BUND macht auf Bedeutung von Bäumen aufmerksam

Mitmachaktion: Hier fehlt ein Baum

Mitmachaktion:
Hier fehlt ein Baum

Die Aktion soll auf fehlendes Grün aufmerksam machen. Foto: privat

19.04.2021 - 14:03

Koblenz. Passend zum Tag des Baumes am Sonntag, den 25. April, lädt der BUND Koblenz zu einer Mitmachaktion ein. Dort, wo ein Baum fehlt, sollen Zettel bzw. Hinweise angebracht werden, die auf das fehlende Grün aufmerksam machen. Der BUND möchte jedoch nicht nur negative Beispiele benennen, sondern auch positive. Er lädt ein, überall dort, wo in Stadt und Dorf bereits Bäume stehen, ebenfalls Zettel anzubringen, auf denen man sich für die gute Baumpflege bedankt. An Bäumen, um die sich niemand kümmert oder an Bäumen, die falsch geschnitten wurden, kann ebenfalls ein Hinweiszettel angebracht werden. Die Vorlagen für die Zettel sind auf der Homepage des BUND Koblenz zu finden. Natürlich darf auch jeder selbst seine respektvolle Botschaft verfassen und an die betroffenen Stellen so anbringen, dass kein Baum in Mitleidenschaft gezogen wird.


Stefan Schliebner, Baum-Freund beim BUND Koblenz meint: „Es lohnt sich, einen Kurs für Baumschnitt zu machen, ehe man einen Baum schneidet. Das hilft, Fehler zu vermeiden. Für Streuobst plane ich eine Art praktischer Vorführung zur Einführung in den Baumschnitt. Natürlich erst dann, wenn die Pandemie-Lage es wieder möglich macht. Interessierte können sich bei mir bzw. beim BUND Koblenz melden.“

Bäume leisten einen wichtigen Beitrag für Mensch, Tier, Umwelt und Klima: Sie binden CO2 und produzieren Sauerstoff, filtern die Luft, speichern Wasser, bieten Unterschlupf für Tiere und Schatten für alle. Besonders in der Stadt ist dies wichtig, da es dort nur wenige Flächen gibt, die nicht versiegelt sind. Auch die Belastung z.B. durch Feinstaub und durch Hitze in den Sommermonaten ist dort besonders hoch. Hier können Bäume ihr volles Potenzial entfalten.

Wer bei der Mitmachaktion teilnehmen möchte, kann sich auf der Homepage des BUND Koblenz (https://koblenz.bund-rlp.de/) die entsprechenden Entwürfe für die Baum-Zettel herunterladen und ausdrucken. Anschließend kann man den Zettel an einen Baum oder an eine Stelle, an der ein Baum fehlt, befestigen und ein Foto davon machen. Das Foto kann dann gerne auf Social Media unter dem Hashtag #tagdesbaumes, sowie beispielsweise #hierfehlteinbaum oder #schaumichan geteilt werden. Der BUND freut sich zudem, wenn er in diesem Beitrag erwähnt/markiert wird. Wer nicht auf Social Media aktiv ist, kann auch gerne eine E-Mail mit dem entsprechenden Foto an regionalbuero-koblenz@bund-rlp.de schicken. Mit diesen Fotos wird dann eine Bildstrecke erstellt und einige Tage später veröffentlicht. Der BUND Koblenz bittet darum, den Baum-Zettel zeitnah wieder vom Baum zu entfernen um zu verhindern, dass er sich löst und somit die Umwelt mit Müll belastet.

Pressemitteilung des

BUND Regionalbüros Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wambach- und Kapuzinerstraße und Ehrenbreitstein

Lose Fahrbahnplatten erneuert

Ehrenbreitstein. Auf Initiative von SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer hat der städtische Servicebetrieb nach langen Verzögerungen in Teilbereichen die losen Plattenbeläge der Wambachstraße und der Kapuzinerstraße erneuert. Hier wurden jetzt die Gefahrenstellen, die leider noch in vielen Straßenbereichen von Ehrenbreitstein vorhanden sind, fachgerecht beseitigt. mehr...

Erste digitale Live-Führung im Roentgen-Museum Neuwied

Einblick in die August Friedrich Siegert-Ausstellung

Neuwied. Bis zum 29. August 2021 befindet sich im Roentgen-Museum Neuwied die Sonderausstellung „August Friedrich Siegert (1820-1883) – Die kleine Welt in der großen“. Präsentiert werden rund 50 Kunstwerke des in Neuwied geborenen, später in Düsseldorf lebenden Malers und Akademie-Professors August Friedrich Siegert. Bedingt durch die Corona-Pandemie war die Ausstellung bisher noch nicht öffentlich zugängig. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
559 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Rainer Rütsch:
Die Stadt Bad Neuenahr könnte sich noch wesentlich mehr für die Umwelt einsetzen, wenn die Innenstadt mit Kurgartenstrasse endlich ohne Autos wäre. Alle außerhalb ins kommende neue Parkhaus…...
K. Schmidt:
"Es treten ab übermorgen, also Donnerstag, 13. Mai, 0 Uhr, die Corona-Schutzmaßnahmen der sogenannten „Bundesnotbremse“ außer Kraft .... Stattdessen gelten die Regelungen der dann gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die uns derzeit noch nicht vorliegen. Die Kreisverwaltung...
Gabriele Friedrich:
Eine rostige Machete: Fazit: wie der Herr, so’s Gescherr. Da hat einer den Knall nicht gehört. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen