Festliche Abschlussfeier am Are-Gymnasium in Bad Neuenahr

Ein Spitzenjahrgang nimmt Abschied

Sieben Schüler des Abiturjahrgangs erreichen einen Abiturdurchschnitt im Einserbereich - Jahrgangsbester mit 1,0

Ein Spitzenjahrgang nimmt Abschied

Insgesamt 108 Schüler nahmen am Are-Gymnasium ihre Abiturzeugnisse entgegen. Foto: FIX

18.03.2013 - 15:23

Bad Neuenahr. Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete das Are-Gymnasium 108 erfolgreiche Schüler des Abitur-Jahrgangs 2013.


Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche, der das Motto „Robinson Crusoe - 13 Jahre warten auf Freitag“ trug, der federführend von der Abiturientin Mira Pütz gestaltet und organisiert wurde, begrüßte Schulleiter Hans-Dietrich Laubmann die Abiturienten, Lehrer und Eltern in der festlich geschmückten Mensa der Schule.Fabienne Meyer und Lukas Lanz, die Sprecher des Jahrgangs 13, dankten im Namen der Mitschüler, Eltern und Lehrer für die Unterstützung während ihrer Schulzeit. Die Vertreterin des Schulelternbeirates Anne Glodowski gratulierte den jungen Leuten zum Reifezeugnis. Wie jedes Jahr wurden auch dieses Mal wieder Abiturientinnen und Abiturienten für herausragende Leistungen geehrt. Oliver Giffels wurde als Jahrgangsbester mit einem Abiturdurchschnitt von 1,0 mit dem Preis der KSK Jugendstiftung ausgezeichnet. Lukas Lanz erhielt für seine vorbildliche Haltung und seinen beispielhaften Einsatz in der Schule den Preis des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. Ebenso wurden die beiden Schüler, Oliver Giffels, Preis der Physikalischen Gesellschaft, und Lukas Lanz, Preis der Chemie, für ihre herausragenden Leistungen im Bereich der Naturwissenschaften geehrt. Benedikt Voigt wurde der Preis der Ehemaligen für seinen ehrenamtlichen Einsatz im Bereich Technik überreicht.

Erek Gaudian, Vorsitzender des Fördervereins, verlieh den Preis des Fördervereins für ihr Engagement in der Schule und in der Schülervertretung an Poetine Alija, Magdalena Möller, Lukas Pferdekämper und Stephan Weber. Den Preis der Deutschen Gesellschaft für Philosophie wurde Dominik Dahm und den Preis des Deutschen Philologenverbands Mathias Hoppe verliehen. Im künstlerisch-musischen Bereich erhielt Patrick Bieschinski den Kunstpreis und Marcia Pyka den Musikpreis des Are-Gymnasiums. Mira Pütz erhielt für ihre herausragenden schulischen Leistungen (Zweitbeste des Abiturjahrgangs mit einem Abiturdurchschnitt von 1,1) den Dr. Ulrich Bauer Förderpreis. Musikalisch festlich umrahmt wurde die Entlassfeier mit mehreren Beiträgen des Musikgrundkurses des Jahrgangs 13 und der Schulband unter der Leitung von Rene Fromm, den Arean Singers unter der Leitung von Friedhelm Rauls und dem Musikbeitrag an der Harfe von der 13er-Schülerin Marcia Pyka mit dem Stück Première Arabesque von Claude Debussy.


Die Abiturienten


Jana Adams, Sinzig; Alina Ahrend, Grafschaft; Poetine Alija, Bad Breisig; Michelle Angerer, Bad Neuenahr-Ahrweiler; David Arnoldy, Dernau; Rosa Bablick, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Kyra Baumann, Sinzig; Katharina Becker, Sinzig; Lena Berk, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Sophie Bertram, Dernau; Julya Christina Berzen, Grafschaft; Patrick Bieschinski, Sinzig; Nadine Bonikowski, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Malina Cackovic, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Miriam Ciupke, Sinzig; Dominik Dahm, Grafschaft; Hannah Dietzler, Königsfeld; Leon Dörfler, Sinzig; Samuel Drodten, Altenahr; Felix Leonardo Eckstein, Heckenbach; Jana Eidam, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Julian Escherich, Sinzig; Laura Esser, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Gianna Fernandez, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Moritz Finke, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Lisa Flöck, Waldorf; Maria Flor, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Marie-Louise Floßdorf, Sinzig; Julia Füllmann, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Oliver Giffels, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Simon Luca Glodowski, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Michael Groß, Sinzig; Sarina Hampel, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Nadine Hermann, Königsfeld; Frederic Herzog, Remagen; Anna Hoffmann, Grafschaft; Katja Hoffmeister, Niederzissen; Marino Hofmann, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Mathias Hoppe, Burgbrohl; Nina Hoppe, Grafschaft; Patricia Ittermann, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Johannes Kaiser, Sinzig; Kevin Kessel, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Magdalena Keutgens, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Hannah Kimich, Kalenborn; Olivia Klaes, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Laura Klein, Sinzig; Anne Klüh, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Carina Köhler, Sinzig; Cedric Merlin Korb, Mayschoß; Niklas Daniel Krüger, Sinzig; Elena Krupp, Waldorf; Lukas Lanz, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Alexander Latz, Kalenborn; Ronja Leicher, Remagen; Rebecca Limbach, Remagen; Adrian Elias Linden, Grafschaft; Eva-Maria Linden, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Joscha Malecki, Sinzig; Michelle Mandt, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Frederic Manz, Burgbrohl; Isabelle Marx, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Michael Mertens, Sinzig; Fabienne Meyer, Remagen; Nora Michels, Königsfeld; Yannick Migge, Grafschaft; Magdalena Möller, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Franziska Mia Müller, Sinzig; Martin Münster, Kalenborn; Fabian Nett, Sinzig; Jan-Lukas Neumann, Grafschaft; Janina Noll, Remagen; Eva Odenkirchen, Sinzig; Lisa Ostgathe, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Dirk Paffenholz, Sinzig; Svenja Katharina Peuker, Sinzig; Lukas Pferdekämper, Sinzig; Simon Carol Pohl, Remagen; Leonie Pauline Posselt, Remagen; Tobias Prengel, Burgbrohl; Mira Pütz, Sinzig; Marcia Pyka, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Maximilian Ramacher, Sinzig; Lina Rau, Remagen; Sophie Reckhaus, Remagen; Tamara Rehm, Remagen; Maiken Reuter, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Larissa Rudolphi, Remagen; Lauren Saess, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Hannes Schieler, Reifferscheid; Zita Luisa Schill, Dernau; Maxi Schmickler, Kempenich; Svenja Schmickler, Grafschaft; Frederic Schmitz, Remagen; Lara Schmitz, Burgbrohl; Sebastian David Schmitz, Remagen; Peter-Johannes Schütz, Grafschaft; Maximilian Schwarz, Bad Neuenahr-Ahrweiler; David Seul, Waldorf; Ivonne Ulrich, Grafschaft; Alena Utzel, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Benedikt Voigt, Remagen; Stephan Weber, Grafschaft; Philipp Wehr, Sinzig; Lea-Christin Wickord, Sinzig; Jan Willemsen, Sinzig; Luna Witt, Bad Neuenahr-Ahrweiler; Laura Witthaus, Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen