Tischtennis beim SV Urmitz

Erfolgreicher Saisonstart

Sieg zuhause gegen Niederberg und ein Unentschieden in Gladbach

Erfolgreicher Saisonstart

Erfolgreiches Doppel Ehrmann/Klein. Quelle: SV Urmitz

19.09.2022 - 12:07

Urmitz. Die Saison 2022/23 im Freizeittischtennis ist gestartet. Nach etlichen Spielerabgängen konnte in dieser Saison für den SV Urmitz nur noch eine Mannschaft für den Spielbetrieb gemeldet werden. Diese geht in der 3. FB-Klasse (Freizeit/Betrieb, Senioren Ü30) an den Start. Im ersten Spiel der Saison 2022/23 hatten die Urmitzer die Mannschaft des TuS Niederberg zu Gast. Am Start waren für den SV Urmitz Thomas Klein, Dieter Ehrmann, Maik Braun und Friedhelm Haas in den Einzeln sowie Holger Kracht nur im Doppel. Klein und Ehrmann konnten in ihrem ersten Doppel nicht punkten, dafür schafften Braun/Kracht in einem spannenden Spiel über fünf Sätze den Ausgleich. Im ersten Spiel der Einzelserie punkteten Klein, Braun und Haas ; in der zweiten Einzelserie waren dann Ehrmann und Braun erfolgreich. So konnte man mit einem 6:4 Vorsprung in die abschießenden Doppelspiele gehen. Hier machten Klein/Ehrmann mit einem 3:1 Sieg den Gesamtsieg klar. Das parallel laufende zweite Doppel mit Braun/Kracht ging wieder einmal über fünf Sätze. Doch für ein noch besseres Endergebnis konnte das Urmitzer Duo nicht mehr sorgen. Dieses letzte Spiel in der ersten Partie der Staffelrunde ging an Niederberg, womit das Gesamtergebnis letztlich mit 7:5 erfolgreich für den SV Urmitz lautete. In gemütlicher Runde wurde abschließend bei netten Gesprächen und Kaltgetränken auf den Sieg der Urmitzer Teams angestoßen.

Das zweite Spiel der Saison führte die Örmser Sportler auf die andere Rheinseite zum TTC St. Georg Gladbach, einer neu im Freizeitbereich auftretenden Mannschaft. Der Start war zunächst recht vielversprechend, denn beide Doppel, Haas/Kracht und Klein/Ehrmann, konnte die Platten siegreich verlassen. Bei den Einzeln war es dann ein Auf und Ab, wobei Ehrmann, Haas und Kracht jeweils eines ihrer Einzel für sich entscheiden konnten. Vor den anschließenden Doppeln war man so bei einem Spielstand von 5:5 angelangt. Die nicht so eingespielte Kombination Haas/Kracht wehrte sich aufrichtig gegen die stärkeren Gegner, konnte aber eine Niederlage letztlich nicht verhindern. . Nun war es an Ehrmann/Klein den letzten Punkt zum Unentschieden zu ergattern. Nach wechselnden Satzgewinnen schafften es die Urmitzer dann doch noch den Ausgleichspunkt zum 6:6.. Auch in Gladbach gab es zum Abschluss der freundschaftlichen Partie noch ein freundschaftliches Beisammensein mit den Gästen von der anderen Rheinseite.

Training ist jeweils in der Gymnastikhalle des Peter-Häring-Sportzentrums in Urmitz, Kaltenengerser Str. 3. Neue Interessenten sind immer herzlich willkommen, Kontakt ist möglich über www.svurmitz.de. Das Tischtennis-Training beim SV Urmitz findet mittwochs und freitags jeweils um 19.30 Uhr statt, nach vorheriger Absprache auch früher.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Geburtstagskind ruft Polizei wegen Rangelei in Gaststätte

Rheinbrohl: Schlägerei unter Gästen von Geburtstagsfeier

Rheinbrohl. In der Nacht zum Sonntag, 4. Dezember, kam es in einer Rheinbrohler Gaststätte im Verlauf einer Geburtstagsfeier zu einer Schlägerei unter mehreren Gästen. Hierbei schlug ein 50-Jähriger seinen Widersacher mit der Faust ins Gesicht; da er zu diesem Zeitpunkt bereits schon merklich unter Alkoholeinfluss stand, verletzte er beim Ausholen zum Schlag versehentlich noch eine weitere, eigentlich unbeteiligte Zeugin. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service