieblich/Volleyball/Kreisliga Nord Frauen

Bescheidener Start und furioses Ende

FSV Dieblich II - TV Bad Ems II 3:0 (25:13, 25:21, 25:11)

21.01.2022 - 08:29

Dieblich.Im ersten Spiel nach acht Wochen Pause muss man zur Entschuldigung beider Teams erwähnen, dass sie ohne Spielpraxis in der Moselland-Halle antraten. Deshalb war eine Verunsicherung bei allen Spielerinnen in jeder Phase anzumerken. Der FSV profitierte letztlich vom technisch besseren und genaueren Spiel und konnte die Partie nach 53 Minuten für sich entscheiden.



FSV Dieblich II - TV Vallendar IV 3:2 (13:25, 25:18, 14:25, 25:21, 15:13)


Gegen Vallendar traf Dieblich im zweiten Spiel auf Spielerinnen, die schon im Bezug auf ihre Körpergröße gehörigen Respekt einflößten. Nach dem ersten Satz, der nach 16 Minuten beendet war, hätte niemand noch auf einen Dieblicher Sieg gesetzt. Was jedoch ab dem zweiten Satz folgte, war das beste Spiel, das die Mannschaft bis dahin gezeigt hat. Offenbar hatten die Mädchen einen Schalter umgelegt, der sie nun zu Höchstleistungen antrieb. Arianite Mehmeti, Lilly Siener und Somaya Momand kratzten Bälle aus dem Netz, nachdem die Gegnerinnen sich schon in den Armen lagen, Louisa Stahl behielt die Übersicht und brachte Vallendar mit langen Bällen Verlegenheit, Leni Aldekamps Angriffsschläge trafen immer öfter ihr Ziel und Ingke Syrbe fand als Stellerin zu alter Stärke zurück. Vallendar verbuchte zwar mehr Ballpunkte, die entscheidenden Punkte machte jedoch das Heim-Team. Dass die übrigen Spielerinnen auch ihren Anteil an den beiden Siegen hatten, soll nicht unerwähnt bleiben. So ist der FSV nach fünf Spielen als einziges Team noch ungeschlagen.

FSV Dieblich: Leni Aldekamp, Emilia Bardon, Lilli Beginnen, Arianite Mehmeti, Somaya Momand, Julia Schmid, Lilly Siener, Louisa Stahl und Ingke Syrbe.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

Der Pkw-Fahrer wird sich in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs behaupten müssen

Schwerer Unfall bei Dattenberg: Bus kollidiert mit Auto

Dattenberg. Wie bereits berichtet kam es am 18.05.2022 gegen 05:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L254 in Höhe Dattenberg, zwischen den Gemarkungen Rothe Kreuz und Girgenrath. Im Verlauf einer langgezogenen, unübersichtlichen Linkskurve wollte ein mit acht Personen besetzter Mercedes-Vito einen vor ihm fahrenden Linienbus überholen. Während des Überholvorgangs kam ihm ein in entgegengesetzter... mehr...

„Erhöhte Wachsamkeit ist nötig“, sagt Guido Orthen, Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kreis Ahrweiler: Warnung vor markantem Wetter am Donnerstag und Freitag

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) weist für Donnerstag und Freitag auf eine markante Unwetterlage hin. Nach aktuellem Stand sind ab ca. Donnerstagmittag sowie am Freitag in unserer Region schwere Unwetter mit Gewittern, Starkregen und Sturmböen zu erwarten. Ob und in welchem Umfang auch das Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler betroffen sein wird, lässt sich derzeit noch nicht vorhersagen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service