Neuer Ortsbeirat der Freien Wählergemeinschaft Grafschaft e.V.

Holger Bäsel rückt für Reinhold Hermann nach

Holger Bäsel rückt
für Reinhold Hermann nach

Holger Bäsel. Foto: privat

25.01.2016 - 13:10

Grafschaft. Nachdem die Mitgliederversammlung der FWG bereits zu Veränderungen im Vorstand geführt hatte, steht auch in der kommunalpolitischen Arbeit in Gelsdorf eine Personalie an.


Die Gelsdorfer FWG-Fraktion verjüngt sich. Reinhold Hermann übergibt sein Mandat an Holger Bäsel.

Reinhold Hermann, der sich aus persönlichen Gründen auf seine Tätigkeit als Gemeinderatsmitglied konzentrieren will, tritt von seinem Mandat als Gelsdorfer Ortsbeirat zurück. Irgendwann zeigen sich auch für ältere Menschen Belastungsgrenzen, die ich akzeptiere, so Hermann.

Mit Holger Bäsel rückt eine jüngere, aber gereifte Persönlichkeit nach. Ich bin mir sicher, dass er die Interessen der Gelsdorfer mit gleichem Engagement vertreten wird, wie ich es über die letzten Jahre tun durfte.

Der 50-jährige Polizeibeamte Holger Bäsel tritt für eine generationenübergreifende offene und ehrliche Politik ein, die die Interessen aller Bürger und nicht nur Einzelner vertritt.

Insbesondere das Anpacken der Probleme, die mit dem Demografischen Wandel entstehen und in Zukunft entstehen werden, sieht er als Herausforderung für den Ort. Wer mit aufmerksamen Augen durch Gelsdorf läuft und sich die Alterstrukturen des Ortes vergegenwärtigt, sieht schnell welche Defizite bestehen und von uns angefasst werden müssen. Mobilität, Versorgung und Wohnsituation sind dabei die drängensten Fragen. Hier sind vorausschauendes Handeln und Mut des Ortsbeirates gefragt. Dazu möchte ich meinen Teil beitragen.

Bereits in der nächsten Ortsbeiratssitzung soll die Verpflichtung des neuen Ortsbeirates erfolgen, der sich sogleich mit der zukünftigen Verkehrssituation im Gemeindegebiet und deren Auswirkungen auf Gelsdorf befassen kann.

Pressemitteilung der

FWG Grafschaft

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
774 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen