TC RL Lahnstein

Jugend des bei den „Rheinland-Meisterschaften der Jugend“

Jugend des bei den „Rheinland-Meisterschaften der Jugend“

Die Jugend des TC RL Lahnstein. Foto: TC RL Lahnstein

18.07.2022 - 13:48

Lahnstein.Am vergangenen Wochenende fanden die Rheinland-Meisterschaften der Jugend auf der Anlage des VfR Koblenz-Karthause sowie auf der Anlage des TC Rhein-Lahn Lahnstein statt. Insgesamt sieben Jungen und Mädchen haben den TC Rhein-Lahn Lahnstein vertreten. In der Konkurrenz Mädchen U18 konnte Lisa Matz die erste Runde mit 6:1 6:4 gewinnen, verlor jedoch dann gegen die an Position vier gesetzte Mia Keuler glatt. Maximilian Mohr ging in der Konkurrenz Jungen U16 an Start und hatte gleich ein enges Match gegen Finn Neser (TC Oberwerth Koblenz). Er verlor 6:2 3:6 4:10. In der Konkurrenz Jungen U14 traf Dominik Equit gleich auf Chris-Kento Wagner, einer der Favoriten auf den Titel. Hier verlor er 0:6 0:6. Doch in der Nebenrunde schaffte er es bis ins Halbfinale. Jasper Kullmann und Tim Wisberg gingen in der Konkurrenz Jungen U12 an den Start. Während J. Kullmann sein Match krankheitsbedingt aufgeben musste, konnte T. Wisberg seine erste Runde mit 6:2 6:0 gewinnen. Dann traf er auf den top gesetzten Johannes Scherer (Osburger TC) und verlor mit 2:6 1:6. Vincent Jansen trat zum ersten Mal in der Konkurrenz Gemischt U10 im Großfeld an. Er verlor die erste Runde, konnte aber in der Nebenrunde einen hart umkämpften 7:5 4:6 10:8-Erfolg feiern. Gegen Leo Christoffel (VfR Koblenz-Karthause) verlor er schließlich im Halbfinale der Nebenrunde mit 6:3 6:3. Bei den Gemischten U9ern im Midfeld trat Miró Mohr an. Er verlor in der Gruppenphase sein erstes Spiel und musste im zweiten Spiel beim Stand von 6:7 5:5 verletzungsbedingt aufgeben.

Mainzelmännchen

Staffelspiele: 8:0

Einzel: Miró Mohr (8:6 11:5), Linda Jansen (11:8 9:7), Jan Boutov (9:10 8:10), Hugo Ulrich (6:10 8:9)

Doppel: M. Mohr / H. Ulrich (11:4 9:3), L. Jansen / J. Boutov (11:3 9:5)

In ihrem letzten Spiel vor den Sommerferien traten die Mainzelmännchen (U9) beim TC BW Bad Ems 2 an. Nachdem unsere jüngste Mannschaft den TC BW Bad Ems 1 eine Woche zuvor knapp mit 11:9 niederringen konnte, siegten sie dieses Mal auf der Insel Silberau deutlich mit 16:4. Nach den vier Staffelspielen stand es bereits 4:0 für die Kids vom Rhein-Lahn-Eck. In den Einzeln waren schließlich Miró Mohr an Position eins und Linda Jansen an Position zwei erfolgreich. Die beiden abschließenden Doppel ließen sich die Lahnsteiner nicht nehmen und gewannen beide deutlich. Somit kann die Mannschaft zufrieden in die Sommerferien starten und sich auf das letzte Spiel gegen den TC BW Horchheim freuen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service