Weihbischof spendet Sakrament in Koblenzer kroatisch-katholischer Gemeinde

Ein Taschenmesser, ein Feuerzeug und die Bibel

Ein Taschenmesser, ein Feuerzeug und die Bibel

Nach der Firmung durch Weihbischof Robert Brahm (li.) stellten sich die Jugendlichen der kroatisch-katholischen Gemeinde gemeinsam mit ihrem Pfarrer Stjepan Zadravec zu einem Gruppenfoto auf. Foto: Bistum Trier/Julia Fröder

28.02.2024 - 09:21

Koblenz. Begleitet mit kroatischen Liedern hat Weihbischof Robert Brahm 30 Jugendlichen aus der kroatisch-katholischen Gemeinde in Koblenz das Sakrament der Firmung gespendet. Die St. Franziskus Kirche im Stadtteil Goldgrube war zum Gottesdienst voll besetzt. „Wir sind Personen mit zwei Heimaten: Die eine, aus der wir stammen und die andere, in der wir leben“, formulierte der kroatische Pfarrer Stjepan Zadravec. „Doch uns vereint mit den deutschsprachigen Gemeinden der Glaube an Jesus Christus“, betonte der Pfarrer in der St. Franziskus Kirche, die sich die kroatische Gemeinde mit der Pfarrei Koblenz St. Aposteln teilt. „Wir leben nicht nebeneinander, sondern miteinander“, verdeutlichte er in diesem Zusammenhang.

Weihbischof Brahm, der seit einem guten Jahr für den Visitationsbezirk Koblenz zuständig ist, war zum ersten Mal in der muttersprachlichen Gemeinde. Etwa 4.000 Gläubige zwischen Linz am Rhein und Bad Kreuznach zählen sich zur Gemeinde, die seit 54 Jahren besteht.

„Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?“, fragte der Weihbischof die Firmbewerberinnen und Firmbewerber zu Beginn seiner Predigt. Er würde ein Taschenmesser und ein Feuerzeug mitnehmen, „damit ich mir praktisch helfen kann.“ Und als drittes Utensil würde er die Bibel einpacken, „damit ich mein inneres Gleichgewicht nicht verliere“. Jesus selbst habe für seine Wanderschaft lediglich einen Wanderstab und Sandalen mitgenommen. „Weil er darauf vertraute, dass uns alles gegeben wird, was wir brauchen“, erklärte Brahm, der den jungen Menschen am Tag ihrer Firmung auch etwas für ihren Weg durch das Leben mitgeben wollte: einen unsichtbaren, schwerelosen, aber gewichtigen Proviant. „Ihr werdet heute besiegelt mit dem Heiligen Geist.“ Das Chrisamöl, das er den Jugendlichen in Form eines Kreuzes auf die Stirn zeichne, „wird dich nicht belasten, aber es stärkt dich von innen her. Wenn es in deinem Leben hoch her geht, weißt du um die Kraft des Heiligen Geistes. Denn Gott geht mir dir.“

Firmungen finden in der Gemeinde alle zwei Jahre statt. Im Wechsel spenden kroatische und Trierer Bischöfe das Sakrament.

Für größere Sprachgruppen wurden vor einigen Jahrzehnten im Bistum Trier sogenannte Missionen mit einem Pfarrer in der jeweiligen Muttersprache eingerichtet, die an verschiedenen Orten regelmäßig Gottesdienst feiern. Weitere Informationen über die Aktivitäten der kroatisch-katholischen Mission gibt es bei Pfarrer Stjepan Zadravec unter Tel.: 0261-14506 oder per E-Mail an hkmisija.koblenz@gmail.com. Es gibt eine weitere kroatische Mission in Saarbrücken mit Gottesdienstorten in Saarbrücken-Rockershausen, Trier und Wittlich.

Pressemitteilung des

Bistums Trier

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

-Anzeige-Physiotherapeutin Alicia Meigel eröffnete ihre Praxis in der Hauptstraße 20

„My Physio“ – eine echte Bereicherung für die Gemeinde Wehr

Wehr. Dass die Sonne am Samstag, dem 06.04.2024 mit der charmanten Physiotherapeutin und Jungunternehmerin Alicia Meigel um die Wette strahlte, verwundert nicht. Schließlich eröffnete die Fachfrau an diesem Tag offiziell ihre eigene Praxis in den von ihrem Vermieter im Verlauf eines Jahres stylisch und selbstverständlich rollstuhlgerecht gestalteten ca. 120 qm umfassenden Räumlichkeiten in der Wehrer Hauptstraße 20. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service