ÖPNV-Kooperation mit dem Rhein-Sieg-Kreis wird weiter ausgebaut

Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023 bringt weitere Verbesserungen in den Verbandsgemeinden Asbach und Linz

ÖPNV-Kooperation mit dem Rhein-Sieg-Kreis wird weiter ausgebaut

Allzeit gute Fahrt im neugestalteten Verkehrsnetz wünschen (v.re.) der Verkehrsdezernent des Rhein-Sieg-Kreises Tim Hahlen, Landrat Achim Hallerbach, der Verkehrsplaner des Rhein-Sieg-Kreises, Dr. Christoph Groneck, der Geschäftsführer der RSVG, Volker Otto, Abteilungsleiterin Planung und ÖPNV Helga Zoltowski, der 1. Kreisbeigeordnete und Verkehrsdezernent Michael Mahlert sowie der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Linz, Frank Becker. Foto: Thomas Herschbach

29.11.2023 - 16:36

Kreis Neuwied. „Es freut mich sehr, dass die seit Juni 2020 bestehende Kooperationsvereinbarung zwischen dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Landkreis Neuwied zur Bereitstellung des Busverkehrs in den Verbandsgemeinden Asbach, Unkel und Linz durch die RSVG erweitert werden konnte“. Mit diesen Worten kommentiert Landrat Achim Hallerbach den Betrieb des neugestalteten Busnetzes im Linienbündel Linz am Rhein, den die Rhein-Wied-Verkehrsgesellschaft (RSVG) zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023 aufnehmen wird, in einer ersten Reaktion.

Wie der Geschäftsführer der RSVG, Volker Otto, und der Verkehrsplaner des Rhein-Sieg-Kreises, Dr. Christoph Groneck, beim Ortstermin am Bahnhof Linz mit Landrat Hallerbach, dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert, Abteilungsleiterin ÖPNV Helga Zoltowski sowie dem Linzer Verbandsbürgermeister Frank Becker und dem Verkehrsdezernenten des Rhein-Sieg-Kreises, Tim Hahlen, im Einzelnen erläuterten, fallen die Änderungen wie folgt aus:

Änderungen im Busnetz Linz (inkl. Verbindungen nach Neustadt und Windhagen)

Der Betrieb der bisher in Verantwortung der DB Regio Bus Rhein-Mosel GmbH stehenden Linien 135, 136, 138, 139 und 172 endet am 09.12.2023. An ihre Stelle treten folgende neue Linien der RSVG mit komplett überarbeiteten Linienwegen und neuen Fahrplänen:

• 176 Linz – Dattenberg – Roßbach – Waldbreitbach

• 177 Linz – Ockenfels

• 178 Windhagen – Neustadt

• 179 Linz – Sankt Katharinen – Vettelschoß – Windhagen

• 180 Linz – Kasbach – Ohlenberg – Kalenborn – Vettelschoß – Neustadt

• 181 Linz – Sankt Katharinen – Neustadt

• 182 Neustadt – Vettelschoß – Notscheid

• 183 Grundschul- und Kindergartenverkehr Sankt Katharinen

Das Busverkehrsangebot in Linz am Rhein wird mit den neuen Linien erheblich ausgeweitet.

Die Linie 176 Linz – Waldbreitbach ersetzt die bisherigen Linien 136 und 172. Angeboten wird montags bis freitags ein Zweistundentakt bis ca. 20 Uhr, der in den Hauptverkehrszeiten zu stündlichen Fahrmöglichkeiten verdichtet wird. Zwischen Linz Bahnhof und Dattenberg wird neu der direkte Weg via B42 gefahren, so dass sich die Fahrzeiten von ca. 20 auf 6 Minuten mehr als halbieren.

Weiterhin werden in Linz außerdem auch die Haltestellen Neutor, Roniger Weg und Schulzentrum angefahren. Ab Dattenberg geht es auf einheitlichem Linienweg weiter via Linz Krankenhaus, Hesseln, Rothe Kreuz, Hähnen, Heeg, Reifert und Roßbach bis zum Endpunkt Waldbreitbach Schulzentrum.

In Waldbreitbach bestehen Anschlüsse an die neue RegioLinie Neustadt – Neuwied durch das Wiedtal sowie in Richtung Hausen – Bad Hönningen. Bestandteil der Linie 176 sind außerdem die Grundschulfahrten zwischen dem Stadtteil Roniger Hof und der Grundschule Linz.

Anstelle des bisheriges Schulbusses tritt die Linie 177 Linz – Ockenfels. Diese verkehrt zunächst weiterhin nur an Schultagen zu den Schulanfangs- und Endzeiten mit morgens zwei Hin- und mittags drei Rückfahrten.

Ebenfalls nur an Schultagen verkehrt die Linie 178 Windhagen – Neustadt. Sie verbindet die südlichen Ortsteile der Ortsgemeinde Windhagen mit der dortigen Grundschule und stellt außerdem die Anbindung von Windhagen an das Schulzentrum Neustadt sicher. Damit übernimmt sie einen Teil der Funktionen der bisherigen Linie 139.

Die bislang ebenfalls in der Linie 139 abgebildeten Grundschulverkehre zwischen Stockhausen und Windhagen sowie Kalenborn und Vettelschoß werden dagegen zukünftig mit den Linien SB51 und 180 hergestellt.

Die bisherige Linie 135 im Korridor zwischen Linz, Sankt Katharinen, Vettelschoß und Neustadt weist mehrere verschiedene Linienwege, einen dadurch sehr unübersichtlichen Fahrplan und auf vielen Relationen Fahrwege mit sehr vielen Umwegen und entsprechend langen Fahrzeiten auf. Ihr Angebot wird daher auf die vier neuen Linien 179, 180, 181 und 182 mit jeweils einheitlicher und direkterer Führung aufgeteilt. Die größeren Ortslagen Roniger Hof, Kasbach, Ohlenberg, Kalenborn, Vettelschoß und Sankt Katharinen sowie das Linzer Krankenhaus erhalten dabei montags bis freitags mindestens stündliche Busverbindungen bis ca. 21 Uhr anstelle der bisher lückenhaften und unsystematischen Fahrpläne. Am Wochenende wird ein Busverkehr im Zwei-Stundentakt und damit erstmals überhaupt eine regelmäßige ÖPNV-Anbindung für den Höhenbereich eingerichtet.

Die Linie 179 Linz – Windhagen stellt eine neue Direktverbindung vom Bahnhof Linz über Neutor, Roniger Hof, Linz Krankenhaus, Ginsterhahn, Sankt Katharinen, Notscheid, Vettelschoß und Hallerbach nach Windhagen her. Sie verkehrt montags bis freitags im Stundentakt sowie am Wochenende alle zwei Stunden. Am Bahnhof Linz bestehen abgestimmte Anschlüsse zum Bahnverkehr sowie zu den anderen Buslinien sowie in Windhagen zur Schnellbuslinie SB51 nach Asbach und Bad Honnef.

Darüber hinaus werden mit der Linie 179 neue Direktverbindungen im Höhenbereich z.B. zur Anbindung von Sankt Katharinen und Vettelschoß an das Linzer Krankenhaus hergestellt. Zusammen mit der Linie 176 entsteht zwischen Linz Bahnhof und Linz Krankenhaus in den Hauptverkehrszeiten sogar ein 30-Minuten-Takt.

Ebenfalls montags bis freitags im Stundentakt sowie am Wochenende im Zwei-Stundentakt verkehrt die Linie 180 Linz – Neustadt. Ihr Linienweg führt vom Linzer Schulzentrum über Linz Bahnhof, Kasbach, Ohlenberg, Kretzhaus, Kalenborn, Vettelschoß und das Elsafftal nach Neustadt. Analog zur Linie 179 bestehen am Bahnhof Linz abgestimmte Anschlüsse zum Bahnverkehr und zu den anderen Buslinien. Am Schulzentrum Neustadt ist die Linie in einen stündlichen bzw. am Wochenende zweistündlichen Taktknoten mit systematischen Anschlüssen u.a. von und nach Asbach, Eitorf und Neuwied eingebunden.

Die Linie 180 beinhaltet außerdem den bisher mit der Linie 139 hergestellten Verkehr zwischen Kretzhaus, Kalenborn und der Grundschule Vettelschoß mit auf die Schulzeiten abgestimmten Zusatzfahrten.

Die Linie 181 Linz – Neustadt stellt eine alternative Verbindung zwischen den beiden Knotenpunkten Linz Bahnhof und Neustadt Schulzentrum via Hargarten, Sankt Katharinen, Strödt, Rott, Rotterheide und Wied her. Sie fährt montags bis freitags in den Hauptverkehrszeiten morgens von ca. 6 bis 8 und nachmittags von ca. 12 bis 18 Uhr stündlich und ergänzt in diesen Zeiträumen die Linien 179 zwischen Linz und Sankt Katharinen sowie 180 zwischen Linz und Neustadt auf abweichenden Wegen jeweils zu einem 30-Minuten-Takt.

Neu ist außerdem eine Schleife zur Anbindung des Gewerbegebietes Sankt Katharinen.

Dorthin werden zusätzliche Fahrten, abgestimmt auf die Schichtwechselzeiten der Firma Birkenstock, angeboten. Zu Schulanfang und Schulende bedienen ausgewählte Fahrten auch die Grundschule Neustadt.

Die Linie 182 Neustadt – Notscheid verkehrt mit einzelnen Fahrten nur an Schultagen. Mit ihr werden Notscheid und die südlichen Teile von Vettelschoß an das Schulzentrum Neustadt angebunden und außerdem Rückfahrten von der Grundschule Neustadt ins Elsafftal angeboten. Zu beachten ist, dass die Hinfahrt aus dem Elsafftal zur Grundschule Neustadt aus betrieblichen Gründen mit der Linie 180 erfolgt.

Der Grundschul- und Kindergartenverkehr in Sankt Katharinen wird von der bisherigen Linie 138 in die neue Linie 183 überführt. Weiterhin werden Kindergartenfahrten auch an schulfreien Tagen angeboten. Die Rückfahrten erfolgen zukünftig für Grundschule und Kindergarten einheitlich um kurz nach 12 sowie 13 Uhr.

Die Linie 170 Linz – Neuwied ist kein Bestandteil des von der RSVG betriebenen Busnetzes Linz. Im Rahmen der Ausschreibung und Vergabe des Linienbündels „Wiedtal“ erhält aber auch diese zum Fahrplanwechsel ein verbessertes Angebot.

Änderungen im Busnetz Asbach

Das Busnetz Asbach wird zum Fahrplanwechsel ebenfalls weiterentwickelt. Zwischen Neustadt und Asbach sowie im Raum Windhagen entfallen die bisher noch von der DB Regio Bus Rhein-Mosel GmbH betrieben Linien 131, 139 und 140. An ihre Stelle treten verbesserte bzw. neue Angebote der RSVG-Linien 178, 179 (s.o.), SB51, 539 und 564. Außerdem gibt es Fahrplananpassungen auf der Linie 562.

Auf der Linie SB51 Bad Honnef – Windhagen – Asbach werden zwei zusätzliche Fahrtenpaare in den Abendstunden eingerichtet, so dass die Linie zwei Stunden länger verkehrt. Die letzten Abfahrten finden ab dem 10. Dezember 2023 täglich neu um 23:32 Uhr ab Bad Honnef bzw. 22:36 Uhr ab Asbach statt. Außerdem übernimmt die SB51 den Grundschulverkehr zwischen Windhagen und Stockhausen von der bisherigen Linie 139. Dafür wird an Schultagen eine neue Abfahrt um 12:30 Uhr ab Windhagen eingerichtet.

An der Haltestelle Windhagen Bürgerzentrum entsteht ein neuer Knotenpunkt, an dem die Linie SB51 in beiden Fahrtrichtungen stündlich bzw. am Wochenende alle zwei Stunden mit der neuen Linie 179 in Richtung Hallerbach – Vettelschoß – Sankt Katharinen – Linz Krankenhaus – Linz Bahnhof verknüpft wird.

Die zu Schulanfang und Schulende verkehrende Linie 562 fährt nur noch zwischen Neustadt, Asbach und Windhagen Bürgerzentrum und nicht mehr weiter in die südlichen Windhagener Ortsteile Hohn, Frohnen, Hallerbach, Schweifeld, Rederscheid und Köhlershohn. Stattdessen werden diese Orte an Schultagen mit der Linie 178 Windhagen – Neustadt sowie im Falle von Hohn, Hallerbach und Frohnen außerdem mit der Linie 179 im täglichen Taktverkehr angebunden (s.o.).

Neue Hauptlinie zwischen Asbach und Neustadt anstelle der bisherigen Linie 131 wird die Linie 564 Eitorf – Asbach – Neustadt, die zu diesem Zweck von Asbach bis Neustadt Schulzentrum verlängert wird. Angeboten wird montags bis freitags ein Stundentakt mit ausgeweiteten Betriebszeiten in den Tagesrandlagen. Außerdem verkehrt die Linie neu auch am Wochenende alle zwei Stunden über die Gesamtstrecke. Alle Fahrten haben in Eitorf direkten Anschluss an den Rhein-Sieg-Express von und nach Köln bzw. Siegen. In Neustadt besteht eine systematische Verknüpfung mit den weiterführenden Buslinien u.a. in Richtung Linz, Neuwied und Straßenhaus.

Die Linie 539 Oberpleis – Buchholz – Asbach – Neustadt erhält im Gegenzug einen optimierten Fahrplan, so dass sie sich zwischen Asbach und Neustadt optimal mit der Linie 564 ergänzt. Auf dem überwiegend im Rhein-Sieg-Kreis verlaufenden Abschnitt Oberpleis – Buchholz werden Taktlücken geschlossen. Dadurch ergibt sich montags bis freitags bis ca. 20:30 Uhr ein durchgehender Stundentakt mit systematischem Anschluss an die Linie SB52 Hennef – Asbach in Buchholz. Ebenso entstehen bessere Rückfahrmöglichkeiten nach Schulende der weiterführenden Schulen in Oberpleis.

Über Buchholz hinaus nach Asbach und Neustadt werden dagegen kaum genutzte Fahrten am Vormittag gestrichen und nur noch stündliche Fahrmöglichkeiten in den Hauptverkehrszeiten angeboten, die genau 30 Minuten versetzt zur Linie 564 verkehren. Dadurch entsteht zwischen Griesenbach, Limbach, Asbach und Neustadt von ca. 5 bis 8 sowie 12 bis 17 Uhr ein Halbstundentakt. Zu den hauptsächlichen Schulanfangs- und Endzeiten in Buchholz, Asbach und Neustadt gibt es auf der Linie 539 weiterhin Zusatzfahrten.

Westlich von Neustadt verkehren zukünftig die RSVG-Linien des neuen Busnetzes Linz (Linien 178, 180, 181, 182; s.o.), südlich von Neustadt die Linien des neuen Bündels Wiedtal.

Als ein erfreuliches Ergebnis der „perspektivischen Kooperation“ bezeichnet der zuständige Verkehrsdezernent Michael Mahlert das umfangreiche Gesamtwerk.

„Die Planung ist ein guter 1. Aufschlag zu noch mehr Service und eine Grundlage, auf der sich aufbauen lässt“, lobt Mahlert auch seine Abteilungsleiterin Helga Zoltowski, unter deren Regie das umfangeiche ÖPNV-Konstrukt ausgearbeitet wurde. Wie RSVG-Geschäftsführer Volker Otto ergänzt, benötige eine solche Umstellung stets eine gewisse Zeit der Orientierung, aber man habe versucht, bestmögliche Lösungen für die Fahrgäste zu erreichen. Service und Kundenfreundlichkeit haben auch für Landrat Achim Hallerbach Priorität: „Wir haben einen kurzen Draht zueinander und können entsprechend reagieren, sollten Nachbesserungen tatsächlich erforderlich sein“.

Alle aktuellen Fahrpläne können auf der Homepage der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft unter www.rsvg.de oder auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel unter www.vrminfo.de eingesehen werden.

Pressemitteilung des

Kreis Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Wählergruppe Schängel e.V.

Wahl für die Listenaufstellung

Koblenz. Vor Kurzem kamen die Mitglieder der Wählergruppe Schängel e.V. im Vereinsheim des VfR Eintracht Koblenz e.V. bei Costa und Toli zusammen um die Wahl für die Listenaufstellung durchzuführen. Es war eine Versammlung, die geprägt war von Harmonie und sehr guter Zusammenarbeit. Alle Kandidatinnen und Kandidaten wurden einstimmig ohne Gegenstimme auf ihre Plätze gewählt. Kampfabstimmungen gab es keine. mehr...

CDA Koblenz

Equal Pay Day

Koblenz. Am Equal Pay Day setzt die CDA Kreis Koblenz jedes Jahr ein Zeichen gegen die weiterhin bestehende Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Das Datum wird jedes Jahr neu berechnet und hängt von der aktuellen Größe der Lohnlücke ab. Je kleiner sie ist, desto früher liegt der Equal Pay Day im Jahr. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service