Junggesellen-Schützen-Gesellschaft Sankt Lambertus Lantershofen

Marco Böhm ist der neue Schützenkönig

Am kommenden Wochenende, 19. bis 22. September, wird um die neue Majestät von Samstag bis Dienstag ausgiebig gefeiert

Marco Böhm ist
der neue Schützenkönig

Nach dem Königsschießen präsentierte sich der Junggesellen-Schützen-König, Marco Böhm (Mitte), dem Publikum zusammen mit dem 1. Offizier Stefan Dünker (v.li.), Hauptmann Robin Grießel, Ex-König Benedikt Queckenberg und Fähnrich Markus Fabritius.Foto: -Jost-

15.09.2015 - 08:18

Lantershofen. Kassierer war er nur kommissarisch, König ist er jetzt offiziell: Marco Böhm ist der neue Schützenkönig der Junggesellen-Schützen-Gesellschaft St. Lambertus Lantershofen. Er setzte sich gegen seinen stärksten Rivalen Stefan Dünker durch, denn mit dem 96. Schuss nach anderthalb Stunden fairem Wettkampf holte, der 23-jährige Lehramts-Student der Mathematik und Informatik, den Königsvogel um 20:39 Uhr von der Stange. Dünker gratulierte als Erster zu diesem Erfolg, während die derzeit gut 70 Mitglieder sowie zahlreiche Lantershofener Bürger ausgelassen auf dem Schützenplatz feierten.

Auf den Schultern seiner Kameraden wurde die neue Majestät vom Schießstand in die nahe gelegene Lambertushütte getragen, wo ihn zunächst Hauptmann Robin Grießel auch offiziell noch einmal beglückwünschte. „Der alte König ist tot - es lebe der neue König!“, war dazu der passende Kommentar. Dann überreichte ihm der scheidende Schützenkönig Benedikt Queckenberg die Insignien seiner Macht, das historische Königszepter und die schwere Königskette. Daran klimperte erstmals das neue Silberschild des scheidenden Königs, das Queckenberg bei seinem Abschied am Vorabend der Gesellschaft gestiftet hatte.


Stolzer Festzug setzte sich in Bewegung


Nachdem alle Ortsvereine sowie zahlreiche Freunde und Bekannte ihm feierlich gratuliert hatten, kam der schönste Teil des Abends für den neuen Schützenkönig Marco Böhm: Ein stolzer Festzug setzte sich in Bewegung und lief, musikalisch begleitet von Tambourcorps, durch das ganze Dorf, um die frohe Botschaft zu verkünden. Anschließend wurden noch lange und ausgiebig gefeiert.

Am Nachmittag schon waren Tambourcorps, Offiziere und Fahnen ein letztes Mal mit ihrer scheidenden Majestät Benedikt Queckenberg durch den Ort gezogen und hatten ihn zur Lambertus-Hütte geleitet. Dort servierten die Brötchesmädchen Kaffee und Kuchen, und die Schützenvorstände aus Ahrweiler und Lantershofen traten zum traditionellen Wettschießen gegeneinander an. Diesmal hatten die Hausherren wieder das bessere Zielwasser getrunken und sicherten sich dank eines Volltreffers von Hauptmann Robin Grießel den Pokal. Den Lambertus-Pokal der Ortsvereine holte sich diesmal nach hartem Wettkampf gegen 13 Mitbewerber das Team der Musikfreunde, Stefanie Jöntgen platziere seinen Schuss genau auf dem Vereinswappen.


Traditioneller Festkommers am Kirmesmontag


Mit dem neuen König an der Spitze feiert Lantershofen dann am kommenden Wochenende, 19. bis 22. September, die traditionelle Lambertus-Kirmes. Schon am Samstagabend wird die Kirmes in der Mehrzweckhalle angespielt. Am Sonntagmorgen gibt es ein Festhochamt in der Kirche, nachmittags schließt sich eine Festandacht mit einer prächtigen Parade an, bevor am Abend der Kirmesball beginnt. Der Kirmesmontag beginnt ebenfalls mit einem Festgottesdienst, an dem sich der traditionelle Festkommers anschließt. Am Nachmittag wird es erneut eine Parade geben, gefolgt vom Festumzug und dem Königsball am Montagabend. Am Kirmesdienstag, 22. September, bedankt sich die Lantershofener Bevölkerung bei den Junggesellen-Schützen mit edlem Rebensaft beim Trinkzug, der um 14 Uhr beginnt und in den Abendstunden im Saal des Winzervereins endet. Dort klingt die Lambertuskirmes bei Tanz und Musik aus.

Seit langem haben wieder einige Schaustellerbetriebe an allen Tagen geöffnet. Kinderkarussell, Schießbude, Süßwarenbude, Pfeilwurf- und Entenangelbude stehen bereit. Komplettiert wird das Angebot durch einen Imbisswagen sowie einen Getränkepavillon. Außerdem werden Crêpes und Waffeln frisch zubereitet und Kaffee gebrüht. Als kleinen Beitrag zur Unterstützung der Schausteller wird die Bürgervereinigung Gutscheine für Karussellfahrten an die Eltern der Kinder verteilen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Mehrere BMW in Hachenburg aufgebrochen

Hachenburg. In der Nacht vom 21. auf den 22. Juni kam es nach bisherigen Erkenntnissen zu insgesamt vier Aufbrüchen von PKW der Marke BMW. Diese waren allesamt in einem Wohngebiet in Hachenburg frei zugänglich geparkt. Aus den Fahrzeugen wurden Lenkräder, Navigationsgeräte, etc. entwendet. Das Vorgehen des Täters/der Täter wird als professionell eingeschätzt. Etwaige Zeugen, die zur Tatzeit, oder... mehr...

Fensterscheiben von Kindergarten eingeworfen

Unkel, Scheurener Straße. Im Zeitraum zwischen dem 21. Juni, 16 Uhr und dem 22. Juni, 10 Uhr kam es in Unkel, Ortsteil Scheuren, zu einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung. Mehrere Fensterscheiben an einem Kindergartengebäude wurden mit Steinen mutwillig eingeworfen bzw. beschädigt. Die Polizei Linz hat ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise auf den oder die Täter entgegen. mehr...

Event+
 
Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Andernach. Der Geschädigte erschien am 21. Juni auf der hiesigen Dienststelle und erstattete Strafanzeige. Er ist über ein Onlineportal für Kraftfahrzeuge auf einen PKW aufmerksam geworden, den er für über 30.000 EUR kaufen wollte. mehr...

Warnung vor neuer Lotto-Abzockmasche

Achtung Telefonbetrug

Warnung vor neuer Lotto-Abzockmasche

Rheinland-Pfalz. Im Juni haben die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mehrere Betroffene über Anrufe informiert, bei denen sich die Anrufenden als Angestellte von Gewinnspielfirmen ausgeben und behaupten, man hätte ein Gewinnspielvertrag abgeschlossen und vergessen diesen zu kündigen. mehr...

Senioren Union entdeckt Geschichte von Koblenz

Koblenz. Einen spannenden Ausflug in die Geschichte von Koblenz plant die Senioren Union und lädt alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde dazu ein. Am Freitag, 12. Juli, führt Christian Ferber die Gruppe bei einem 60-minütigen Rundgang durch das Herz von Koblenz, die liebenswerte Altstadt. mehr...

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Remagen. Kommunalpolitik heißt Lebenszeit investieren. Kommunalpolitik heißt streitbare Auseinandersetzung. Kommunalpolitik heißt Kreativität einsetzen. „Alle diese Voraussetzungen hat Christine Wießmann... mehr...

Pech und Fehlerteufel
kosten Top-Platzierungen

RMW Motorsport erlebt durchwachsene DKM-Halbzeit

Pech und Fehlerteufel kosten Top-Platzierungen

Koblenz. Für das Koblenzer Rennteam RMW Motorsport ging es im bayerischen Wackersdorf heiß hier. Die Saisonhalbzeit der Deutschen Kart-Meisterschaft stand auf dem Terminplan der ambitionierten Mannschaft und stellte das Ensemble vor einige Herausforderungen. mehr...

JSG Nickenich/Eich/Kell

Planung der kommenden Saison ist angelaufen

Nickenich/Eich/Kell. Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison im Jugendbereich der JSG Nickenich/Eich/Kell folgten die Verantwortlichen der Einladung des Jugendleiters Udo Ballensiefen auf den Eicher Horeb zur Planung der kommenden Saison. mehr...

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Ein Sommermärchen in Neuendorf: Rekordteilnehmerfeld beim 28. Internationalen Fußballturnier

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Koblenz. Ausgelassener Jubel, Gesänge und Tanzeinlagen auf dem Rasenplatz in Neuendorf: Anadolu Koblenz gewann den begehrten Titel beim diesjährigen Vito-Contento-Cup, der bereits 28. Auflage des internationalen Fußballturniers für Freizeit- und Hobbymannschaften. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Spannende Spiele und viel Spaß

Radermacher:
Super Event! Hüpfburg und Kinderspielplatz, da sind wir an beiden Tagen mit der ganzen Familie dabei....
K. Schmidt:
"auch wenn es unterschiedliche Standpunkte zu vertreten galt" - ein Riesenproblem der heutigen Politik. Man findet sich in den föderalen Strukturen ein, meint, man müsse deren Standpunkt vertreten, anstatt Kompromisse zu finden und Lösungen für die Sachen, wo der Föderalismus vielleicht mehr blockiert...
Amir Samed :
Der Haltungsjournalismus hat die Medienlandschaft nachhaltig verwüstet. Hat seit vielen Jahren mittels Kampagnen, Framing, Verächtlichmachung von Kritikern und Beschweigen unliebsamer Fakten das Gedöns von „wahrhaftiger Unterrichtung der Öffentlichkeit“, welche „oberstes Gebot der Presse“ sei, ad absurdum...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service