Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel

Die Pläne werden Wirklichkeit

Am Armuthbach und beim Laufenbacher Hof sind umfangreiche Renaturierungsarbeiten angelaufen

12.10.2013 - 12:00

Wershofen. Nachdem die Planungsphasen für das Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel (OAH) abgeschlossen sind, begann nun die Umsetzung, bei der gleich an zwei Baustellen in der Verbandsgemeinde Adenau die Bagger anrückten. Am Armuthsbach nördlich von Wershofen in Richtung Hümmel und am Dreisbach in der Nähe des Laufenbacher Hofs bei Fuchshofen finden derzeit die Renaturierungsarbeiten statt, die zum insgesamt 3.300 Hektar großen Naturschutzprojekt in der Verbandsgemeinde Adenau zählen.

Bei der Besichtigung des Projekts in Wershofen im Armuthstal, wo eine ehemalige Angelteichanlage zum wertvollen Biotop umgebaut wird, ließen sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau Hermann-Josef Romes sowie die Ortsbürgermeister von Wershofen, Torsten Raths, und Hümmel, Franz-Peter Schmitz, von Projektleiter Dr. Jochen Mölle über das Zukunftsprojekt informieren. Bürgermeister Romes freute sich nach nun rund zehn Jahren über das Naturschutzgroßprojekt in der Eifel, das er in seinen letzten Monaten als Verbandsbürgermeister noch miterleben kann. Darauf habe die Verbandsgemeinde stets hingearbeitet, so Romes. Gerade für den Tourismus, der im Wander- und Radtourismus einen Aufschwung erlebe, seien solche Projekte wichtig und eine wertvolle Unterstützung. Dass dieses Projekt so schnell verwirklicht werden konnte, lag auch daran, dass sich die Angelteichanlage im Besitz der Verbandsgemeinde befand. Romes dankte Landrat Dr. Jürgen Pföhler dafür, dass der Landkreis dieses von Bund und Land geförderte Großprojekt mit Nachdruck verfolgt habe, und an dieser Stelle ging der Dank auch an Projektleiter Dr. Jochen Mölle für die gute Zusammenarbeit.

An der Teichanlage, die vor gut 15 Jahren stillgelegt wurde, sind die Veränderungen bereits sichtbar. Später wird das struktur- und dann artenreiche Biotop vom naturnahen Bachfluss gespeist. Hier sollen sich dann Amphibien ebenso wohlfühlen wie der Schwarzstorch, der in der Nähe sein Brutrevier hat. In einigen Wochen wird das Bauprojekt bereits abgeschlossen sein, so der Projektleiter, und im Frühjahr sind die Veränderungen dann bereits sichtbar. Da aber zum Naturschutzprojekt nicht nur Wasserflächen und renaturierte Bachläufe zählen, müsse die gesamte Aue betrachtet werden, und dazu gehöre auch, dass das zukünftige Biotop im Hochsommer auch einmal austrocknen kann.

Zum Gesamtprojekt „Naturschutz Obere Ahr-Hocheifel“ gehöre, dass sämtliche Zuflüsse der Oberahr geschützt und in ihrer natürlichen Entwicklung nachhaltig gesichert würden, mit dem Vorteil für Hochwasserschutz, Landwirtschaft und Tourismus, so Landrat Pföhler. Dazu zähle aber auch die Beseitigung von Fichtenriegeln in den Talauen, die in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend mit Fichte aufgeforstet wurden, da das Interesse an der landwirtschaftlichen Nutzung abgenommen hatte. Dies habe gerade in den Talauen zur biologischen Verarmung geführt, so der Biologe Mölle. „Wir möchten, dass die Täler offen bleiben, und das gelingt nur durch nachhaltige Grünlandbewirtschaftung“, erklärte Mölle. „Dies sorgt dann hier in der Eifel auch wieder für eine biologische Artenvielfalt.“

Bei dem Gesamtprojekt müssten aber auch die Landwirte mitgenommen werden, da die Wiederherstellung von Grünland auf brach gefallenen Flächen angestrebt wird. „Dies geschieht gemeinsam mit den landwirtschaftlichen Betrieben, die diese Flächen anschließend bewirtschaften“, so Mölle, „da in vielen Talbereichen die langfristige Offenhaltung nur durch landwirtschaftliche Nutzung gewährleistet wird.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft VG Mendig e.V.

Rückblick auf erfolgreiches Jahr und spannende neue Aktionen geplant

Mendig. Die Werbegemeinschaft VG Mendig e.V. hielt am 15. Mai 2024 ihre Jahreshauptversammlung im „Köstlichen Amt“ in der Bahnstraße 15, Mendig, ab. Unter der Leitung der ersten Vorsitzenden, Frau Dr. Irina Schlags, und mit 15 anwesenden Mitgliedern, darunter 13 Stimmberechtigte, wurden wichtige Themen und zukünftige Projekte besprochen. mehr...

Anette Moesta lud zum Gartenbau-Event ein

Heike Boomgarden im Florinshof Mendig

Mendig. Die CDU-Landtagsabgeordnete Anette Moesta lud erneut zu einem informativen und inspirierenden Abend mit der renommierten Gartenbauingenieurin und SWR-Expertin Heike Boomgarden ein. Die Veranstaltung „Naturgarten - ganz einfach“ fand im historischen Florinshof in Mendig statt und bot den zahlreichen Gästen wertvolle Einblicke in die klimafreundliche Gartengestaltung. mehr...

Regional+
 

Stadt Koblenz

Aufruf zur Mitarbeit im Seniorenberat

Koblenz. m 11. Juli konstituiert sich der neue Seniorenbeirat der Stadt Koblenz für die Wahlperiode 2024 bis 2029. Nach der Satzung vertritt er die Interessen der älteren Menschen in Koblenz, der Generation 60 plus - das sind z.Z. etwa 32.000 Personen oder gut 28 Prozent der Stadtbevölkerung. Wer sich für die Teilhabe Älterer an den Entscheidungsprozessen der Stadtverwaltung einsetzen möchte, kann sich bis zum 14. Juni formlos beim Sozialamt (Stadtverwaltung Koblenz, Sozialamt, z.Hd. mehr...

Schule fertig - und nun?

Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Hier wurde was geboten“ und es begegneten sich die möglichen zukünftigen Auszubildenden und ihre zukünftigen Ausbildungsbetriebe. Vorbei die Zeit in der man als junger Mensch „Klinken putzen“ musste und eben das „jeliert“ hat, was der „Bap“ machte? Irgendwie auch nicht. Nun werben die Betriebe und suchen „händeringend“ um mögliche adäquate Mitarbeiter. An der Hocheifelschule... mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Cochem: Moselbrücke wird nach Schiffskollision überprüft

Fahrfehler soll zu Unfall mit Benzin-Tankschiff geführt haben

Cochem: Moselbrücke wird nach Schiffskollision überprüft

Cochem. Am Dienstag, 21. Mai gegen 19.22 Uhr kam es auf der Mosel bei Kilometer 51,200 zu einem Schiffsunfall, bei dem ein mit 2000 Tonnen Benzin beladenes Tankmotorschiff (TMS) mit der alten Moselbrücke in Cochem kollidierte. mehr...

Mayen: Diebe brechen in Juwelier ein und fliehen

Einbrecher dringen mit brachialer Gewalt in Schmuckgeschäft ein

Mayen: Diebe brechen in Juwelier ein und fliehen

Mayen. In der Nacht von Pfingstmontag, 20. Mai, auf Dienstag, 21. Mai, ereignete sich in der Innenstadt von Mayen ein Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft. Unbekannte Täter drangen gegen 04.10 Uhr gewaltsam in das Geschäft ein und entwendeten verschiedenen Schmuck. mehr...

Günter Fischer kandidiert

Günter Fischer kandidiert

Löhndorf. Die Sinziger Grünen haben ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am Sonntag, den 9. Juni, nominiert. Für einen Sitz im Ortsbeirat Löhndorf bewirbt sich der Maschinenbauingenieur und ehemalige Geschäftsführer der Remagener Integral Accumulator (Freudenberg). mehr...

SPD stellt Bank auf

SPD stellt Bank auf

Oberwinter. Manchmal ist der Weg weit für Fußgänger auf der Hauptstraße und gerade ältere Menschen wünschen sich mehr Verweilmöglichkeiten. Einfach mal durchatmen, wenn man die Einkäufe nach Hause trägt oder einfach nur mal Platz nehmen, um mit der Nachbarin oder dem Nachbarn zu plaudern. mehr...

„Das Gefühl ist unvergleichlich“

Waldbreitbacher läuft in Belfast seinen 200. Marathon und hört noch nicht auf

„Das Gefühl ist unvergleichlich“

Waldbreitbach. „Ich habe eine ausgeprägte Allergie gegen Läufe ab 30 Kilometer Länge“. Mit dieser Aussage überrascht Wolfgang Bernath bei einem Gespräch, wo es doch um seinen 200. Wettbewerb über mindestens die Marathondistanz geht. mehr...

Toller Saisoneinstieg

VfL Waldbreitbach bei der Bahneröffnung in Herdorf

Toller Saisoneinstieg

Waldbreitbach. Bei der Bahneröffnung in Herdorf absolvierten die Jungen der Altersklassen U12 und U14 des VfL Waldbreitbach (in der LG Rhein-Wied) ihren ersten Mehrkampf der Sommersaison 2024. mehr...

C-Jugend ist Kreismeister

JSG Erpel/Unkel

C-Jugend ist Kreismeister

Erpel. Die C-Jugend der JSG Erpel/Unkel wurde Kreismeister. Die Erfolgs-Trainer Jannik Brungs und Marc Schlichter wiederholten somit den Vorjahres Erfolg des Trainer-Duos Fernando Bonn und Tim Müllegan. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Wundert sich eigentlich jemand, dass unter Jugendlichen nach Alternativen gesucht wird, da die Konzepte, welche die Grünen und ihre Nachmacherparteien SPD, FDP und CDU der jüngeren Generation anbieten, eine Melange aus (braunen!) Sozialismen und verlogener Selbstdarstellung, offensichtlich nicht greifen....
Gabriele Friedrich:
Die AfD und ihre Heimat, ich lach mich kaputt. Die sollten lieber mal Geschichtsbücher lesen, dann braucht auch keiner 100 Tagessätze zu zahlen. Die AfD ist nur noch peinlich....
Amir Samed:
Demokratie ist für alle da, oder für keinen! Dies ist wirkliche Toleranz!...
Inge Wania:
Ich finde den Bericht einfach großartig von Gaby Mayer und ich habe das genau so empfunden. Ich bin sehr froh und dankbar dass es Hospiz gibt, ob es die Sterbebegleitung bei meinem Mann, die Einzelgespräche bei Frau Hahnemann und auch der Trauer Kaffee, es tut einfach gut!...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service