Lions Club Meckenheim-Wachtberg

Neues Benefizprojekt für die Region

Neues Benefizprojekt
für die Region

Von rechts nach links: Sitzend: Jonathan Gschwendner (Geschäftsführung), Dr. Gudrun Mieth-Leichsenring (Vizepräsidentin Lions Club Meckenheim). Stehend: Birgit Rohn (Geschäftsführung - Leitung Marketing), Judith Kolimus (Assistentin der Geschäftsführung), Dr. Angelika Wurm (Activity-Beauftragte Lions Club Meckenheim). Foto: privat

10.08.2022 - 07:33

Meckenheim/Wachtberg. „Meckenheimer Apfelminze - Tee aus der Region“ ist ein neues Benefizprojekt, das mithilfe des Unternehmens TeeGschwendner ins Leben gerufen wurde.

Dieses wird anlässlich des Meckenheimer Altstadtfestes (3./4. September 2022) am Stand des Lions Club Meckenheim-Wachtberg auf dem Kirchplatz gestartet. Wie üblich werden Secondhand-Bücher, selbst hergestellte Marmeladen und Plätzchen sowie handgefertigten Socken und Kissen, aber auch erstmals „Meckenheimer Apfelminze“ zu erhalten sein.

Mit einem Teil des Erlöses von dem gesamten Angebot sowie von jedem Päckchen der Teespezialität sollen speziell integrative Projekte für ukrainische Kinder und Jugendliche sowie das Programm Klasse 2000 in den Grundschulen unterstützt werden.

Die Wahl der neuen Apfelminz-Variante „Meckenheimer Apfelminze“ als ein regional angebautes Bioprodukt ist das Ergebnis der Forschung und Entwicklung im Rahmen der Masterarbeit einer ehemaligen Bonner Studentin der Agrarwissenschaften aus 2016 im Campus Klein-Altendorf (bio innovation park Rheinland e.V).

Sie ist die Bestauslese unter sieben Minz-Sorten, die auf dem Bio-Bauernhof der Familie Luhmer in Niederbachem angebaut wird.

Die Meckenheimer Apfelminze, die aus der regionalen Kooperation erwachsen ist und seit 2017 vom Meckenheimer Teehändler TeeGschwendner verkauft wird, bildet nun die Grundlage eines gemeinsamen Benefizprojektes mit dem Unternehmen und dem Lions Club Meckenheim-Wachtberg.

Der Meckenheimer Apfelminze-Tee ist etwas kräftiger im Geschmack als die reguläre Apfelminze, aber aufgrund seines geringen Gehalts an Menthol für manchen Teeliebhaber bekömmlicher als ein klassischer Minztee.

Der ökologische Anbau und die Anpflanzung vor Ort heben den Wert der Apfelminze zusätzlich. „Kurze Transportwege sind nachhaltiger, als den Tee aus Osteuropa oder Ägypten zu beziehen“ sagt hierzu Daniel Mack, Tea-Taster aus dem Hause Gschwendner und urteilt gleichzeitig „Wunderbar weich, lieblich und rheinländisch“.

Und Geschäftsführer Jonathan Gschwendner brachte es auf den Punkt: „Regionaler geht nicht“.

Über diese Tatsache freuten sich auch Frau Dr. Wurm, Actvity-Beauftragte und Frau Dr. Mieth, Vizepräsidentin des Lions Club Meckenheim-Wachtberg und hoffen, dass zahlreiche Besucher den Weg zum Lions-Stand beim Meckenheimer Altstadtfest finden.

Pressemitteilung Lions Club

Meckenheim-Wachtberg

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Flucht vor Polizeikontrolle

Roller mit hoch riskanter Fahrweise unterwegs

Bad Ems/Dausenau. Am 27. September 2022 fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung ein Roller (Kleinkraftrad) besetzt mit zwei Personen auf der B260 vor Dausenau auf, welcher ohne Beleuchtung geführt wurde. Nach Einschalten des Blaulichtes versuchte sich der Fahrer der Kontrolle durch die Polizei durch eine hoch riskante Fahrweise zu entziehen. U.a. wurde der Roller über eine Treppe von der Lahnstraße in Dausenau auf den Rad- Wanderweg geführt. mehr...

IG Metall Koblenz

Delegiertenversammlung steht für acht Prozent mehr Entgelt

Koblenz. Die Delegierten aus den Betrieben der Region kamen auf der Horchheimer Höhe zur vierteljährlichen Delegiertenversammlung der IG Metall Koblenz zusammen. In den nächsten Monaten steht für die IG Metall Koblenz die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie sowie in der Feinstblechpackungsindustrie im Mittelpunkt. Die Delegiertenversammlung stellt sich geschlossen hinter die Forderung von acht Prozent mehr Entgelt für zwölf Monate. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service