Schönstatt feiert 100-Jähriges und die ganze Welt feiert mit - Fackellauf von Pompeji bis nach Vallendar

„1800 Kilometer in neun Tagen“

Bewegung hatte zu einer Pressekonferenz in die Bildungsstätte Marienland geladen

02.07.2014 - 15:06

Vallendar. Vom 16. bis 19. Oktober feiert die Schönstattbewegung in Vallendar ihr einhundertjähriges Jubiläum in Form einer Wallfahrt mit Pilgern aus über 60 Ländern. Die Veranstalter rechnen mit 8.000 bis 10.000 Besuchern. Vom 23. bis 26. Oktober schließt sich eine Romwallfahrt mit einer Papstaudienz an.

Nun hatte die Bewegung zu einer Pressekonferenz in die Bildungsstätte Marienland eingeladen, die ein sehr großes Medieninteresse fand. An der Konferenz nahmen neben Schwester Veronika Reichel vom Zentralorganisationsteam der Jubiläumswallfahrt und Pater Heinrich Walter, Generaloberer der Schönstatt-Patres und Vorsitzender des internationalen Generalpräsidiums der Schönstatt-Bewegung teil, ebenso der emerierte Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, außerdem Kardinal Francisco Javier Errázuriz Ossa. Moderiert wurde die Veranstaltung von Matthias Kopp, dem Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz. Kardinal Francisco Javier Errázuriz Ossa, gebürtiger Chilene, ist Erzbischof von Santiago de Chile und seit 2001 Kardinal. Er hat im Vatikan eine ganz besonders herausragende Position. Seit April 2013 gehört er dem achtköpfigen Kardinalsrat an, der Papst Franziskus bei der Reform der Kurie berät. Sowohl Dr. Zollitsch als auch Kardinal Francisco Osso sind bekennende Schönstätter. Neben ihren Ausführungen zur Bedeutung der weltweiten Schönstattbewegung konnten beide von persönlichen Begegnungen mit dem Schönstattgründer, Pater Joseph Kentenich, sehr anschaulich berichten.

„Er (gemeint ist Kentenich) will keine Menschen, die einfach in der großen Menge mitlaufen und ungefragt Parolen übernehmen. Er fordert zur persönlichen Meinung und Stellungnahme heraus“, sagte Dr. Zollitsch. „Schönstatt ist zwar in Deutschland entstanden, aber längst eine Bewegung mit internationalem Antlitz. ... In diesem Jubiläumsjahr möchten wir von ganzen Herzen für das neue Pfingsten danken, das wir in diesen 100 Jahren Schönstatt-Bewegung erfahren durften“, so Kardinal Francisco Osso. Pater Heinrich Walter sprach in seinem Statement von einer Mystik, einem Geheimnis Schönstatts. Man verstehe sich als Familie. Das Fundament, auf dem die Schönstattfamilie stehe, sei die Erfahrung, dass Gott heute spricht und wirkt. Das Liebensbündnis mit Maria sei der Kern der Schönstatt-Spiritualität, das Lebensgeheimnis der Gemeinschaft.

Schwester Veronika Riechel wies auf das umfangreiche Programm hin. Auch sie stand den fragendenden Medienvertretern Rede und Antwort. Von besonderem Interesse wird wohl der 1.800 Kilometer lange neuntägige Fackellauf junger Menschen vom italienischen Pompeji bis zum Schönstattkapellchen in Vallendar sein. Am 17. Oktober gegen 19 Uhr werden die Läufer mit einer Polizeieskorte zum sogenannten Urheiligtum geleitet und dort ein Bestandteil der Jugendvigil sein. „Der Funke unseres Laufs soll so auch auf alle anderen Teilnehmer überspringen“, heißt es im Programm.

AND

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service