Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bündnis NS Verherrlichung stoppen! Nazis in Remagen entgegentreten

Gegen Geschichtsrevisionismus und gegen den Naziaufmarsch in Remagen

04.11.2013 - 13:56

Kreisgebiet. Im Spätsommer diesen Jahres initiierten mehre antifaschistische Gruppen aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen die Kampagne „NS Verherrlichung stoppen“. Ziel der Kampagne ist eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex der deutschen Erinnerungspolitik/-kultur und lokalen Erinnerungsdiskursen. Anlass hierfür ist der im fünften Jahr in Folge stattfindende sogenannte „Trauermarsch“ der Neonaziszene. Auch dieses Jahr federführend sind (Ex-)Mitglieder des verbotenen Aktionsbüro Mittelrhein und der neonazistischen Kleinstpartei Die Rechte. Die Jahre zuvor gab es nur zurückhaltenden Protest gegen diesen Aufmarsch, die Neonazis konnten relativ ungestört ein für ihre Szene wichtiges „Event“ etablieren. Diese Szeneevents besitzen eine nicht zu unterschätzende identitätsstiftende und szenestärkende Funktion für die Neonazis.


Kritik an Geschichtsverdrehung


Der Geschichtsrevisionismus der neuen und alten Nazis in Remagen verdreht die alliierten Gefangenensammelstellen zu geplanten „Todeslagern“ und relativiert und verhöhnt somit ganz bewusst die deutschen Untaten im Nationalsozialismus, insbesondere die deutschen Arbeits- und Vernichtungslager. Neben dieser NS-Verherrlichung der Naziszene, gibt es in Remagen aber auch bis weit ins bürgerliche Spektrum hinein verankerte Opfermythen über die deutschen Kriegsgefangenen auf den Rheinwiesen. Hier sei der teilweise unkritische Bezug auf den NS-Künstler Adolf Wamper genannt, welcher die Figur „Schwarze Madonna“ schuf. Diese Figur ist heute ein zentrales Moment im lokalen Erinnerungsdiskurs. Aber auch die Inschrift in der Friedenskapelle verdeutlicht ein unreflektiertes und dadurch relativierendes Geschichtsverständnis. Dort ist in Bezug auf die Rheinwiesenlager auf einer Gedenktafel zu lesen: „[...] Diese Gedenkstätte soll an das Schreckenslager erinnern[...]“. Die Intention ist deutlich: Deutsches Leid wird aus dem Kontext gerissen und über den Begriff „Schreckenslager“ auf die gleiche Ebene gehoben, wie die Vernichtung durch Arbeit in deutschen Konzentrationslagern und die industrielle Ermordung von sechs Millionen Menschen. Einen Verweis auf dieses Jahrtausendverbrechen sucht der Leser allerdings auf dieser Gedenktafel vergebens. Zu diesem Thema sind mehre Veranstaltungen z.B. in Koblenz, Trier, Wuppertal und Bonn geplant. In Remagen wird am 17. November in der Kultur-Werkstatt eine Zeitzeugenveranstaltung mit dem Antifaschisten und Widerstandskämpfer Lorenz Knorr stattfinden.


Eigene Bündnis-Demonstration am 23. November


Am 23. November, dem Tag des Naziaufmarsches, will das Bündnis eine eigene Demonstration durchführen um genannte Kritik in die Öffentlichkeit zutragen. Darüber hinaus geht es uns an diesem Tag aber auch darum, den Nazis den öffentlichen Raum streitig zu machen und diesen mit antifaschistischen Positionen zu besetzen. Dies kann unserer Meinung nicht weit abseits der Nazis gelingen, wir wollen unsere Kritik dahin bringen, wo die Nazis ihren Geschichtsrevisionismus und ihre unerträgliche Verhöhnung der Opfer des deutschen Nationalsozialismus zelebrieren. Die Demonstration erfährt mittlerweile eine unerwartet breite Solidarität und Unterstützung. Über 50 Vereine, Organisationen und Parteien, sowie um die 30 Einzelpersonen aus regionaler und bundesweiter Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft unterstützen schon jetzt die Bündnisdemonstration.

Dabei bietet sich ein buntes Bild: Parteien wie Die Linke und die Grünen, sowie Parteijugendorganisationen oder Gewerkschaftsjugend, bis hin zu Antifagruppen, wollen an diesem Tag gemeinsam und solidarisch auf die Straße gehen und ein Zeichen gegen Nazis und gegen Geschichtsverdrehung setzen.

Weitere Informationen und Hintergründe findet man auf der Homepage www.remagen2013.blogsport.de

Pressemitteilung

Bündnis NS Verherrlichung

stoppen! Nazis in Remagen

entgegentreten

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Drei Judokas
erhielten Auszeichnungen

ESV Siershahn bei der Ranglistenehrung in Mendig

Drei Judokas erhielten Auszeichnungen

Siershahn. Kürzlicch fand in Mendig die diesjährige Ranglistenehrung statt. Auch drei Judokas des ESV Siershahn wurden geehrt. Den Anfang machte die Altersklasse U15. Hier konnte sich Justus Burth über den vierten Platz freuen. mehr...

Mandolinenverein Ötzigen

Jahreshauptversammlung

Ötzingen. Alle aktiven und passiven Mitglieder des Mandolinenvereins Ötzigen sind zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 11. Januar um 20 Uhr in die Gaststätte Thessaloniki nach Ötzingen eingeladen. Die... mehr...

435.000 Euro für Ausbau der Wiedstraße in Herschbach

Modernisierung und Aufwertung der Fahrbahn

Herschbach. Die Ortsgemeinde Herschbach erhält über die Verbandsgemeinde Selters für den Ausbau der Wiedstraße in Herschbach eine Zuwendung in Höhe von 435.000 Euro, wie Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt hat. mehr...

Busfahrt des Seniorenbüros zum Mainzer Weihnachtsmarkt

Ein weihnachtlicher Nachmittag mit Hindernissen

Ransbach-Baumbach. Wie in den letzten Jahren bot das Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach eine Busfahrt zu einem Weihnachtsmarkt an. Diesmal fiel die Wahl auf die Landeshauptstadt Mainz, deren Weihnachtsmarkt vor der beeindruckenden Kulisse des 1000-jährigen Doms St. mehr...

Fraktion lehnt Haushaltsplan ab

Der CDU-Ortsverband Hillscheid informiert

Fraktion lehnt Haushaltsplan ab

Hillscheid. In der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres 2018 beriet der Gemeinderat über den Haushaltsplan 2019. Dieser wird mit einem Minus von 35.000 Euro abschließen. Der Fehlbetrag kann aus den Rücklagen ausgeglichen werden. mehr...

Haushaltsplan, Statistiken
und aktuelle Entwicklungen

Themen und Inhalte der Verbandsgemeinderatssitzung

Haushaltsplan, Statistiken und aktuelle Entwicklungen

Höhr-Grenzhausen. Im nichtöffentlichen Teil wurde dem Verbandsgemeinderat der Umfang der auszuschreibenden Maßnahme „Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 und eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs HLF 20 für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen“ bekanntgegeben. mehr...

Weitere Berichte

Bad Neuenahr. Weihnachtliches Wintervergnügen erfüllt im Dezember wieder den Kurpark von Bad Neuenahr. Jedes Jahr locken die festlich illuminierten Dekorationen am Ahrufer, auf der imposant dekorierten Kurgartenbrücke und im Kurpark im Advent zahllose Besucher nach Bad Neuenahr. mehr...

Verleihung des Sportabzeichens in Höhr-Grenzhausen

Eine sportliche Herausforderung für Jung und Alt

Höhr-Grenzhausen. Bürgermeister Thilo Becker empfing wieder zahlreiche Sportbegeisterte und deren Familien zu einer kleinen Feierstunde im Sitzungssaal des Rathauses Höhr-Grenzhausen. Gemeinsam mit dem Organisatoren-Team des „Sport-Treffs am Moorsbergstadion“, Marion Lind und Frank Rothweiler, überreichte Thilo Becker die Urkunden und Abzeichen für das Deutsche Sportabzeichen. Marion Lind erinnerte an viele schöne Momente während des Trainings in den Sommermonaten. mehr...

Politik

Mayen. Weiterer Paukenschlag in der StEG-Affäre: Der Stadtrat der Stadt Mayen hatte am Dienstag auf Antrag der CDU-Fraktion entschieden, Oberbürgermeister Wolfgang Treis von seinem Amt als Beiratsvorsitzender... mehr...

Neuer Vorstand im CDU-Ortsverband Montabaur gewählt

Gut gerüstet in die Vorbereitungen der Kommunalwahl starten

Montabaur. Der bis dahin als Vorsitzender amtierende Ulrich Richter-Hopprich begrüßte bei der diesjährigen Mitgliederversammlung die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes und bekräftigte, „dass die Stärke der CDU-Montabaur darin liegt, die Entwicklung unserer Stadt mitzugestalten und voranzutreiben.“ Vor den Neuwahlen sprachen die Mitglieder des Ortsverbandes dem scheidenden Kassenprüfer Paul Rickes ihre Anerkennung für die gute Arbeit und sein langjähriges Engagement aus. mehr...

 
Sport
Wirtschaft

Koblenz/Neuwied. „Hauptsache ihr habt Spaß“ versprechen die MediaMärkte Koblenz & Neuwied ihren Kunden – und halten auch in der Weihnachtszeit Wort: Denn dieses Jahr finden die Kunden bei MediaMarkt nicht... mehr...

Koblenzer Oberbürgermeister David Langner zu Gast auf gut besuchter Delegiertentagung der KHS Mittelrhein

Koblenz für Azubis attraktiver machen

Koblenz. Angesichts unzähliger Studenten werden Azubis immer mehr zur begehrten Mangelware. Die Innungen sind um eine qualitativ hochwertige innerbetriebliche Ausbildung bemüht und investieren zahlreiche Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Was aber kann die Stadtpolitik tun, um die Rahmenbedingungen zu verbessern und junge Leute ins (Handwerks-)Boot zu holen? David Langner, Koblenzer Oberbürgermeister, war jetzt zu Gast bei der Delegiertentagung der Kreishandwerkerschaft Mittelrhein. mehr...

Umfrage

Was verschenkt ihr zu Weihnachten?

Technik
Etwas Selbstgemachtes
Bücher
Gutschein
Ein gemeinsames Erlebnis
Nützliches
Leckeres
Anzeige
 
 
Anzeige
 
Kommentare
Waltraud Joswig :
Komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Wage nicht zu sagen was ich seit Wochen denke wenn ich morgens die Zeitung lese. Schadet dem Image der Stadt und wo für?? Oder ist das schon Wahlkampf???
Daxi90:
Die mangelnde Bewegung ist auch für mich der entscheidende Punkt gewesen. Ich habe viel Aufwand betrieben um endlich schmerzfrei zu werden. Heute kann ich endlich sagen , dass ich dauerhaft schmerzfrei bin. Aktuell schreibe ich auch auf meinem Blog über meine Erfahrungen: https://rueckenschmerz-frei.com/

CBD Öl – hilfreich, gesund und voll im Trend

Dario Tobler:
So sehr ich positive BErichterstatung auch mag, ist es der Sache gar nicht dienlich, wenn im Vorfeld nur halberzig recherchiert worden ist. Cannabidiol wird nicht aus den Samen gewonnen. Das öl aus den Samen ist Salatöl. CBD öl ist ein extrakt welcher mehrheitlich durch CO2 fraktion, Alkoholextraktion oder Butangas extraktion gewonnen wird. Weiter ist CBD öl nicht in jedem Fall rein biologisch. es ist zu 100% organisch aber in den meistenfällen konventionell hergestellt! Dann noch zur Substanz selbst: CBD kann in Artzneimitteln zum Einsatz kommen (Sativex), es kann zu kosmetischen Zwecken verarbeitet werden, ist nach juristischer Auffassung aber in erster Linie ein Lebensmittel. Deshalb bedingen die Produkte auch eine Novellfood registrierung damit sie als Lebensmittel und Lebensmittelzusatz legal verkehrsfähig sind. Grüsse von dem wahrhaften CBD BIOnier der Schweiz www.zitronic.ch
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.