- Anzeige - Neueröffnung in Burgbrohl: Praxis „Ergotherapie Burgbrohl“

Der Patient steht im Mittelpunkt

04.08.2015 - 09:24

Burgbrohl. In der Brohltalstraße 173 im Burgbrohl-Weiler hat zum 1. Juli die Praxis „Ergotherapie Burgbrohl“ eröffnet.

Nach 12 Jahren Berufserfahrung in dem Neurologischen Rehabilitationszentrum „Godeshöhe“e.V. in Bonn - Bad Godesberg sowie anschließenden 1 ½ Jahren in der Praxis „Ergotherapie Lang, Kempenich“ ging Jens Lehmann nun den Schritt in die Selbstständigkeit. Für den 37-jährigen Ergotherapeuten aus Niederdürenbach ein logischer Schritt: „Nach langjähriger beruflicher Praxis hat sich für mich nun die Möglichkeit geboten, hier meine eigene Praxis zu eröffnen. Die hellen und einladenden Räumlichkeiten schaffen ein optimales Umfeld für die Arbeit mit den Patienten. Durch zahlreiche Parkplätze in unmittelbarer Nähe und eine gute Verkehrsanbindung ist die Praxis auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gut zu erreichen.“

Für die Selbstständigkeit sieht sich Jens Lehmann gut gerüstet: „Auf der „Godeshöhe“ habe ich viel Erfahrung in der Arbeit mit neurologischen, geriatrischen und orthopädischen Patienten sammeln können. Die Arbeit bei Andrea Lang hat mich ermutigt, meine eigene Praxis zu eröffnen. Ich freue mich auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten hier vor Ort. Durch das breite Angebot an medizinischen und therapeutischen Leistungen in Burgbrohl bieten sich hier die bestmöglichen Voraussetzungen für die optimale Betreuung der Patienten. Deren Wohl steht bei mir im Mittelpunkt.“

Zu erreichen ist die Praxis „Ergotherapie Burgbrohl“ unter Tel. (0 26 36) 9 39 11 22 sowie unter www.ergotherapie-burgbrohl.de

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Tierische Neuigkeiten aus dem Neuwieder Zoo

Tierische Schlafmützen–Winterruhe im Zoo

Neuwied. „Auch wenn die Besucher sie selten zu Gesicht bekommen – noch sind Helmut und Micha wach“, sagt Ben Ulrich, und spricht dabei nicht über arbeitsscheue Kollegen. Der angehende Zootierpfleger steht im bewaldeten oberen Teil des Zoo Neuwied über eine Gehegemauer gebeugt, und blickt hinab zu zwei Europäischen Dachsen. Es ist Oktober, und die sich langsam verfärbenden Blätter lassen ebenso wie... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service