Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jahreskonzerte des Gospelchors „Good news“ zum Thema „Hold me lord“ wurden von den Zuhörern begeistert gefeiert

„Gott hält seine Hand stets schützend über uns“

Ein Licht in die dunkle Jahreszeit gebracht

„Gott hält seine Hand
stets schützend über uns“

Der Gospelchors „Good news“ bot den Gästen ein tolles Jahreskonzert. Foto: privat

03.12.2019 - 11:27

Bad Breisig. Bei seinem traditionell am Volkstrauertags-Wochenende durchgeführten Doppelkonzert begeisterte der Gospelchor „Good News“ der evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig einmal mehr seine Zuhörer mit der Botschaft Gottes, welche er wie immer stimmungsvoll und abwechslungsreich in moderner Art und Weise darbot.

Bei beiden Konzerten durfte man sich über eine sehr gut besuchte Christuskirche erfreuen und die Gäste erwarteten gespannt, was sich der Gospelchor unter der Leitung der Kirchenmusikerin Annette Soulier-Loch in fleißiger Vorbereitung erarbeitet hat und was man sich an überraschenden Elementen hat einfallen lassen. Unterstützung fand der Chor am Klavier wiederum in dem bekannten Kirchenmusiker und Pianisten Harald David Meyer aus Ochtendung. chon die Eröffnung war durch einen Flashmop – Effekt eindrucksvoll modern gehalten. Flashmop heißt, einzelne Stimmen fangen ein Musikstück an zu singen und dann kommen nach und nach immer mehr Sänger dazu, bis der Chor in voller Stärke den Song erklingen lässt. Hierzu hatte sich der Chor in kleinere Gruppen eingeteilt, welche dann nacheinander aus unterschiedlichen Richtungen die Bühne zu dem Titel „We bring our praises to the lord“ (Wir bringen unsere Gebete zum Herrn) enterten. ach kurzen Begrüßungsworten durch offizielle Vertreter der Kirchengemeinde folgte ein Titel des bekannten dänischen Gospelmusikers Hans Christian Jochimsen „Early in the morning“. Hier wird zum Ausdruck gebracht, dass der Glaube an Gott schon am frühen Morgen, wenn die Dunkelheit schwindet, beginnt. Der weit bekannte Song „Deine Hand ist mein heute und mein morgen“ regte die ergriffenen Zuhörer dann erstmals zum Mitsingen an.

Als im Anschluss der wohl bekannteste Gospelsong „Oh happy Day“ durch das ehrwürdige Kirchengemäuer erklang, gab es für das Publikum schon fast kein Halten mehr auf den Stühlen. Solistisch eindrucksvoll von Jürgen Schmitt, unterstützt vom gesamten Chor, dargeboten, stimmten alle Besucher kräftig mit ein.

Etwas ruhiger ging es dann im nächsten Block weiter mit dem großen Kernthema: Gott ist immer für uns da und hält seine Hand stets schützend über uns, denn seine Liebe zu uns geht über alles. Beim Stück „Du sich mich“ durfte man sich, musikalisch schön umgesetzt im 6/8 Takt, tatsächlich wie in Gottes Hand wiegend geborgen fühlen, während der Titel „Kennt unser Denken/Über allem ist die Liebe“ sehr modern als Gospelrock daher kam und die Zuhörer mitriss. Zu dem bekannten afroamerikanischen Lied „Somebody´s knockin´at the door“ teilte sich der Chor wieder im Kirchenraum auf und deklamierte in Kleingruppen musikalisch, dass Jesus an die Tür klopft und animierte das Auditorium, ihn tatkräftig beim Anklopfen zu unterstützen.


Eindrucksvolle Soloeinlage


Mit der eindrucksvollen Soloeinlage „Lege deine Sorgen nieder“, wusste die in der Region bekannte Sängerin und Sopranistin des Gospelchors Alexandra Heer, das Publikum zu verzaubern und in ihren Bann zu ziehen. Reichhaltiger Applaus war ihr verdienter Lohn für dieses Erlebnis. m Anschluss brachten die „Good Newsler“ die Titel „Put your hand in the hand“, bekannt durch Elvis Presley, und „Jesus you are my friend“ zu Gehör. Bei letzterem Song fungierten die Herren des Chores als sogenannte Caller, welche die Gäste quasi durch Ansingen zum Antworten aufforderten. ach diesen eher beschwingten Songs wurde es nun, man könnte fast sagen, feierlich. Mit dem wahrscheinlich weltweit bekanntesten Kirchenlied „Amazing Grace“, solistisch wunderschön von Sopranistin Louise Rauchholz vorgetragen, zeigte sich der Chor von seiner emotionalsten Seite und das ein oder andere Tränchen dürfte wohl im Saal geflossen sein.

Gleich darauf wurden die Besucher dann durch ein Medley der bekanntesten Gospelsongs wieder zum Mitsingen angeregt und in Partystimmung versetzt.


Ehepaare im Duett


Jetzt folgte eine besondere Idee für die Veranstaltung: Im Chor gibt es drei Ehepaare und eben diese setzte man für das von Clemens Bittlinger bekannte Lied „In Gottes Hand“ für die drei Strophen des Songs als Duette ein. Das Publikum feierte diese Darbietung mit reichlich Applaus. Mit dem folgenden Song „United we stand“ (Wir stehen vereint) rockte Solistin Christel Nietgen, unterstützt vom Chor, den Kirchenraum und der Stimmungspegel stieg weiter an.

Mit dem Titel „Und so geh nun deinen Weg“ wusste Alexandra Heer in ihrer zweiten Soloeinlage einmal mehr ihre Zuhörerschaft zu entzücken und auf eine musikalische Reise mitzunehmen. Begleitet wurde sie bei diesem Song von der hervorragenden Klarinettistin Julia Fussel und bei ihren beiden Einlagen von Christian von Knabe an der Gitarre, sowie Chorleiterin Annette Soulier-Loch am Klavier und Peter Speich an der Cajon. u dem bekannten israelischen Kanon „Shalom lieber Freund“ (org. Shalom chaverim) lud der Chor nun die Besucher wieder zum Mitsingen ein. Begleitet wurde das Stück in typisch jiddischer Weise von Julia Fussel an der Klarinette.

Für das große Finale hatte man zwei aussagekräftige Titel des Bremer Gospelwriters Chris Lass ins Programm aufgenommen, mit welchen der Chor seinen Glauben an Gott gleichsam gebetsmühlenartig zum Ausdruck brachte. Einige Sängerinnen und Sänger des Chors hatten Chris Lass in einem Workshop im Frühjahr persönlich kennenlernen dürfen und um dieses unvergessliche Erlebnis Workshop dem Auditorium nahe zu bringen hatte man mit „Unchangeable“ und „Greatest love of all“ zwei der schönsten Stücke aus dieser Weiterbildungsmaßnahme ausgewählt.

Das Finale steigerte sich mit dem bekannten Gospel „Our God“ und dem hymnenhaften Song „Sing it out loud“ (sing es laut heraus, tue deinen Glauben kund“) als krönenden Abschluss. inutenlanger Applaus und Standing Ovations waren der verdiente Lohn für alle Akteure rund um die wahrlich gelungenen Konzerte, die unter der Gesamtleitung von Kirchenmusikerin Annette Soulier-Loch standen und am Klavier in hervorragender Art und Weise von Harald David Meyer mit zelebriert wurden. Für den bereichernden Rhythmus an der Cajon und die tontechnische Durchführung zeichnete Peter Speich verantwortlich. Die Moderation der Veranstaltungen wurde von mehreren Mitstreitern des Chors übernommen. atürlich ließ man sich dann auch für die ein oder andere Zugabe nicht lange bitten und traf mit bekannten Songs wie „Hallelujah“ von Leonard Cohen und „You raise me up“ noch einmal mitten ins Herz der Konzertbesucher und brachte ganz zum Schluss noch das schon quasi „Hauslied“ des Chors zum Erklingen „Halleluja solvation“.

Am Ende waren sich dann alle Mitwirkenden einig, die Gäste der Konzerte glückselig und in tiefstem Herzen berührt nach Hause entlassen zu haben und in die dunkle Jahreszeit ein wenig Licht hineingebracht zu haben.

Wer auch gerne andere Menschen durch Gospelmusik und Gesang erfreuen möchte, ist im Chor immer herzlich willkommen. Besonders über männlichen Zuwachs im Bassbereich würden sich Good News sehr freuen. Gelegenheit zum Schnuppern ist immer bei den Proben an Donnerstagabenden 20 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Bad Breisig.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kommunale Zusammenarbeit mit dem Rhein-Sieg-Kreis im ÖPNV

Das Modell wird auch für die Verbandsgemeinde Unkel geprüft

Kreis Neuwied. Seit dem 1. Juni 2020 wird der Linienverkehr zwischen der Verbandsgemeinde Asbach und dem Rhein-Sieg-Kreis auf Grundlage einer Kooperationsvereinbarung mit verbessertem Angebot wieder umsteigefrei von der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft erbracht. Diese positive Entwicklung nahm Bürgermeister Carsten Fehr zum Anlass, auch für seine Verbandsgemeinde Unkel Interesse an diesem Modell anzumelden. mehr...

Abschlussfahrt der Fußballmädels vom SV Wachtberg 1922 e.V.

Vom Feld aufs Wasser

Gemeinde Wachtberg. 18 E- und D-Juniorinnen vom SV Wachtberg machten sich mit ihren Vätern für ein Wochenende auf an die Lahn. Die Tour war der krönende Abschluss einer tollen, wenn auch durch Corona verkürzten Saison 2019/2020, aus der die E-Juniorinnen als Siegerinnen hervorgingen und die D-Juniorinnen den vierten Platz belegen konnten. mehr...

Weitere Berichte
Mit dem Fußball fürs Leben lernen

SV Wachtberg und Alemannia Adendorf richteten viertägiges Camp aus

Mit dem Fußball fürs Leben lernen

Wachtberg. Dem rollenden Ball hinterhergejagt und dabei noch etwas mitgenommen, das auch neben dem Spielfeld weiterhilft: Unter dem Motto „Training. Lernen. Leben.“ gastierte die von Ex-Bundesligaprofi und UEFA-Cup-Sieger Ingo Anderbrügge gegründete Fußballfabrik in Wachtberg. mehr...

Unser Wachtberg fordert Entschärfung der Kreuzung Rathausstraße/Wachtbergring in Wachtberg-Berkum

Wieder ein folgenschwerer Verkehrsunfall

Wachtberg-Berkum. Erneut hat sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung L123/Wachtbergring in Berkum zugetragen, bei dem mehrere Personen verletzt wurden und hoher Sachschaden entstanden ist. mehr...

Ehrenamtsbörse Wachtberg e.V. wendet sich an den Petitionsausschuss des Landtags

NRW-Ehrenamtskarte soll auch in Rheinland-Pfalz gelten

Gemeinde Wachtberg. Die in Nordrhein-Westfalen ausgegebenen Ehrenamtskarten gelten bisher nur für Vergünstigungen in mitmachenden Geschäften in NRW. In anderen Ländern gibt es ebenfalls Ehrenamtskarten, die wiederum nicht in Nordrhein-Westfalen gelten. mehr...

Politik
Neugründung: CDU-Kompetenzteam Young Generation

Rheinbachs CDU: Ein neuer Geist und neuer Schwung

Neugründung: CDU-Kompetenzteam Young Generation

Rheinbach. Nach endlosen Querelen in der CDU-Ratsfraktion wurden durch demokratische Wahlen klare Verhältnisse geschaffen. Zunächst ging tiefes Durchatmen durch die Partei. Die notorischen Unruhestifter... mehr...

Neuregelung für die
Burgstraße in Flerzheim

Verkehrsplanung unter Beteiligung der Anwohner

Neuregelung für die Burgstraße in Flerzheim

Rheinbach. Wenn Autospiegel im fließenden Verkehr krachend aneinanderstoßen, kann eine zu enge Fahrbahn die Ursache sein. Die Burgstraße in Flerzheim ist ein gutes Beispiel für zu enge Fahrbahnen. Sie wurde deshalb zunächst probeweise zur Einbahnstraße umgewidmet. mehr...

Elena Stanitzok
drängt auf Beleuchtung

Swisttaler SPD zum Radweg Buschhoven-Morenhoven

Elena Stanitzok drängt auf Beleuchtung

Swisttal. Elena Stanitzok, Ratskandidatin der Swisttaler SPD für den Wahlkreis Buschhoven/Morenhoven, drängt auf eine baldige Installation der Beleuchtung des Fuß- und Radwegs zwischen den beiden Ortsteile entlang der Landesstraße 493. mehr...

Sport

Fit durch den Sommer mit dem SSV Heimerzheim

Von Badminton und Boule bis Zumba

Heimerzheim. Viele werden in diesem Jahr nicht wie gewohnt in die Ferien fahren können. Der SSV Heimerzheim bietet für alle, die zu Hause bleiben und gerne Sport treiben möchten, auch in den Sommerferien ein attraktives Programm für jung und alt – von Badminton und Boule bis Zumba. mehr...

Verein blickt auf erfolgreiches Jahr

Mitgliederversammlung: SSV Heimerzheim mit neuem Vorstand

Verein blickt auf erfolgreiches Jahr

Heimerzheim. Der SSV Heimerzheim blickt auf ein erfolgreiches Jahr – und steht aktuell vor Herausforderungen wegen der Corona-Pandemie. Auch die Mitgliederversammlung wurde digital durchgeführt, da wegen... mehr...

Taekwondo
in den Sommerferien

Taekwondo Verein Swisttal

Taekwondo in den Sommerferien

Swisttal. Der Taekwondo Verein Swisttal bietet in den Sommerferien tägliches Training für Mitglieder sowie Neu-Mitglieder an. Ein zweimaliges Probetraining zum Schnuppern ist jederzeit möglich. Der Taekwondo... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Stulle:
Da wohnt dich weit und breit keiner Ich respektiere die Arbeit der Polizei aber bei den locker mehr wie 300 Leuten die da waren gab es 20 die Radau machen. Und seien wir mal ehrlich gibt es keine wichtigeren Aufgaben für die Polizei? Vor Ort lief alles ganz gesittet und entspannt ab
Ihr Name 2:
Welche Ruhestörungsmeldungen hätten die Anwohner da bitte mitbekommen sollen... Der Platz wurde extra gewählt, da er MITTEN im Industriegebiet von Mülheim Kärlich liegt und dort niemand gestört wird. Ausserdem wird hier wieder viel zu viel Hetzerei gegen die vermeintliche, ach so asoziale Tuninggemeinde betrieben. Die vorherigen Treffen, die jedes Wochenende statt gefunden haben und bei denen ebenso Polizeiliche Streifen anwesend waren (jedoch wurde nichts gesagt weil alles i.O. und im Rahmen war), werden hier total ausser Acht gelassen. Ich bitte um eine objektivere Haltung gegenüber solcher Fälle. Das einzige was die Leute dort leider wirklich nicht hinbekommen, ist die Müllentsorgung und das ist wirklich schade....
Ihr Name:
Pfff absolut dumm.... Und wie hier wieder über die Leute abgelästert wird. Ihr habt se doch echt nicht mehr ale
Wally Karl:
Ich begrüße Nachhaltigkeit an Schulen besonders dann, wenn sie sich mit der dauerhaften Konservierung von erlerntem Wissen beschäftigt. Bei den Berufseinsteigern der letzten Jahre war dies nicht mal mehr Durchschnitt. Eine Bildungspolitik die ständig für die Ausbildung in Handwerk und kaufm. Berufen wirbt, kann nicht ein Übermaß an Unterrichtseinheiten für Recycling, Mulltrennung und Energieeinsparung vertrödeln.

Parkgebühr mit Geldkarte zahlen

Wally Karl:
Gott sei Dank ist dieser Wahnsinn vorbei, Kleinstbeträge per Karte zu bezahlen.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.