SG Eintracht Mendig setzte sich beim Aufsteiger SG Bogel/Reitzenhain/Bornich mit 3:1 (1:0) durch

Die Niederlagenserie fand endlich ein Ende

Die Niederlagenserie fand endlich ein Ende

Nach fünf Niederlagen in Serie gab es für die SG Eintracht Mendig mal wieder was zu feiern. Foto: SK

03.04.2024 - 15:09

Mendig. Nach fünf Niederlagen in Serie gab es für die SG Eintracht Mendig endlich mal wieder was zu feiern: Am 26. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Mitte behielt die Mannschaft von Spielertrainer André Marx beim Aufsteiger SG Bogel/Reitzenhain/Bornich mit 3:1 (1:0) die Oberhand. Die 90 Zuschauer auf dem Hartplatz in Reitzenhain, wohin die Partie kurzfristig verlegt worden war, sahen einen verdienten Sieg der Gäste, die damit ihren freien Fall aufhalten konnten.

„Wir sind alle einfach nur froh, dass der Bann gebrochen ist“, atmete Marx nach dem Abpfiff auf. „Die Erleichterung war in der Kabine beim gesamten Team förmlich zu greifen. Eine solche Niederlagenserie geht an keinem Spieler vorbei, vor allem die jungen Leute haben daran zu knabbern. Für die Jungs war es ganz wichtig zu sehen, dass sie noch gewinnen können.“

Nach einer Kombination über Innenverteidiger Michael Koch und Rechtsverteidiger Julian Groß musste Tim Montermann, der in einem 4-2-3-1-Systen als einziger Stürmer aufgeboten worden war, die flache Hereingabe nur noch zum frühen Führungstreffer über die Linie drücken (12.). Den abstiegsbedrohten Gastgebern boten sich zwar bis zur Pause einige Halbchancen, aber insgesamt stand die Viererkette um Nikolas Groß, der die Mannschaft als Kapitän aufs Feld geführt hatte, sehr sicher.

Nach Wiederanpfiff flog ein Freistoß aus dem Halbfeld von Robert Zimmermann über Freund und Feind und somit auch über Eintracht-Schlussmann Yannic Waupke hinweg zum bis dahin glücklichen 1:1-Ausgleich ins lange Eck (58.). Die Gäste zeigten sich davon nicht geschockt. Leonard Zerwas traf von der Strafraumkante aus mit einem Traumtor zur erneuten Führung (63.). Der Ball war von der Unterkante der Latte hinter die Linie geprallt.

Der agile Brice Braquin machte in der 77. Minute den Deckel drauf, den 1:3-Rückstand konnten die Hausherren nicht mehr egalisieren. „Nach dem 1:1 hatte ich gedacht, dass bei uns der Knoten geplatzt ist“, meinte Bogels Trainer Patrick Marner. „Das Gegenteil war der Fall, das dritte Gegentor hat uns dann endgültig den Stecker gezogen.“ Marx blickte bereits voraus: „Spielerisch war es von uns auf dem ungewohnten Hartplatz gar nicht mal so schlecht. Wir haben allerdings immer noch Steigerungspotenzial.“

SG Bogel: Thomas Dreger, André Dillenberger (80. Melvin Maus), William Huth (71. Laurenz Beilstein), Sascha Schaab-Lorch, Nils Beier, Robin Zimmermann, Jannik Schmidt, Nicolas Kurth (80. Dominik Gothier), Luca Riegel (71. André Müller), Yannick Breithaupt, Dustin Maus.

SG Eintracht Mendig: Yannic Waupke, Julian Groß, Michael Koch, Nikolas Groß, Leonard Zerwas, Damir Mrkalj, Carsten Thelen, Finn Müller (75. Robin Rohr), Brice Braquin, Johannes Limbach (86. David Meier), Tim Mintermann (90. Dennis Csermak).

Schiedsrichter: Dominik Link (Ellern).

Zuschauer: 90.

Torfolge: 0:1 Tim Montermann (12.), 1:1 Robin Zimmermann (58.), 1:2 Leonard Zerwas (63.), 1:3 Brice Braquin (77.).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Flut im Ahrtal: Anklage gegen Ex-Landrat?

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wird am Donnerstag, 18. April über das Ergebnis der Ermittlungen im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 informieren. Nun steht die Frage im Raum: Erhebt die Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage gegen Jürgen Pföhler, den Ex-Landrat des Landkreises Ahrweiler? Pföhler wird unter anderem vorgeworfen, am Abend des 14. Juli 2021 zu spät den Katastrophenalarm ausgelöst zu haben. mehr...

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Regional+
 

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

- Anzeige -Ein wahrer „FrühlingsZauber“ beim diesjährigen Marktwochenende in der Koblenzer Innenstadt

Blauer Himmel und Sonnenschein

Koblenz. Von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr präsentierten sich auf den Plätzen in der Innenstadt verschiedene, regionale Aussteller. So fanden die Besucher neben einem Genuss- und Feinkostmarkt auf dem Münzplatz auch einen Kreativmarkt am Plan, eine Teppichbühne für Kunstschaffende an der Liebfrauenkirche, einen Blumen und Textilmarkt auf dem Jesuitenplatz, eine Sekt- und Weinbar mit... mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Bürgerspaziergang

Amir Samed:
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: "Der 'Spaziergang' hat seine Unschuld verloren." - Erinnert euch!...

Stromausfall in Bad Neuenahr

Cornelia Brodeßer:
Zitat: Durch die umgehende Reaktion der Ahrtal-Werke wurden die Betroffenen AnwohnerInnen bereits nach rund 20 Minuten wieder versorgt. Vielen Dank, suuuper Leistung!!!...

Autorenduo aus Mendig veröffentlicht Debütroman

Gabriele Friedrich:
Wenn er halt so heißt, dann heißt er so. Wen sollte das denn stören? ...
K. Schmidt:
Irgendeiner muss ja mal fragen: Darf der Herr so heißen?...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service