Mayener Weihnachtsmarkt und Adventsmarkt auf der Genovevaburg lockten am ersten Adventswochenende nach Mayen

Mayen funkelt wieder im Lichterglanz der baldigen Weihnacht

04.12.2023 - 10:18

Mayen. Anheimelnd, liebevoll mit Herzblut konzipiert und einfach schön ist der Mayener Weihnachtsmarkt wieder geworden. Und am vergangenen Freitag pünktlich bei anbrechender Dunkelheit, um 17 Uhr, wurde der funkelnde Weihnachtszauber in diesem Jahre im Beisein der „Macher“ der MY-Gemeinschaft um ihren Vorsitzenden Jürgen Nett und adventsfroh gestimmten Bürgerinnen und Bürgern, traditionsgemäß von Mayens Oberbürgermeister, Dirk Meid, eröffnet. Das Läutewerkes, des einen Steinwurf von dort entfernten Kirchturms von Herz-Jesu war das Signal für die jungen Musiker des großen Bläserensembles der Albert Schweitzer Realschule Mayen, unter dem Dirigenten Kurt Beul. Denn sie spielen nun schon seit vielen Jahren, als Opening für die Entzündung der Burgkerze, die schönsten Weihnachtslieder zur Einstimmung der vielen Gäste, die den Weg in den romantischen Burghof gefunden hatten, und sorgten damit musikalisch für eine anheimelnde Stimmung. Dort in einem märchenhaften Ambiente der Vorweihnacht, mit St. Nikolaus persönlich, mitten in einem tollen Ambiente, harrten die Bürgerinnen und Bürger, ob groß oder klein, auf das große Ereignis des Abends, die Entzündung der Riesenkerze in Form des lichttechnisch exzellent eingepackten Goloturmes. Und da hatte Oberbürgermeister Dirk Meid, in seiner exzellenten Ansprache an die vielen ausharrenden Gäste aus nah und fern, auch den großen Dank an die Kreissparkasse Mayen, in Persona von Sparkassendirektor Karl-Josef Esch parat, die dieses weihnachtliche „Superevent“ der weithin sichtbar leuchtenden Kerze immer wieder mit ermöglichten. Dank aber auch an die Volksbank RheinAhrEifel, die MY-Gemeinschaft, und an alle die es immer wieder ermöglichten das Mayen im Lichterglanz erstrahlt. Dabei stellte der Stadtchef gleichzeitig auch Menschen vor, die ohne viel Aufhebens, im Stillen, so einiges für den festlich leuchtenden Anlass beigetragen hätten. Eine schöne Geste war der herzliche Dank des Oberbürgermeisters an die Kletterer Philipp Herrfurth, René Werner und Sebastian Lelivelht. Die drei hatten die Lichtnetze am Goloturm der Genovevaburg angebracht.

„Es tut sich viel in Mayen“, so Meid, der in seiner Ansprache auch die Aktivitäten auf dem Marktplatz, und auf die leistungsfähige Geschäftswelt in der Eifelstadt lobte. Hierin eingeschlossen auch der Dank an MY-Gemeinschaft mit ihren Vorsitzenden Jürgen Nett und Dr. Wolfgang Schlags in Sachen Mayener Lichterglanz. Genau um 17.31 Uhr gab der Oberbürgermeister das Zeichen zur Illumination des 36 Meter hohen Goloturmes, so dass der unter dem staunenden „Aaah“ und „Ooooh“ und dem Applaus der Besucher als große „Adventskerze“ in ihrer ganzen Pracht erstrahlte. „Lassen wir unsere Kerze im Geiste für die Menschen in den Kriegsgebieten der Welt brennen, und uns nicht vergessen, was in dieser Zeit wirklich zählt: Frieden und Zusammenhalt“, so Dirk Meid zu den Anwesenden. Natürlich gab´s reichlich Glühwein für die Gäste. Und der tat bei der Kälte allen gut. Dann aber zog es Hunderte in das Innere der Genovevaburg. Dort gab es an eindrucksvoll gestalteten Ständen so einiges zu sehen. Handwerker, Künstler und Kaufleute boten dort Dekorationen, Krippenställe, Schmuck, warmes wolliges, jede Menge weiterer Geschenkartikel an. Als Fazit könnte man behaupten: „Mayen hat einen tollen Adventsauftakt für die Zeit der „Ankunft“ geliefert. Das wohlig warme Licht, der Burgkerze über Mayen sollte uns während der ganzen Vorweihnachtszeit daran erinnern. Besonders schön vom Weihnachtszauber des Marktplatzes aus zu bewundern. Auf diesem Areal ist es immer ein schönes Gefühl im Flair der Vorweihnachtszeit all das Schöne, das in den 24 schmucken Weihnachtshäuschen angeboten wird, ausgiebig in Augenschein zu nehmen, sich bei einem Punsch im Freundeskreis an alte Zeiten erinnern, lukullische Köstlichkeiten zu verspeisen oder den zahlreichen Darbietungen der Künstler zu lauschen. Vieles gibt’s zu entdecken. Handgefertigter Schmuck aus Edelsteinen, Krippen, Glasbläserei, Dekorationen, Handschuhe, Schals, Holzartikel, Weihnachtsbäume, Honigprodukte und natürlich Crépes, Waffeln, Glühwein, Eierpunsch Süßwaren, Wein, Sekt, Bratwurst und auch die begehrten Reibekuchen. Dazu die Anlaufstelle für Verlosung und Charity. Das Gesamtkonzept aus Weihnachtsmarkt, Adventmarkt auf der Genovevaburg, Mayen im Lichterglanz, sowie „Einkaufen & Gewinnen“, unter Einbeziehung der Einzelhändler, geht auf“, so die Vorsitzende den Brückengemeinschaftt, Ayla Rozera, die sich unter Anderem auch auf die musikalische Unterhaltung von Johannes Held, am 14. Dezember im Brückenviertel freute, und der „Boss“ der MY-Gemeinschaft, Jürgen Nett, der auch auf weitere, gemeinsam mit der Stadt Mayen und dem Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ präsentierte Glanzpunkte in der Weihnachtszeit hinwies. Ob nun das „Christmas Beats“, ein Musikprogramm mit den Künstlern, Daniela Dielow, (2. Dezember), Angius, (9. Dezember), Steven Fischer, (14. Dezember), oder Joe Wulf (16. Dezember). Am 22. Dezember bieten gleich zwei DJs mit den „GlühVibes“ Party Time und am 23 Dezember begeistert der Chor der Burgfestspiele die Weihnachtsfroh gestimmten Besucher. Für die kleinen Gäste werden am 9. Dezember die „Eiskönigin“ und „Olaf“ der Schneemann zu Besuch kommen. Ein Kinderkarussell dreht seine Runden und für sportliche Gäste gib´s das traditionelle „Nikolaus Biathlon“ am 16. Dezember. Dieser an allen Adventswochenenden geöffnete, märchenhafte Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ist wahrlich der winterliche Höhepunkt Mayens“. Dazu tragen auch die vielen Sponsoren bei, ohne deren finanzielle Unterstützung, dieses Weihnachtsevent nicht durchgeführt werden könnte. Wertvoll aber auch die immer gute Zusammenarbeit und Unterstützung durch die Stadt Mayen. Natürlich sind auch himmlische Engel wieder im Einsatz. Dazu Lose für das Gewinnspiel, die mit Anschrift ausgefüllt in eine der aufgestellten Sammelboxen geworfen werden können. Neben dem Hauptpreis, einem vom Autohaus Sürth und dem Wochenspiegel mit gesponserten Toyota „AYGO X“ gibt es weitere attraktive Preise zu gewinnen. Verlosung von „Einkaufen und Gewinnen“ ist am 23. Dezember. Als ein weiteres Highlight im vorweihnachtlichen Geschehen, kann man ohne Weiteres auch das „Christmas Shopping“ der Werbegemeinschaft am Donnerstag den 14. Dezember bis 22 Uhr, bezeichnen. Viele Kunden nutzen sicherlich dabei wieder die Gelegenheit, sich in Ruhe frühzeitig nach Geschenkideen umzusehen. Wie sagte doch ein betagter Mayener „off em Maat“, beim Genuss seines leckeren Glühweins mitten in der glitzernden und glanzvollen Zauberwelt: „Et ess bee fröha – wail kann de Waihnaacht kumme“. Nun wäre es zu wünschen, das in der Stadt im Lichterglanz nicht nur die Glocken, sondern auch die Kassen klingeln. BS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Jürgen Schwarzmann :
Für alle Betroffenen im Ahrtal ist die Entscheidung der Staatsanwaltschaft schwer nachzuvollziehen. Ich hätte mir schon gewünscht, dass das Verfahren eröffnet worden wäre um so in einem rechtsstaatlichen Verfahren und einer ausführlichen Beweisaufnahme die Schuld bzw. Unschuld festzustellen. Die Entscheidung...
K. Schmidt:
Wenn ich das richtig sehe, gab es, bevor der Landkreis/Landrat die Einsatzleitung übernahm bzw. übernehmen musste, doch auch in den einzelnen Kommunen schon Leiter. Die staatsanwaltschaftlichen Arbeiten beziehen sich wohl nur auf Landrat bzw. dessen Kreisfeuerwehrleiter. Heißt das, darunter haben Herr...
K. Schmidt:
In der Pressekonferenz ging man auch auf die Warnungen und Hinweise dort, wo es sie gab, ausführlicher ein. So wurden Feuerwehrleute mancherorts belächelt, ignoriert, gar beschimpft. Dann frage ich mich, was soll dann irgendwer noch anderes tun? Wie will man denn jemanden regelrecht evakuieren, der...
Amir Samed:
Es sind nicht die Migranten, die Deutschland über Gebühr belasten, im Gegenteil, es sind die falschen, die mutwillig falsch hereingelassenen Migranten, und es sind die richtigen, die integren, fleißigen Migranten, die versuchen, mit den restlichen Deutschen dagegenzuhalten....
juergen mueller:
Liebe Frau Friedrich. Den werden weder Sie noch meine Wenigkeit überzeugen, ändern noch zum Schweigen bringen, einen, der doch fast nur von (vielleicht) klugen Sprüchen/Zitaten anderer lebt, das Internet auf der Suche nach Informationen durchforstet, die seine/r Meinung entsprechen/unterstützen u....
Amir Samed:
Zum Kommentar von Gabriele Friedrich einige (kluge) Worte von Margaret Thatcher: „Je lächerlicher, weit hergeholter und extremer ihre Versuche sind, uns zum Schweigen zu bringen, desto mehr freue ich mich darüber“...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service