Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

OB Peter Labonte lobt das Engagement des Marion-Dönhoff-Gymnasiums

Bunte Palette vom Kurzfilm bis zur Pflanzaktion

Projekttage zum Thema „Wir – MDG – in und für Lahnstein.“

Bunte Palette vom
Kurzfilm bis zur Pflanzaktion

19 Projekte wurden bei der Präsentation vorgestellt.Foto: privat

15.04.2019 - 21:30

Lahnstein. Der Höhepunkt der diesjährigen Projekttage des Marion-Dönhoff-Gymnasiums gipfelte in der Präsentation der Ergebnisse der 19 Projekte zum Thema „Wir- MDG- in und für Lahnstein“. OB Peter Labonte eröffnete in der Mensa des Schulzentrums die Präsentation und lobte das Engagement der Schüler*innen und der Lehrkräfte, die das Thema passend zum 50-jährigen Jubiläum der Stadt Lahnstein gewählt hatten. Inhaltlich hatte er bereits vor Besichtigung der Ausstellung Eindrücke gewinnen können, waren doch er und seine Ehefrau Erika Labonte in verschiedenen Projekten involviert gewesen.

Die Stadtbücherei und das Stadtarchiv waren in den drei Bearbeitungstagen ständig von wissbegierigen Jugendlichen besucht worden. Ihnen gaben die Mitarbeiter der Stadt, allen voran Bernd Geil, freudig Auskunft, halfen mit Bildmaterial und vielen Tipps aus.

OB Labonte durfte sich über eine Zeichnung des Martinsschlosses, die im Projekt „Romantisches Lahnstein“ entstanden war und ihm geschenkt wurde, freuen.


Im Internet zu sehen


Am Projekt „Dreh einen Film“ nahmen 16 Schülerinnen und Schüler in der Stadtbücherei Lahnstein teil und drehten dort einen Image-Film, der gezielt jugendliche Leser zum Schmökern in den ansprechenden Räumen der Stadtbücherei und zum Ausleihen der vielfältigen Medien einlädt. Herausgekommen ist ein Kurzfilm mit professionellen Qualitäten, der in Zukunft im Internet zu sehen sein wird.

Das Projekt „Blühendes Lahnstein“ hatten es sich zum Ziel gesetzt, Lahnstein zu verschönern und das „Wir-für-Lahnstein-Team“ der Stadt zu unterstützen. Gemeinsam mit ihm und Erika Labonte beseitigte man zunächst die Spuren des Winters im Park am Martinsschloss. Am zweiten Tag begab sich die Gruppe zum Stromerwald, um dort mit dem Waldpädagogen Herrn Bausch-Weis ihr Wissen über die Bedeutung des Waldes zu erweitern und ihre Teamfähigkeit in mehreren Planspielen unter Beweis zu stellen. An Tag drei widmeten sich die kleinen und großen Maulwürfe dem Schulhof: Sie pflanzten Obstbäume und Lavendel, damit die Schulbienen bald wieder reichlich Futter finden können.

Aber auch die Schüler*innen werden sicherlich das ein oder andere Mal von der „essbaren Schule“ naschen.


Umfrage zur Europawahl


Im Projekt „Wie europäisch ist Lahnstein? – Lahnstein vor der Europawahl““ konnten sich die teilnehmenden Schüler*innen kreativ mit der Argumentation fiktiver politischer Gruppierungen auseinandersetzen, Werbesports drehen, Wahlplakate gestalten und Medienarbeit nachvollziehen. OB Peter Labonte stellte sich für ein Interview zur Verfügung, dessen Fragenspektrum von europäischen Verflechtungen Lahnsteins bis zu möglicher Beteiligung Jugendlicher an politischen Entscheidungsprozessen in Lahnstein reichte. Durch eine Umfrage unter Bürgerinnen und Bürgern Lahnsteins zur EU und den bevorstehenden Wahlen an verschiedenen Standorten wurde ein Meinungsbild erhoben und ausgewertet.

Zeitzeugen zum Zusammenschluss von Lahnstein am 7. Juni 1969 wurden ebenso befragt wie ausländische Mitbürger*innen, deren Erfahrungen zu ihrem Leben in Lahnstein die Schüler*innen interessierten.

Weitere Projekte beschäftigten sich mit den Straßennamen und ihrer Geschichte in Lahnstein, fotografierten Lahnstein als Street-Art-Projekt, suchten anhand alter Bilder Plätze in Oberlahnstein auf und fotografierten diese neu und unter neuen Bildwinkeln, und lobten die schönsten Plätze in Lahnstein aus. Aufgesucht wurden auch die in Lahnstein vorhandenen Spielplätze und auf ihre Zweckmäßigkeit untersucht. Für diese Ergebnisse interessierte sich OB Labonte besonders.

Eine OpenStreetMap von Lahnstein wurde erstellt, Mountainbikestrecken erprobt und beschrieben, ein zweisprachiger deutsch-englischer Führer unter dem Titel „Ein Tag in Lahnstein … ohne Geld!“ erstellt sowie Actionbounds zur Stadterkundung der Stadt Lahnstein erarbeitet. Das Rheinökosystem stand im Fokus biologischer und chemischer Untersuchungen.


Auf den Spuren des Bauhauses


Eine Institution feiert deutschland- und weltweit ihr 100-jähriges Bestehen: das Bauhaus in Weimar. Ob sich Spuren des Bauhauses – gelbes Dreieck, blauer Kreis und rotes Quadrat – in Lahnstein finden, dieser Frage gingen die Schüler*innen nach, indem sie eine Fotosafari durch Lahnstein starteten. Die Projektgruppe gestaltete aus ihren Fotos Poster, Info-Plakate über das Bauhaus (Künstler, Produkte, Lehre und die Rolle der Frau) sowie bemalte Gartenstecker mit Figurinen aus Holz.

Auch 13 junge Musiker*innen mit ihren Projektleiterinnen machten sich auf den Weg, um in Lahnsteiner Kindergärten und dem Seniorenheim ihre Ergebnisse von zwei Tagen intensiver Probenarbeit zu Gehör zu bringen. Sowohl die Kinder und Erzieherinnen in den Kindergärten als auch die Senioren freuten sich über die vorgetragenen Stücke und die Gelegenheit zum Mitsingen bekannter Lieder. Den Höhepunkt fand das Projekt bei der Eröffnung der Präsentation in der Mensa des Schulzentrums, bei der die Projektgruppe großen Applaus von allen anwesenden Gästen und das besondere Lob des Oberbürgermeisters entgegennehmen durfte.

„Gelungene Projekttage mit tollen Ergebnissen, auf die das MDG stolz sein darf“, lobte Peter Labonte nach seinem zweistündigen Rundgang durch die Schule.

Pressemitteilung Marion-

Dönhoff-Gymnasium Lahnstein

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Am Karfreitag wurde in Wirges in zwei Kapellen eingebrochen

Zeugen gesucht: Vandalismus an zwei Kapellen

Wirges. Am Karfreitag, 19. April, um 19.49 Uhr kam es in Wirges in der Kolpingstraße und der Christian-Heibel-Straße zu zwei Sachbeschädigungen an dortigen Kapellen. Bei der Kapelle an der Kreuzung Kapellenstraße / Christian-Heibel-Straße wurde die hölzerne Tür eingetreten und bei der Kapelle in der Kolpingstraße wurde ebenfalls die Tür, als auch eine Skulptur erheblich beschädigt. Beide Schäden dürften bei insgesamt ca. mehr...

Karfreitag am Nürburgring: 225 Geschwindigkeitsüberschreitungen

20.000 Besucher am „Carfriday“

Nürburg. Am Nürburgring trafen sich am Karfreitag geschätzt weit über 20.000 „Besucher“ zum alljährlichen Treffen an Karfreitag. Die Polizei Adenau war ebenfalls am Nürburgring präsent. mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Großreinemachen in Wormersdorf

Bogenschützen Rheinbach

Großreinemachen in Wormersdorf

Wormersdorf. Laub fegen, vom Herbststurm „abgehängte“ Pfeilfangmatten reparieren und wieder anbringen, Scheibenständer neu ausrichten und um- und unfallsicher aufstellen, Strauchschnitt beseitigen, Rasen... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Antje Schulz:
Die AfD, die sich gerne als Opfer aufspielt, macht mal wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Interessant wäre auch zu erfahren, was Dr. Jan Bollinger, der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, dazu meint. Bollinger ist zugleich auch Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.