Fußball-Bezirksliga Ost: TuS Asbach – VfB Linz 0:4 (0:2)

Der VfB Linz war eine Nummer zu groß

08.04.2024 - 13:35

Asbach. Ein unterhaltsames und faires Derby unter Flutlicht ging auf dem Asbacher Kunstrasenplatz in der Osterwoche über die Bühne, wo der TuS Asbach am 21. Spieltag der Fußball-Bezirksliga den VfB Linz empfing. Die Schuster-Schützlinge behaupteten ihre Spitzenposition mit einem souveränen 4:0 (2:0)-Sieg und führen die Tabelle weiterhin mit acht Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger TuS Burgschwalbach an.

Eine selbstbewusste und aggressive Heimelf besaß vor 280 Zuschauern den besseren Start und vergaben in der zwölften Minute die erste Großchance, als TuS-Angreifer Nils Amelong an dem glänzend reagierenden VfB-Keeper Jan Lück scheiterte. Die Kaiserberger wurden danach zwar feldüberlegen, aber keineswegs so dominant, wie zu befürchten war. Doch immerhin ging der Gast in Front. Nach einem Eckball von Michael Krupp nutzte Yannick Dillmann (23.) eine Unsicherheit des Asbacher Torwarts Niklas Klein aus und traf per Kopfball zur 1:0-Führung. Die Antwort der Einheimischen erfolgte kurze Zeit später, aber Fabian Eckhoff verpasste nur knapp den 1:1-Ausgleich. Danach spielten die Gäste ihre spielerische und läuferische Überlegenheit voll aus, praktizierten Einbahnstraßenfußball. Nachdem Adis Siljkovic (36.) am TuS-Torwart Klein gescheitert war und Krupp (37.) Pech mit einem Pfostentreffer Pech hatte, dann doch noch der nächste Treffer der VfB-Elf. Der Asbacher Schlussmann Klein hatte Fabio Schopp elfmeterreif gefoult und Adis Siljkovic (40.) den fälligen Strafstoß eiskalt zum 0:2-Pausenstand verwandelt. Nach der Pause hielt die Dominanz der Gäste an, die vehement auf den dritten Treffer drängten. In der 59. Minute mit Erfolg, als Adis Siljkovic nach Vorarbeit von Schopp auf 3:0 erhöhte. Die junge Asbacher Mannschaft wehrte sich zwar tapfer, fand aber kein Mittel, um die VfB-Elf zu fordern. Die VfB-Achse von Torwart Lück über Abwehrdirigent Niklas Klein, Spielmacher Yannik Becker und Angreifer Schopp agierte im Stil einer Spitzenmannschaft. Spitze war auch der sehenswerte 18-Meter-Freistoß von Meris Siljkovic (83.), der den Ball zum 0:4-Endstand in den linken oberen Torwinkel zirkelte. Danach war etwas die Luft raus. Linz kontrollierte das Spiel und die Platzherren befreiten sich, aber der Ehrentreffer wollte nicht mehr fallen. „Wir waren von Anfang an im Spiel. Haben gegen einen gut geordneten Gegner immer Geduld gehabt und unsere Angriffe gut vorbereitet“, analysierte VfB-Trainer Thomas Schuster und ergänzte: „In der Defensive haben wir als Mannschaft intensiv verteidigt und somit keine klaren Torchancen zugelassen. Das war eine sehr stabile Leistung meiner Mannschaft.“ Für seinen Asbacher Trainerkollegen Simone Floris war die Niederlage kein Beinbruch. „Im ersten Abschnitt zeigte meine Mannschaft ein gutes Spiel. Aber die Linzer Qualität ist einfach brutal. Die Punkte für den Ligaerhalt müssen wir gegen andere Mannschaften holen“, so Floris nach dem Abpfiff. TuS Asbach: Klein, Rottscheid, Christiansen, Amelong, Buda, Eckhoff (63. Berner), Funk, Lorenz (63. Sereda), Germscheid, Hermann (58. Konrady), Limbach.

VfB Linz: Lück, Dillmann (87. Schnur), Klein, Becker, M. Siljkovic, Krupp, Moritz Rott, Juniku (90. Warmsbach), A. Siljkovic, Schopp (90. Schönhals), Mamuti.

Schiedsrichter: Benedikt Otto (Heimbach-Weis).

Zuschauer: 280.

Torfolge: 0:1 Yannick Dillmann (23.), 0:2, 0:3 Adis Siljkovic (40., Foulelfmeter, 59.), 0:4 Meris Siljkovic (83.).

Vorschau: Nach dem Heimspiel unter der Woche gegen die SG Ellingen/Bonefeld/Willroth (Austragung erfolgte erst nach Redaktionsschluss. Der Spielbericht wird in der nächsten Ausgabe nachgereicht) steht der VfB Linz am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Heiligenroth vor einer schweren Auswärtsaufgabe. Gastgeber SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod ist Tabellenfünfter und zweitstärkste Heimelf der Liga. Ein echter Prüfstein für die Schuster-Truppe.

LS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Kindertagespflegeperson werden

Kreis Ahrweiler. Werde Tagesmutter oder Tagesvater“ – mit dieser Aufforderung richtet sich die Kreisverwaltung Ahrweiler aktuell an Interessierte, die sich eine Tätigkeit in der Kindertagespflege vorstellen können. Neben der persönlichen Beratung durch qualifizierte Fachkräfte des Kreises sollen erste Informationen über die Vorteile und Voraussetzungen für diesen Beruf mithilfe eines neuen Flyers übermittelt werden. mehr...

Leon Gebauer wechselt zum SC Sinzig

Sinzig. Mit Leon Gebauer kann der SC Rhein-Ahr Sinzig seinen fünften Sommerzugang vermelden. Der 21-Jährige wechselt von der Grafschafter SG zum #kernstadtclub und wird künftig die offensiven Außenbahnen der Schwarz-Gelben verstärken. mehr...

Regional+
 

Männerchor Bachem auf Konzertreise nach Thüringen

Bachem. Für den Männerchor Bachem 1904 e.V. ist es eine lange Tradition, alle zwei Jahre eine Konzertreise durchzuführen. Nach der durch Corona und Flut erzwungenen mehrjährigen Pause plante der Verein diese aber für das Jahr 2024 wieder fest ein. Es sollte ab Christi Himmelfahrt für vier Tage nach Thüringen gehen, genauer nach Finsterbergen, einem Dorf direkt am Rennsteig. Einwohner und Vereine dieses... mehr...

Schulchöre-Singen 2024

Kreis Ahrweiler. Vier Schulchöre der Grundschulen aus dem Kreis Ahrweiler präsentieren sich den Gästen und allen Freunden des Chorgesangs: GS Bad Neuenahr, GS Ahrweiler (Aloisius-Schule), GS Obere Grafschaft (Die Goldkehlchen), GS Leimersdorf mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Kopfstöße, Fußtritte, Faustschläge und spucken

Gewalttätiger Angriff auf Bundespolizisten in Neuwied

Kopfstöße, Fußtritte, Faustschläge und spucken

Neuwied. Bei der Kontrolle eines augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden 25-Jährigen im Bahnhof Neuwied kam es am Donnerstagmorgen zu einem tätlichen Angriff auf eine Zivilstreife der Bundespolizei, wie die Bundespolizeiinspektion Trier mitteilte. mehr...

Lkw fuhr in Graben und drohte umzukippen

Lkw-Unfall mit Fahrerflucht auf der L82 bei Sinzig – Polizei sucht Zeugen

Lkw fuhr in Graben und drohte umzukippen

Sinzig. Am Donnerstag, 23. Mai gegen 16:40 Uhr ereignete sich auf der L82 zwischen Franken und Waldorf ein Verkehrsunfall, bei dem ein LKW in einen Graben fuhr. Dieser drohte daraufhin umzukippen. Nach... mehr...

Waghalsige Flucht

Aus dem Polizeibericht...

Waghalsige Flucht

Bendorf. Am Mittwoch, den 22.05.2024, gegen 22:40 Uhr, versuchte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Bendorf, einen Roller (Kleinkraftrad) mit zwei Personen einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. mehr...

SPD Unkel & Bruchhausen

Sonntagsmatinee

Unkel. Am Sonntag, 2. Juni lädt der Ortsverein der SPD Unkel & Bruchhausen zu einer Sonntagsmatinee auf den Willy-Brandt-Platz ein. Von 11 bis 14 Uhr wird unter dem Motto: Musikalisch, kulinarisch, anregend ein vielfältiges Programm die Besucher erwarten. mehr...

Kandidatinnen und Kandidaten für Raubach

SPD-Liste Raubach

Kandidatinnen und Kandidaten für Raubach

Raubach. Die Raubacher SPD hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die nächste Legislaturperiode 2024 bis 2029 bestimmt. Das SPD-Team für Raubach: 1. Thomas Eckart, 2. Gerlinde Kech, 3. Heinz-Günther Vogel, 4. Rebecca Eckart mehr...

VfB Linz fährt den 15. Sieg in Folge ein

Fußball-Bezirksliga Ost: TuS Burgschwalbach – VfB Linz 1:3 (0:3)

VfB Linz fährt den 15. Sieg in Folge ein

Linz. Mit dem hochverdienten 3:1 (3:0)-Auswärtserfolg beim TuS Burgschwalbach gelang dem VfB Linz nicht nur der 15. Sieg in Folge, sondern landete in seiner Bezirksligageschichte auch den ersten Dreier auf dem Sportplatz am Märchenwald. mehr...

TGO-Tischtennis-Jugend: Saisonabschluss 2023/2024

Zweite Saison gut gemeistert

Oberlahnstein. Die TT-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein meisterte ihre erst zweite Saison überraschend gut. So erreichte die „Jugend 19I“ in der Kreisliga den 2. Platz und die „Jugend 19II“ in der... mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amis Samed:
Den Ausführungen von Siegfried Kowallek ist nicht mehr hinzuzufügen. Aber nur zur Erinnerung: SPD, Grüne, FDP und CDU haben eine lange Liste von verfassungswidrigen Gesetzen produziert und genauso eine lange Liste von Verfassungsänderungen betrieben. Und so stellt sich die Frage: Was ist verfassungsfeindlicher...
Siegfried Kowallek:
Ein heute geborenes Kind wird in seiner Kindheit Windkraftanlagen als selbstverständlichen Teil der Landschaft erleben. In der Schule wird es sich wundern, wenn Lehrkräfte erzählen, dass es vor seiner Zeit Erwachsene gab, die panisch von der Verspargelung der Landschaft sprachen. Ein Rentner wird sich...
K. Schmidt:
Die Kreissparkasse (wie auch andere) gewährt "großzügige" 0,1% Zinsen aufs "Sparbuch" und auch aufs Tagesgeld, aber da erst ab 5.000 Euro, vorher gibts nichts. Während andere Banken, auch in D, schon mit bis zu 4% verzinsen. Dafür wird dann solches Sponsorgedöns veranstaltet, und die Verflechtungen...

Windkraft und Landwirtschaft

juergen mueller:
Schon bevor die Windkraft Einzug gehalten hat, hat der Mensch mit seinem Tun dafür gesorgt, dassTierpopulationen ausgerottet u. dezimiert wurden. Wo die Ursachen dafür liegen, dürfte Ihnen, Herr Samed, bekannt sein, was Sie jedoch wie üblich bewusst unkommentiert lassen. Was Sie dazu bewegt, permanent...
Amir Samed:
Das die Nutzung der Windkraft durch die Windkraftanlagen mittlerweile verheerenden Folgen für Mensch und Natur zeigen immer mehr Studien. Da werden ganze Populationen von Großvögeln geschreddert und etwa 300.000 Fledermäuse, wobei die Zahlen je nach geographischer Lage und Anlagentypus variieren. 70%...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service