Turnerschaft Bendorf 1861/1890 e.V. – Abteilung Handball

Bendorf siegt zu Hause und verschafft sich Luft

Rheinlandliga: TSB I – TV Bitburg 28:26 (14:12)

Bendorf siegt zu Hause
und verschafft sich Luft

Jonas Kaltenbach (beim Wurf) konnte 5 Treffer zum Heimsieg beisteuern. Foto: privat

09.05.2022 - 10:06

Bendorf. Nach dem Schlusspfiff hieß es durchatmen für die Jungs aus Bendorf. Die Turnerschaft Bendorf besiegt im Heimspiel den TV Bitburg mit 28:26. Endlich belohnte sich die Litzmann/Hofmann Sieben wieder für den unermüdlichen Kampf, der in den letzten Wochen wenig Ertrag einbrachte. Gegen die Bierstädter, die dezimiert in Bendorf antraten, gab es endlich wieder Zählbares. Das Spiel lief über weite Strecken extrem ausgeglichen, kein Team konnte sich so richtig absetzen, was auf Bendorfer Seite mal wieder an der extrem dürftigen Wurfausbeute lag. Neben etlichen freien Schüssen aus dem Spiel heraus, krankte es an diesem Abend auch wieder an der Abschlussschwäche vom fast schon verhexten 7-Meter-Strich. Allerdings konnte man sich durch eine sehr gute Abwehrleistung eine 14:12 Pausenführung erarbeiten. In der zweiten Hälfte war es nahezu dasselbe Bild: Die Gastgeber erspielten sich klarste Chancen, die man leider nicht konsequent nutzte, sodass es unnötig spannend blieb. Den aufopfernd kämpfenden Bitburgern merkte man zum Schluss hin die fehlenden Alternativen an, sodass Bendorf den Sieg am Ende verdient nach Hause fahren konnte. Einziger Wermutstropfen an dem Abend war die Verletzung von Nicolas Barreteau, der unglücklich auf dem Knie landete und nicht weiterspielen konnte.


Mit dem Sieg gegen Bendorf kann man nun wieder mit breiterer Brust in die „englischen Derbywochen“ gehen. Denn am Donnerstag spielen die Bendorfer um 20 Uhr in Andernach bei der HSV Rhein Nette und am Samstagabend geht es um 19:30 Uhr in Welling rund.

Der Saisonabschluss folgt dann am Freitag, 20. Mai um 19 Uhr in der WRG Arena. Das Team hofft auf volle Unterstützung im letzten Saisonspiel gegen starke Römerwaller.


Die Stimmen zum Spiel


Phillip Majewski: „Ich bin froh, dass wir endlich wieder gewinnen konnten. Die letzten Wochen haben wir uns immer mehr gesteigert und jetzt hoffe ich, dass wir Donnerstag die nächsten Punkte einfahren.“

Flo Schmitt: „Heute waren wir von Anfang an höchst motiviert und ich freue mich, auf die nächsten Spiele wir wollen definitiv noch mehr Punkte holen.“

Litzmann: „Der Sieg heute war überlebenswichtig in der derzeitigen Phase. Die Teams unten Punkten alle in der Schlussphase der Saison und wir wollen dort nicht hineingeraten. Ich bin stolz auf die kämpferische Leistung, über die Offensive werde ich am Dienstag mit den Jungs sprechen, denn in Andernach brauchen wir vollen Fokus, um zu punkten. Ich hoffe Nicolas hat nichts Schlimmes, denn er ist ein wichtiger Spieler für uns!“

Es siegten für Bendorf I: Andreas Dahmen (3/1), Philipp Hopfner (3), Nicolas Barreteau (2), Lucas Baldus (1), Jannis Hofmann (1), Florian Schmitt (4), Leon Breitkopf, Lukas Schlicht (1), Dustin Keip (2), Jonas Kaltenbach (5), Philipp Majewski (6/2); im Tor: Bastian Abel, Nico Hemmerle, Niko Jansen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Verbandsgemeinte verabschiedete verdiente Lokalpolitiker

Großer Bahnhof für verdiente Lokalpolitiker

Kempenich/Engeln. In der Verbandsgemeinde Brohltal ist es gute Tradition, verdiente Kommunalpolitiker für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. Allerdings fiel auch diese Tradition der Corona-Pandemie zum Opfer. So konnte man bisher nicht einmal die langjährigen Bürgermeister und VG-Ratsmitglieder, die nach der Kommunalwahl im Jahr 2019 aus der aktiven Politik ausgeschieden sind, verabschieden. mehr...

Benefizkonzert im Gasthof Kempenich

Für den guten Zweck gerockt

Kempenich. Auch ein Jahr nach der Flutkatastrophe an der Ahr ist die Hilfs- und Spendenbereitschaft in der Region groß. Beim zweiten Benefizkonzert der Riedener Band Heavens a Beer im Gasthof Kempenich kamen jetzt 2.600 Euro zusammen, die demnächst an die Initiative 5-Euro-Haus und zwei weitere Organisationen übergeben werden. Kerstin und Markus Schmitz vom Gasthof-Team haben sich ebenso wie die Eifel-Rocker von Anfang an bei Hilfsaktionen für Flutopfer engagiert. mehr...

Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld

„Geschichte als Waffe“

Münstermaifeld. Am Dienstag, den 21. Juni 2022, hatte der Geschichtsleistungskurs der Jahrgangsstufe 12, einen ganz besonderen Workshop. Er durfte Prof. Dr. Matthias Rogg an der Schule begrüßen. Aus aktuellem Anlass beschäftigten sich alle mit dem Krieg in der Ukraine. Hierbei ging es vor allem um die Instrumentalisierung von Geschichte durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin und die Entlarvung von sogenannten FakeNews. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service