Zurück in die Mobilität - 4 Drive

Autospenden fürs Ahrtal

31.08.2021 - 11:48

Kreis Ahrweiler. „Zurück din die Mobilität“ ist das Anliegen für die betroffenen Menschen im Ahrtal. Das 4 DRIVE Team, dieses sind Sarah Körner, Daniel Godefroid und Kevin Lauinger und weitere ehrenamtlicher Helfer und Helferinnen. Man hat die Spendenauto-Aktion ins Leben gerufen. Kennengelernt hat man sich auch erst im Zuge der Ereignisse im Ahrtal. „Da ich selbst Benzin im Blut habe und Autos meine Leidenschaft sind, muss ich einfach helfen“ sagt Sarah, welche aus Norddeutschland an der Grenze zu Dänemark stammt. Ihrem Aufruf zur Autospende ist auch Kevin Lauinger gefolgt. Er stammt aus der Nähe von Heidelberg und hat mit dem LKW seines Kumpels riesige Massen an anfallenden Müllbergen aus dem Kreis Ahrweiler heraus geschafft. Das Trio ist komplett mit Daniel von DG Exclusive Cars, welcher auch als Fachmann die Autos aus allen Ecken von Deutschland für den Landkreis organisiert. „Im Grunde haben wir ein Start-Up in 12 Tagen aus dem Boden gestampft, um den Menschen vor Ort helfen zu können“ beschreibt Daniel die unglaubliche Leistung, welche bereits am drei Tag nach der Katastrophe ins Rollen kam. Er selbst lebt sonst bei Bitburg und macht sich täglich auf ins Ahrtal mit neuen Autospenden auf seinem Anhänger. Über 170 Spendenautos wurden bereits organisiert.

Dem Team ist es wichtig zwischen Autospender und Empfänger zu vermitteln, sodass die Kontaktpersonen sich ggf. auch persönliche kennenlernen können.

Stationiert ist das 4 DRIVE Team am Königsfelder Sportplatz. Dort findet die Autoaufnahme und -abgabe statt. Es wird natürlich auch hier weitere Unterstützung benötigt z.B. durch weitere Autos, oder Mechaniker, welche die Autos prüfen und fahrbereit machen. Dazu sind hier und da auch kleinere Reparaturen mit Ersatzteilen von Nöten. Die Betroffenen zahlen für die Autos nichts, da diese als reine Spende nach einer Überprüfung rausgegeben werden.

Wie die Abläufe von statten gehen, wird auf Facebook und Instagram genaustens erklärt. Es gibt aber auch die Möglichkeit über eine Hotline 4 DRIVE zu erreichen:

Hotline für Autospender (01 75) 75 65 829 oder für Betroffene (01 51) 55 71 46 89.

Gerade Autos sind jetzt besonders wichtig, da die Infrastruktur mit Bus und Bahn noch nicht wieder hergestellt ist. Zumal fehlt es auch noch an Brücken, sodass ehemals fußläufige Ziele und kurze Wegstrecken jetzt nur über Umwege erreichbar sind. Außerdem dient das Auto auch zum Wiederaufbau als Transportmittel und ist somit von großer Wichtigkeit hier im ländlichen Raum der Ahr-Region.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Nikolausmarkt in Remagen

Remagen. Der Remagener Nikolausmarkt zeichnet durch seine familiäre Atmosphäre aus, wozu die Gruppen, Vereine und Institutionen der Stadt beitragen. Neben einem Angebot für die Adventszeit und für Weihnachten bieten die Stände für interessierte Besucher auch Infos über ihre Arbeit und ihr Engagement. Einige Eindrücke vom traditionellen Nikolausmarkt in Remagen zeigen wir in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Bürger- und Heimatverein Waldorf gibt neuen Band zur Ortsgeschichte heraus

Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte II

Waldorf. Unter dem Titel „Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte II“ gibt der Bürger- und Heimatverein Waldorf e.V. nach „Waldorf im Zweiten Weltkrieg“, „Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte I“, „Worte sind wie Tauperlen“ sowie den beiden Bildbänden „Waldorf in alten Bildern“ nun die sechste Ergänzungsschrift zur 1996 erschienenen Dorfchronik heraus. Ähnlich dem Heimatjahrbuch des Kreises... mehr...

Vg-Rat Brohltal

Gremium tagt

Burgbrohl. Am Donnerstag, den 15. Dezember um 15 Uhr findet die 15. Sitzung des Verbandsgemeinderates Brohltal im Schlosshotel Burgbrohl, Auf der Burg 1 statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses für die Feuerwehren Kempenich, Spessart und Engeln, die Haushaltssatzung 2023, die Erweiterung des bestehenden Gewerbegebietes in Kempenich sowie die Abnahme des Jahresabschlusses 2021 und Erteilung der Entlastung sowie eine Einwohnerfragestunde. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
CDU in der "DENKFARBIK". Wie gut, dass mich keiner denken hören kann....
Sabine Weber-Graeff:
Das dieser Stadtrat es nun nicht sonderlich mit Grünflächen hat,sollte mittlerweile eigentlich jedem Bürger bekannt sein, Die Befürchtung,dass diese Parkplätze bereits im Vorgriff auf eine "LAGA" 2030 errichtet worden sind,ist nicht von der Hand zu weisen.Das Versprechen eines Provisoriums versehe ich...
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
Service