Besucher aus nah und fern sind begeistert von der kunstvollen Gestaltung des Krippenweges im Fachwerkdorf

Monreal erstrahlt im Glanz von über 120 Weihnachtskrippen

29.11.2023 - 16:43

Monreal. Es ist schon ein zauberhaftes, ja, märchenhaftes Dörfchen, dieses Monreal, die Perle im Elztal. Nicht nur die vielen wunderbaren weihnachtlichen Aktionen, wie ehemals das „Türchen öffnen“beim Monrealer Adventskalender, oder nun schon zum fünften Mal der „Krippenweg“ mit in diesem Jahr bereits 120 Exponaten, zeugen vom Einfallsreichtum der Menschen unter den beiden trutzigen Burgen. Wie jedes Jahr erstrahlen der Marktplatz und das Viergiebelhaus in der Adventszeit wieder im Lichterglanz. Das ist ein Ambiente zum „Wohlfühlen“.

„Das hätten wir nicht gedacht, solch schöne, liebevollgestaltete Krippenaufbauten hier zu sehen“, so eine durchaus begeisterte Familie aus der Domstadt Köln, die eigentlich nur gekommen war, weil sie Monreal aus den TV-Produktionen von „Der Bulle und das Landei“ kannten. Dann diese weihnachtliche Überraschung. Auch Ingo Becker und seine Kollegin Astrit Dott aus dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Monreal freuen sich über die große Resonanz.

„Beim ersten Krippenweg 2019 konnten wir 24 Exemplare anbieten. Im zweiten Jahr waren es bereits 35 Krippen, und der dritte Krippenweg 2021 bestand aus 67 Ausstellungsstücken. Es wurden immer mehr traditionsbewusste Bürgerinnen und Bürger, die sich beteiligten. Im Jahre 2022 gab es bereits 100 Krippen zu bewundern. Und in diesem Jahre können wir sage und schreibe 120 Prachtstücke, groß und kleine, Ideenreich gestaltet, präsentieren“, so die VVV Vorstandsmitglieder zu Blick aktuell. Klar, denn aus privaten Mitteln, aber auch durch selbst gebaute oder geschenkte Krippen und Figuren haben die Organisatoren etwa 90 Exemplare dazu bekommen. Krippen aus aller Welt sind zu bewundern. Auch ausgefallene, wie eine Playmobilkrippe mit Elfen als Figuren, Eisbären und Quietscheentchen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch eine Krippe aus Bananenblättern aus Afrika ist dabei. Zu bewundern auf Fensterbänken, auf Gartenbänken, in Vorgärten, unter dem Weihnachtsbaum oder im warmen Zimmer hinter der Fensterscheibe. In Kombination mit den mittelalterlichen, zum Teil windschiefen Häusern, ein echter Augenschmaus für die vielen Besucher. Aber man hat auch an alles gedacht, alles ist gut ausgeschildert und genügend hilfreiche Flyer für die „Krippentour“ liegen am Viergiebelhaus an der Nepomukbrücke im Schaukasten zum Mitnehmen bereit. Am 10. Dezember ab 16 Uhr heißt es in der Obertorstraße „Glühwein trifft Krippenweg“. Mit Gebäck, kostenlosem Glühwein und weihnachtlicher Musik. BS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Biathlontalentiade des SRC Heimbach-Weis 2000

Junge Skitalente gesucht

Neuwied/Heimbach-Weis. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. zielt darauf ab, mit der SRC Biathlontalentiade Kinder und Jugendliche für den Biathlon zu begeistern. Die Veranstaltung kombiniert RWS-Cup-Schießen und Crosslauf-Biathlonsprint mit einem Inline-Parcours und einem Skilanglauf auf einer textilen Mr. Snowloipe. Teilnehmer können sich durch einen Sichtungsbewerb für das Finale qualifizieren. mehr...

Kolpingfamilie Gappenach

Osterfeuer

Gappenach. Die Kolpingfamilie Gappenach lädt zu einem Osterfeuer an der Grillhütte in Gappenach ein. Am Ostersamstag, 30. März 2024 ab 17 Uhr können alle Interessierten bei bester Verpflegung ein paar gemütliche Oster Stunden verbringen. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service