10. Auflage der Ahrkreisstaffel sorgte für viel Trubel

45 Staffeln machten sich auf den Weg durch die Sinziger Innenstadt

Laufen für den guten Zweck

16.03.2015 - 14:25

Sinzig. Viel Trubel auf dem Kaiserplatz und in der Sinziger Innenstadt. Bei sporadischen Nieselregen feierte die Ahrkreisstaffel ihre zehnte Auflage. In 45 Staffeln nahmen rund 350 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen am Sonntag die Marathonstrecke durch die Sinziger Straßen unter die Laufschuhe. Auch für die Veranstaltung selbst schloss sich sozusagen mit dem Jubiläum eine Runde. Denn im Jahr 2005 hatte das Laufevent in Sinzig seine gelungene Premiere gefeiert.

Die Gemeinschaftsaktion der LG Kreis Ahrweiler, TV 08 Sinzig und des Lauftreff Westum stand unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Jürgen Pföhler und gelaufen wurde für den guten Zweck. Denn der Gesamterlös ist stets für soziale Zwecke bestimmt. In diesem Jahr geht der Erlös an die Jugendabeilungen des TV Sinzig und des SV Rheinland-Westum.

Vor dem Start zog Landrat Dr. Jürgen Pföhler eine Bilanz zum Jubiläumslauf: „Seit dem Start im Jahr 2005 haben die Sportler eine beachtliche Spendensumme erlaufen: Rund 21.000 Euro erzielten rund 550 Mannschaften mit nahezu 3.300 Läuferinnen und Läufern. Hierfür sage ich an dieser Stelle einmal mehr ein herzliches Dankeschön - im Namen des Kreises Ahrweiler, aber auch persönlich. Die Ahrkreisstaffel ist inzwischen zu einer festen Institution in unserem Kreis geworden.“ Und das Konzept der Ahrkreisstaffel lockte nicht nur die Läuferszene aus dem gesamten Kreis. Auch viele Schulen waren mit ihren Teams mit von der Partie. Losgegangen war es mit dem Startschuss, der die jüngsten Läufer auf die erste 860-Meter-Runde schickte. Danach galt es dann im Wechsel noch einmal 39 Runden à 1.060 Meter zu absolvieren. Je sechs Läuferinnen und Läufer teilten sich die Marathon-Aufgabe. Bemerkenswert war die große Zahl von Kindern und Jugendlichen, die sich der Herausforderung stellten. Riesig auch die Helferschar, die der TV Sinzig, der LT Westum und die LG Kreis Ahrweiler für die Veranstaltung aufboten. Das Ganze koordiniert hatten die Cheforganisatoren Leopold Eybl und Klaus Blüher vom LT Westum und Auswerter Thorsten Mey, der von Anfang an dabei ist. Der TV Sinzig wartete mit einem großen Kuchenbuffet und wärmenden Getränken auf. Die Kreissparkasse Ahrweiler fungierte nicht nur als Sponsor und schickte Staffeln ins Rennen. Mit Dieter Zimmermann zog auch der Vorstandschef höchstselbst die Laufschuhe und machte mit.

Für Läufer wie Zuschauer war es ein kurzweiliger Sonntag, bei dem sich letztlich jeder als Sieger fühlen konnte. Die Siegerlisten und Ergebnisse gibt es übrigens im Internet unter ahrkreisstaffel.jimdo.com.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

„Helfer-Shuttle“ spendet Laien-Defibrillator an die freiwillige Feuerwehr

Erste-Hilfe-Defibrillator für Dernau

Dernau. Beim Herz-Kreislauf-Stillstand kommt es auf jede Sekunde an. Maßnahmen zur Reanimation müssen sofort eingeleitet werden. So gennannte automatisierte, externe Defibrillatoren (kurz AED) ermöglichen es auch medizinisch unerfahrenen Personen, diese wichtige Erstversorgung zu leisten. Das medizinische Gerät leitet den Ersthelfenden mittels Sprachanweisungen durch die Notsituation. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service