Der SV Rot-Weiß Queckenberg bittet um Spenden, um einen Schaden im Dach der Winand-Pütz-Halle zu beheben

„Fünfzig für fünfzig“

11.08.2020 - 13:51

Queckenberg. Man stelle sich vor, es gibt eine herrliche Anlage, die zu jedem Fußballwochenende das Mekka unzähliger treuer Schlachtenbummler ist.

Hier pulsiert das Herz des Fußballs, hier vibriert die Luft, hier ist die Umwelt testosterongeschwängert, sobald ein nächstes Fußballabenteuer angepfiffen ist.

Die Rede ist natürlich vom Mount Queck, dem wunderschönen, inmitten von Feldern und Wäldern gelegenen, heiligen Tempelberg. Doch auch hier nagt der Zahn der Zeit gehörig an dem Zustand der Gebäude.

So wurde des Öfteren, wenn zu vorgerückter Stunde noch ein allerletztes kühles Bierchen im Vereinsheim geöffnet wurde, das gemütliche Beisammen sitzen durch plätschernde Regentropfen oder andere unangenehme äußere Witterungseinflüsse extrem beeinträchtigt. Und spätestens dann wurden und werden die Gäste und Vereinsangehörigen leidvoll daran erinnert, dass die Winand-Pütz-Halle einen mittelgroßen Dachschaden hat.

Doch damit soll bald Schluss sein. Mit einem umfangreichen Bauvorhaben startet spätestens im vierten Quartal ein riesiges Vorhaben für den kleinen, sympathischen Verein.

Mit der Firma Bollig Bedachungen wurde ein zuverlässiges Familienunternehmen aus der Region gefunden, welches dem Vereinsheim eine neue Krone aufsetzen möchten. Die Hälfte des gut 30.000,00 Euro schweren Mammutprojekts wird durch das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landessportbundes finanziert. Die „Restsumme“ muss der RWQ in Eigenleistung aufbringen. Dazu haben sich die Verantwortlichen u.a. ein Sponsorenkonzept ausgedacht: unter dem Motto fünfzig für fünfzig sollen 50 Interessenten gewonnen werden, die 50,00 Euro spenden würden. Dieses recht ambitionierte Vorhaben startet ab dem 12.08.2020.

Regelmäßig werden auf der Homepage (www.sv-rwqueckenberg.com) bzw. auf dem Facebookauftritt des Vereins der aktuelle Spendenstand sowie die sich daran beteiligenden Firmen und gerne auch Privatpersonen veröffentlicht, die dem SV Rot-Weiß Queckenberg mit dieser Unterstützung erheblich weiterhelfen, seine Infrastruktur wesentlich zu verbessern.

Für den positiven Förderbescheid des Landessportbundes bedankt sich der Vorstand ausdrücklich und recht herzlich für die intensive Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband Rheinbach, vor allem in Person von Karl-Heinz Carle, der auch an Wochenenden jederzeit telefonisch oder per E-Mail hilfsbereit zur Seite stand, um sich durch den Antragsdschungel zu arbeiten und allen Anforderungen des Förderkonzepts gerecht zu werden.

Wenn der Verein das Interesse ortsansässiger oder auch überregionaler Unternehmer bzw. des einen oder anderen in Freundschaft verbundenen Anhängers für das Sponsoring gewinnen konnte, bittet der Verein um die Überweisung von 50 Euro auf das Vereinskonto (Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG, BIC: GENODED 1RBC, IBAN: DE05 3706 9627 0024 3390 17) mit dem Verwendungszweck Fünfzig für Fünfzig. Für Rückfragen wenden sich (Interessierte gerne an die Erste oder Zweite Kassiererin Sandra Bures (0177/2414754) bzw. Lisa Kolvenbach (01575/0433888).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Corona Update im Kreis Neuwied

Lehrerin an der Alice-Salomon-Schule positiv getestet

Kreis Neuwied. Heute wurde ein neuer Fall aus dem Bereich der VG Rengsdorf-Waldbreitbach registriert. Es handelt sich um eine Kontaktperson von einem bereits bekannten Positivfall. Des Weiteren gibt es eine positiv getestete Lehrerin an der Alice Salomon Schule in Linz. Die entsprechenden Kontaktpersonen wurden durch das Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit der Schule ermittelt und in Quarantäne versetzt. mehr...

Mann aus NRW wegen Kryptobetrug festgenommen

Befasst man sich mit digitalen Währungen, etwa Bitcoin, Ether und Co., so hört man immer wieder von Betrügereien. In der Regel sind es ein paar sehr fragwürdig agierende Plattformen, die in erster Linie nur am Geld des Anlegers interessiert sind, nicht aber an seinem Erfolg. Schwarze Schafe, die es gilt, im Vorfeld zu erkennen. So etwa, wenn man einen Blick hinter den Vorhang wirft und versucht, dank... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
1801 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Walter Becker:
Kirmes mit einer Handvoll Gästen wird abgesagt! Bei Formel I der besonders "klimafreundlichen Sportart" werden 20000 Gäste zugelassen
Jean Seligmann:
Wir leben in einer Republik in der populistische Ideologen regieren, der gesunde Menschenverstand ist offensichtlich in Ruhestand gegangen, anders kann man den Unsinn, der hier seit Jahren, von Menschen die über sich selbst denken sie wären Unfehlbar, produziert wird, nicht mehr erklären. Und das mir keine Beschwerden kommen wenn nun die "Schottergärten" entfernt werden müssen, ihr habt diese Leute gewählt, ich sag nur: Geliefert wie bestellt!
juergen mueller:
Warum immer so kompliziert - 30 Grad Differenz - wen interessiert`s. Steingärten sind optisch monoton und ökologisch = 0. Die NACHTEILE - Teuer in Anschaffung und Pflege, Insekten,Vögel u.andere Gartentiere finden weder Nahrung noch Lebensraum, Schnell unansehnlich durch Algen und Pflanzenaufwuchs, Regelmäßiges Reinigen nötig - Einsatz von Laubbläsern, Hochdruckreiniger kostet Energie und schädigt Kleinlebewesen, Einsatz von Pestiziden tötet Lebewesen, Schotter heizt sich im Sommer auf, Feinstaub wird nicht gefiltert, Staubbelastung steigt, Lärm wird verstärkt, Boden wird verdichtet u.zerstört, später aufwendige Renaturierung nötig, Wasser kann gar nicht oder nur schwer versickern. Das muss reichen, um dagegen zu sein, oder?
S. Schmidt:
Hauptverantwortlich für dieses Dilemma ist dass EEG und deren Urheber, welches die Verstromung von Biomasse belohnt, welche aktuell aber fast nur durch die Monokulturen der Raps- Maisanpflanzungen bestückt werden. Wobei Raps vor allem zur Herstellung von Biokraftstoffen herangezogen wird. Weiterhin tragen die Rotoren der Windkraftanlagen erheblich zur Dezimierung von Fluginsekten bei! Zu Verantworten haben das die gleichen Politiker, die jetzt den Schuldigen für diesen, von ihnen herbeigeführten Wahnsinn, suchen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.