Realschule plus an der Römervilla

Auf Spurensuche nach jüdischem Leben in Mülheim-Kärlich

13.01.2022 - 16:36

Mülheim-Kärlich. Der Landtagsabgeordnete Peter Moskopp am 9. November 2021 die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und sprach mit ihnen über die vielfältigen Ereignisse, die diesen Tag in der deutschen Historie derart wichtig machen. Schon einige Tage später begab sich die Klasse S10a mit ihrer Geschichtslehrerin Andrea Henrichs auf Spurensuche in Mülheim-Kärlich zu der Thematik „1700 Jahre Jüdisches Leben in der VG Weißenthurm“. Initiiert und geplant wurde diese Wanderung zu Stätten jüdischen Lebens in Mülheim-Kärlich von einem ehemaligen Kollegen, Franz-Josef Baulig, der sich intensiv mit der Thematik beschäftigt hat. In den folgenden Wochen folgten dann die Klassen S10c und S10d mit ihrer Geschichtslehrerin Annette Hebel. Franz-Josef Baulig stellte sich zunächst als ehemaliger Mülheimer Bub vor, der dann auch viele Jahre als Lehrer in der Apfelsinenkiste arbeitete; dann führte er die Klassen zunächst zum Judengässchen, das vielen nicht bekannt, direkt an der Schule entlang verläuft und früher viel länger war.

An ehemaligen Häusern jüdischer Mitbewohner vorbei, führte der Weg zum Standort der ehemaligen Synagoge. Auf dem Weg dorthin wusste Herr Baulig jedoch auch den Schülern viele heimatkundliche Informationen zu vermitteln.

Auf dem Standort der ehemaligen Synagoge befindet sich heute nur noch ein Stromhäuschen. Die Schüler zeigten sich betroffen und besuchten nun gemeinsam mit den Lehrern einen Zeitzeugen der Reichspogromnacht vom 8. auf den 9. November 1938. In dieser Nacht zündeten die Nationalsozialisten in ganz Deutschland Synagogen an, plünderten jüdische Läden und Häuser, leider auch in Mülheim.

Toni Mohrs, der 1931 in Mülheim geboren wurde, war zu diesem Zeitpunkt sieben Jahre alt. So konnte er den jugendlichen Zuhörern Anekdoten aus der damaligen Zeit erzählen. Die Schüler wiederum waren begeistert von diesem liebenswerten, älteren Herren und seinen Erlebnissen.

Den Abschluss der Wanderung bildete dann ein Besuch des Judenfriedhofes, den die Schüler interessiert aufsuchten. Eine Schülerin erklärte, sie sei noch nie auf einem Friedhof gewesen.

Nach einer über zwei Stunden dauernden Wanderung, teilweise bei Kälte oder Regen, kehrten die Schüler in die Realschule Plus zurück und konnten dort noch Fragen zu dem Erlebten stellen. Alle waren der Ansicht, dass dies eine sehr informative Wanderung war und bedankten sich bei Herrn Baulig für dieses Engagement. Viele Schüler äußerten auch ihre Begeisterung darüber, mit älteren Mitmenschen in Kontakt gekommen zu sein. Ein Ziel, das man sicher immer wieder angehen sollte.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Paketzusteller hatte den Motor laufen lassen, während er ein Päckchen auslieferte

Handbremse nicht gezogen: Paketauto rollt ohne Fahrer davon

Linz. Am Montagabend ereignete sich im Grünen Weg in Linz ein Vorfall mit dem Transporter eines Paketzustellers. Der Zusteller lieferte ein Päckchen an einen Kunden aus und ließ dabei den Motor des Wagens laufen. Außerdem zog er die Handbremse nicht an, woraufhin der Transporter sich selbstständig machte und fahrerlos vorwärtsrollte. mehr...

„Montagstreff mit Frühstück“

Münstermaifeld. Gerade das erste Jahr mit einem Baby kann eine Herausforderung sein. Manchmal ist die Geburt auch nicht so verlaufen, wie es sich die Eltern vorgestellt haben. Immer wieder kommen Familien oder Alleinerziehende in Situationen, in denen es gut wäre, wenn es jemanden gäbe, der zuhört oder selbst in einer ähnlichen Situation ist. Bereits im dritten Jahr bietet die Fachstelle Frühe Hilfen in Münstermaifeld in der Bahnhofstraße 34 den „Montagstreff“ an. mehr...

Anzeige
 

Die Betrüger haben es vornehmlich auf ältere Personen abgesehen

Westerwald: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Hachenburg. In der jüngsten Vergangenheit verzeichnet die Polizeiinspektion Hachenburg einen erneuten Anstieg von Anrufen durch Call-Center-Betrüger, die es vornehmlich auf ältere Menschen abgesehen haben. Diese Betrüger setzen unterschiedliche Geschichten ein, um an das Geld und die Wertsachen ihrer Opfer zu kommen. Ein verbreitetes Vorgehen dabei ist, den Betroffenen am Telefon vorzugaukeln, dass... mehr...

Breisiger Verzällchesabend

Bad Breisig. Viele Veranstaltungen konnten in den letzten Jahren nicht mehr stattfinden.Corona und seine Folgen ließen wenig Elan aufkommen. Nun haben sich die Mitstreiter um Ideengeber Guido Ernst wieder zusammengetan und wollen durchstarten. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Andrea Hafner:
Wir hatten immer Hunde. Noch keiner hat irgend jemanden gebissen. Es kommt trotz allem auf die Führung und auch auf den Hund an. Wir hatten eine Hündin, die fremden gegenüber Angst hatte. Sie war wenn Femde kamen an der Leine. Ich kenne meinen Hund und kann es doch einschätzen. Soll ich mit zwei Labbies...
Helmut Gelhardt:
Abschließend zu Amir Samed: Bei der Kenntnisnahme Ihrer Einlassungen kommt bei mir kein 'als unangenehm empfundener Gefühlszustand' auf. Vielmehr wundere ich mich überhaupt nicht über Ihre völlig sachkompetenzfreien Äußerungen. Nochmals: Sie und die Ihren werden damit nicht ...
Amir Samed :
Wir wissen: Das Weltbild von Linken ist auf Lügen gebaut. Wenn aber jemand, dessen Weltbild und Moral auf Lügen gebaut sind, in der realen Welt klarzukommen versucht, entstehen zwangsläufig kognitive Dissonanzen....
Helmut Gelhardt:
Zu K. Schmitt und Amir Samed: Jeder demaskiert sich selbst so gut er kann. Zu K. Schmitt: Eintreten für Demokratie und gegen Faschismus, Nazismus, Rassismus und Chauvinismus nennt K. Schmitt ' Schilderfirlefans '. Diese Einschätzung und Bezeichnung ist unterhalb von 'Bier-Zelt-Niveau'. ...
Amir Samed:
Die neue Massenbewegung gegen den vermeintlichen Faschismus ist Balsam für die von Bauernprotesten und Negativumfragen heimgesuchte Ampel-Regierung. An ihrem Versagen sind ab sofort andere schuld....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service