Zwei Tore ab der 90. Minute sichern FV Engers einen Punkt - Lautern-Coach Brugera fällt aus der Rolle

Jungs vom Wasserturm zeigen riesige Moral bei 3:3-Spektakel

04.12.2023 - 11:21

Neuwied-Engers. Wenn der FV Engers auf den 1. FC Kaiserslautern trifft, dann ist Spektakel garantiert. So vor zwei Jahren, als die jungen Roten Teufeln ihren Namen wörtlich nahmen und schon nach 30 Minuten nur noch zu acht auf dem Feld standen, um am Ende dann mit einer 5:0-Klatsche nach Hause zu fahren. So in der Hinrunde beim dramatischen 4:4 auf dem Betzenberg, als die Engerser mehr als eine Stunde in Unterzahl spielten. Und so am vergangenen Samstag am Wasserturm. 3:3 hieß es da nach 97 irren Minuten.

Ein Unentschieden, das FVE-Trainer Sascha Watzlawik und seine Mannen am Ende wie einen Sieg feierten. Denn eigentlich war das Spiel verloren, als FCK-Angreifer Marius Bauer in der 89. Minute zum vermeintlich vorentscheidenden 3:1 traf. Doch dann zeigten die „Jungs vom Wasserturm“ einmal mehr, was sie ausmacht: Moral! So tankte sich Enrico Rößler praktisch postwendend auf der rechten Seite durch und verkürzt mit einem fulminanten Abschluss in der 90. Minute. Und in der Nachspielzeit setzten die Grün-Weißen dann endgültig alles auf eine Karte - während die Gäste sich vor allem im Zeitspiel versuchten. Als Keeper Niklas Heeger beim Abschlag wiederholt den Ball sehr lange hielt, entschied Schiedsrichter Marco Niebergall nach dem achten „Aufpraller“ auf Freistoß. „Eine Dummheit“, schimpfte Lauterns Trainer Alexander Brugera später und bilanzierte: „Wieder hat uns ein Torwartfehler zwei Punkte gekostet.“

Denn vom linken Strafraumeck aus brachte Kevin Lahn den Ball in die Mitte, wo ihn Drini Miftari mit dem Unterarm abwehrte. Referee Niebergall zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt, von dem Lahn dann eiskalt versenkte. Die Engerser Bank kannte darauf kein Halten mehr, wovon sich die frustrierten Lauterer provoziert fühlten. Rudelbildungen waren die Folge, die aber dank des starken Spielleiters keine Folgen hatten.

Eine Souveränität, die Gäste-Coach Brugera nicht an den Tag legte. Er war so angefressen, dass er bei der obligatorischen Pressekonferenz nach der Partie gar nicht erst auftauchte. „Wir werden wohl nicht mehr die besten Freunde“, kommentierte FVE-Trainer Sascha Watzlawik nur schulterzuckend und stellte fest: „Müssen wir auch nicht.“

Denn wie im Hinspiel hatte er sich schon während der Partie mit seinem Gegenüber gerieben. Und auch dabei war es Ex-Profi Brugera, der mit einer laut hörbaren Beleidigung eigentlich schon die Grenze des Erlaubten deutlich überschritten hatte. Er konnte von Glück sagen, dass ihn der Unparteiische trotzdem an der Seitenlinie bleiben ließ.

Für Watzlawik waren diese Scharmützel am Ende jedoch unwichtig. Vielmehr zeigte er sich stolz auf seine Mannschaft: „Nach 26 Pflichtspielen war das mehr als eine Energieleistung. Es läuft noch nicht alles rund, aber nach diesem großen Umbruch im Sommer ist schon vieles sehr gut. Wir werden an den Jungs noch viel Freude haben“, war er sicher.

Der FV Engers schließt das Jahr 2023 damit mit 33 Punkten aus 23 Spielen ab und steht aktuell auf dem achten Platz der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Die nächste Partie am Wasserturm ist das Nachholspiel gegen den FV Diefflen am 24. Februar.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Die Aktion wird von vielen Prominenten unterstützt, zum Beispiel Jürgen Milski und Hans Sarpei

Dieter Könnes will 10.000 Bäume im Ahrtal pflanzen

Kreis Ahrweiler. Dieter Könnes, Journalist und Fernsehmoderator, ist Mitinitiator von ROBIN GUT und Schirmherr der Pflanzaktion von 10.000 Bäumen im Ahrtal. Zusammen mit seinen Mitstreitern will er in den nächsten Jahren bundesweit eine Million Bäume pflanzen und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. mehr...

Einige Bäume im Stadtgebiet haben aufgrund von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten

Sinzig: Baumfällungen werden notwendig

Sinzig. Wie bereits im vergangenen Jahr von der Stadtverwaltung angekündigt, kann es im gesamten Sinziger Stadtgebiet immer wieder zu Baumfällungen kommen.Einige große Bäume haben infolge von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten, die aus Gründen der Verkehrssicherheit zu Fällungen führen können. mehr...

Anzeige
 

Die L331 war mehrere Stunden gesperrt

Unfall beim Abbiegen: Fahrradfahrer schwer verletzt

Königswinter. Am Samstag, dem 2. März 2024, um 15:30 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Ferdinand-Mühlens-Straße (Landstraße 331) in Königswinter ein 23-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Fahrradfahrer von dem Auto eines 49-jährigen Fahrers erfasst. Der Fahrer wollte mit seinem Pkw von der Ferdinand-Mühlens-Straße nach links auf die Auffahrt zur Bundesstraße 42 in Richtung Bonn abbiegen. mehr...

Eltern informierten sich im offenen Elterntreff in Polch

„Gesund beginnt im Mund“

VG Maifeld. Eltern interessierten sich für die Informationsveranstaltung „Gesunde Zähne von Anfang an“, die im Rahmen des offenen Elterntreffs Polch stattgefunden hat. Mütter konnten in einer Gesprächsrunde erfahren und sich darüber austauschen, wie sie die Zähne ihres Kindes auf Dauer gesund erhalten können. Denn Vorsorge und Prävention zahlen sich ein Leben lang aus. Die Eltern erhielten Antworten... mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Samuel Marcello:
Gute Besserung mein Bruder. ...
Marcello Kowalewski:
Küsse deine Herz Bruder, Gute Besserung!...
Carlos Schott:
Hallo bin der betroffene, Liege mit gebrochenem Unterschenkel im Krankenhaus, das wars erstmal...
Helmut Gelhardt:
Zu juergen mueller vom 02.03.2024, 15:40 h : Gutes, zutreffendes Statement! Danke!...
Amir Samed:
"Wissenschaftlicher Konsens" - Wer dass behauptet hat nun wirklich keinerlei Ahnung von wissenschaftlicher Arbeit und Forschung, denn diese Unterstellung fußt lediglich auf ideologischen und politischen Behauptungen....
juergen mueller:
Die AfD lehnt weiterhin ökologische Politik im Sinne des globalen Klimaschutzes ab. In ihren Anfangsjahren den Klimawandel offen geleugnet, mit abstrusen Verlautbarungen aufgefallen, ist sie davon abgerückt, stellt nur noch eher des Menschen Rolle in Frage. Wissenschaftlicher Konsens darüber, dass,...

In den Ferien auf Streife mit der Autobahnpolizei

Guido Eiden:
Schönen guten morgen. Ab wieviel Jahren ist das Praktikum möglich? Mit Freundlichen Grüßen Guido Eiden ...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service