Ehrenamtliches Frauenteam SPD-Sozial-Lädchen

SPD-Frauen sozial engagiert

Informationsbesuch ins Josef-Ecker-Stift

SPD-Frauen sozial engagiert

Die SPD-Frauen informieren sich im Josef-Ecker-Stift. Foto: privat

02.01.2015 - 12:59

Neuwied. Das ehrenamtlich engagierte Frauenteam vom SPD-Sozial-Lädchen in der City kam kürzlich zu einem Informationsbesuch ins Josef-Ecker-Stift. Auf Einladung des Fördervereinsvorstandesund der Einrichtungsleitung führten sie einen Meinungsaustausch sowohl über die Arbeit des Vereins als auch der Senioreneinrichtung. Deren Leiter, Herr Sigfried Hartinger, gab einen Gesamtüberblick betreffend der Belegung, der verschiedenen Personenkreise und Wohnformen, Personalschlüssel, Finanzierungsrahmen, Betreuungsvielfalt und die Organisationsstruktur. Besonders beeindruckt zeigte sich die SPD-Frauendelegation unter Leitung ihrer Vorsitzenden Agnes Roth von dem vielseitigen Freizeitbetreuungsangebot durch die große Zahl von Ehrenamtlern.

Um dies anteilig sicherzustellen, steht der Förderverein finanziell zur Seite, so der Vorsitzende Werner Hammes namens des Vorstandsteams. Darüber hinaus unterstützt der Förderverein den Träger finanziell bei Anschaffungen technischer und medizinischer Hilfsmittel, die nicht fremdfinanziert werden, dennoch für die Lebensqualität der Bewohner als auch der Leistungsqualität des Personals sinnvoll sind, wie zum Beispiel eine der Aufstehhilfen auf dem Foto zeigt. Nach der Info- und Diskussionsrunde bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen gab es noch ein tolles unerwartetes „Mitbringsel“ durch die Besuchergruppe. Die Vorsitzende Agnes Roth zog einen Spendenscheck aus der Tasche und übergab dem Fördervereinsvorsitzenden Werner Hammes eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für die anteilige Finanzierung der Anschaffung von Lagerungskissen-Sets zur besseren Bettlagerung in der Pflegeabteilung. Als Dank und zum Ausdruck der Freude folgte ein großer Beifall aller Anwesenden . Abschließend führte Herr Hartinger die Gäste noch durch das gesamte Haus und die Pflegedienstabteilung. Frau Angelika Seifert, stellvertretende Pflegedienstleiterin, demonstrierte den praktischen Einsatz einer Aufstehhilfe in der täglichen Pflegearbeit.

Pressemitteilung

der SPD Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Schwester Edith-Maria Magar ist neue Vorsitzende der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG)

Neuer Vorstand gewählt

Waldbreitbach/Ellwangen. Schwester Edith-Maria Magar, die Generaloberin der Waldbreitbacher Franziskanerinnen, wurde Ende September in Ellwangen von der Mitgliederversammlung der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) zur neuen Vorsitzenden gewählt. Dem neuen Vorstand gehören Schwester Anette Chmielorz (Franziskusschwestern der Familienpflege Essen), Bruder Markus Fuhrmann (Provinzialminister... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service