2. Bundesliga Damen: Die Bäckermädchen müssen das Spiel gegen Elversberg verschieben!

Corona-Ausbruch bei den Frauen der SG99

07.03.2022 - 11:05

Andernach. Nach dem großartigen 4:0 Auswärtssieg der Bäckermädchen in der zweiten Frauen-Fußball-Bundesliga, mit drei wunderbaren Toren von Julia Schermuly im Nordrhein-Westfälischen Bocholt an Karnevalssonntag, erfolgte nur ein paar Tage später eine besondere Ernüchterung für das erfrischend aufspielende Team um Trainer-Duo Isabel Hawel und Florian Stein. Wie die Frauenabteilung der SG99 Andernach offiziell mitgeteilt hat, wurde bei einem Corona-Test nach den Karnevalstagen bei mehreren Spielerinnen ein positiver SARS-CoV-2 Befund festgestellt. Aufgrund der hohen Anzahl an betroffenen Spielerinnen beim eher kleinen Kader von Andernach, aber auch beim Gegner aus Elversberg, konnten sich die beiden Mannschaften, in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund auf eine Spielverlegung einigen. Womit das Nachholspiel nun am Mittwoch, 16. März, um 19 Uhr, unter Flutlicht, auf dem Andernacher Kunstrasen ausgetragen wird.


Wie aus Kreisen des Teams am Wochenende zu erfahren war, welches im übrigen komplett durchgeboostert, sprich dreifach geimpft ist und regelmäßig komplett getestet wird, gab es am Rosenmontag eine kleine, interne, karnevalistische Zusammenkunft von einer größeren Gruppe von Spielerinnen. Hierbei, so scheint es, könnten sich die Spielerinnen, welche die letzten zwei Jahre vorbildlich durch die Pandemie bekommen sind, sich bei einer Mitspielerin angesteckt haben, welche zunächst als einzige Person aus dem internen Kreis der Mannschaft positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Auch wenn mehrere Spielerinnen an SARS-CoV-2 infiziert sind, ist laut Verein, nach aktuellen Stand, keine der betroffenen Spieler ernsthaft an COVID-19 erkrankt. Sprich allen betroffenen Mädels, geht es soweit gut.

Trotzdem werden die betroffenen Spielerinnen die nächste Zeit natürlich erst einmal in heimischer Quarantäne verbringen müssen. Aufgrund aktueller gesetzlicher Bestimmungen, wäre ein Freitesten der ersten Spielerinnen erst wenige Tage vor dem Auswärtsspiel gegen Ingolstadt am 13. März, möglich. Weswegen natürlich auch die Vorbereitung und der Trainingsbetrieb in dieser Woche stark leiden werden.

Sportlich steht die SG99 auch nach dem erzwungenen spielfreien Sonntag, mit nach wie vor 22 Punkten, auf einen guten und soliden sieben Tabellenplatz. Einzig Gütersloh zog mit Ihrem 3:1 Sieg gegen Bocholt an den Rheinländerinnen vorbei. Der Rückstand auf Platz vier, beträgt nach wie vor nur drei Punkte. Natürlich auch, weil die direkten Tabellennachbarn Frankfurt II. (6. mit 23 Punkten) und Nürnberg (4. mit 25 Punkte) ebenfalls am 16. März gegeneinander ein Nachholspiel bestreiten werden. Meppen (Tabellenführer mit 38 Punkte) und der MSV Duisburg (Zweiter mit 36 Punkte), scheinen mittlerweile den Konkurrenten enteilt. Positiv für Andernach. Auch der Keller kam nicht näher. Nach wie vor 11 Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. .

Ausblick: Am kommenden Sonntag, den 13. März, fährt man, hoffentlich ziemlich vollzählig, ins bayerische Ingolstadt. Hier gilt es die unglückliche Niederlage aus dem September wieder gut zu machen. Was schwierig wird. Immerhin konnten die Spielerinnen den dominierenden Frauen aus Meppen am Wochenende ein torloses Unentschieden abringen. Das Spiel wird für alle, die nicht mit nach Bayern kommen wollen oder können, bereits ab 11 Uhr via Live-Stream auf Soccerwatch.tv übertragen.

Roland Schäfges -

www.myfoto24.eu

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Sommertheater mit der Freien Bühne Neuwied

Boris Weber im Doppelpack

Neuwied. Die Freie Bühne Neuwied veranstaltet in der Zeit vom 4. - 12. August wieder ihr beliebtes Sommertheater im Pfortenhof der Abtei Rommersdorf. Eröffnet wird am 4. August mit einem Talkabend „Rainer und die KG Präsidenten“ bei dem „Rainer“ alias Boris Weber die Vorsitzenden der hiesigen Karnevalsvereine eingeladen hat, um über die vergangenen Coronasessionen zu reden, vor allem aber, um einen Ausblick auf die kommende Zeit zu geben. mehr...

Open Air im Schlosshof Engers

Acht Sommerabende mit Dulfer, Wecker & Co.

Die Open Air-Konzerte Schloss Engers sind zurück: Im ganzen August verwandelt sich der Schlosshof in eine Bühne für Stars aus Pop, Jazz, Rock und Liedermacher-Szene. Mit butterweichen Saxophontönen eröffnet die große Candy Dulfer am 31. Juli den Open Air-Sommer. Bis 1. September präsentiert die Landesstiftung Villa Musica in Kooperation mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz, dem Jazzfestival Neuwied und SWR1 acht Konzerte auf dem Schlosshof in Neuwied-Engers. mehr...

Verkehrsunfall mit einem LKW

Vollsperrung auf der BAB 3

Dierdorf. Am 5. Juli 2022 kam es gegen 14.05 Uhr auf der BAB 3, Richtungsfahrbahn Köln, Gem. Dierdorf, zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW. Dieser kam ins Schleudern, prallte in die Mittelschutzplanke, wurde von dort abgewiesen und kam schließlich an der rechtsseitigen Schutzplanke zum Stillstand. Durch den Unfall wurde der alleinbeteiligte LKW-Fahrer leicht verletzt. Die BAB 3 ist zurzeit voll gesperrt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service