Fußball-Rheinlandligist SG Eintracht Mendig/Bell hat einen großen Aderlass zu verkraften

Gleich neun Spieler wollen gehen

Marcel Berg und Co. werden am kommenden Sonntag, 13. Juni, nach einem Spaß-Training verabschiedet

07.06.2021 - 08:53

Mendig. Die Verantwortlichen beim Rheinlandligisten SG Eintracht Mendig/Bell dürfen aufatmen, so langsam sehen sie Licht am Ende des (Pandemie-)Tunnels: Seit Mittwoch der vergangenen Woche gilt die 22. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die Lockerungen und Erleichterungen für den Fußball mit sich bringt. In Landkreisen mit einer Inzidenz unter 50 (und somit im kompletten Gebiet des Fußballverbands Rheinland) ist es demnach erlaubt, im Freien in Gruppen mit maximal 20 Personen zu trainieren. Ein Übungsleiter steht dabei zur Verfügung, vollständig geimpfte und genesene Personen bleiben bei der Ermittlung der Personenzahl unberücksichtigt.


Am kommenden Sonntag, 13. Juni, wird es um 10 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Brauerstraße zunächst eine Art Spaß-Training geben, anschließend sollen insgesamt neun Spieler verabschiedet werden. Ein enormer Aderlass, zumal mit Marcel Berg ein jahrelanger Leistungs- und mit Julian Schäfer und Leander Mombaur zwei junge Hoffnungsträger den Verein verlassen werden. Torjäger Berg übernimmt zusammen mit Marcel Christ (TSV Emmelshausen) als Spielertrainer den in der Kreisliga A Koblenz beheimateten SV Weitersburg. Schäfer kehrt nach nur einer (abgebrochenen) Saison zum TuS Mayen zurück. Mombaur, in den gerade der Sportliche Leiter Bernd Brück große Hoffnungen setzte, tritt aufgrund seines Studiums kürzer und schließt sich dem A-Ligisten SG Ettringen/St. Johann an. Die erste offizielle Übungseinheit startet am Montag, 21. Juni, um 19 Uhr. Dann werden auch die momentan vier Neuzugänge anwesend sein. Acht Wochen lang bereitet Spielertrainer Kodai Stalph seine Schützlinge auf die neue Saison vor, die für die 18 Mannschaften (es hat keine Auf- und Absteiger gegeben) am Samstag und Sonntag, 14. und 15. August, beginnen soll.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

AC Mayen-Kartjugend beim Finale der ADAC Mittelrhein-Meisterschaft

Mayener Karttalent für Deutsche Kart-Slalom-Meisterschaft qualifiziert

Sommern/Mayen. Die Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Mittelrhein e.V. ging mit dem 2. Endlauf der Regionen A und B am Sonntag, dem 12. September ins Finale. Das letzte Rennen der Meisterschaft wurde vom HAC Simmern durchgeführt und entschied die Qualifikation für weitere Meisterschaften. mehr...

RC Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützen schnell und unbürokratisch

Fluthilfe: Rotary Clubs sammeln über 1 Mio. Euro an Spenden

Remagen/Sinzig. Schnell, unbürokratisch und für viele Betroffene der Flutkatastrophe eine große Unterstützung: Die Rotary-Clubs in Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler sind seit Wochen damit beschäftigt, Spendengelder für die Flutopfer im Ahrtal zu sammeln, auszuzahlen und Projekte zum Wiederaufbau ins Leben zu rufen. „Von der riesigen Hilfs- und Spendenbereitschaft der Menschen in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus sind wir überwältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Kreis ermöglicht Verkauf von Ufergrundstücken

Barbara Falk:
Eine sinnvolle Maßnahme. Wiederherstellung des Zustandes vor der Flut kann nicht das Ziel sein. Es braucht aber auch neue Siedlungsgrundstücke, zu einem fairen Preis....
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen