Freie Waldorfschule Neuwied

Sieben Bäume für den Neubau

Sieben Bäume für den Neubau

Die sieben Bäume werden am 18. November 2017 in einer gemeinschaftlichen Waldorf-Aktion eingepflanzt. Foto: privat

22.06.2017 - 12:55

Neuwied. Der Neubau der Freien Waldorfschule Neuwied nähert sich der Fertigstellung. Im Juli 2015 war das Hauptgebäude abgebrannt.


Das neue Gebäude zeigt sich groß und beeindruckend: Stabil und luftig zugleich, aus Stein, Holz und Glas, ist es für viele Schülergenerationen gebaut. In direkter Nähe sollen nun sieben Bäume als Allee gepflanzt werden, die auf das Schulgelände führt. Sieben Bäume sollen sich zu einem Gesamtbild mit dem Neubau fügen und die äußere Natur mit der inneren künstlerischen Gestaltung der Schule verbinden. Die Bäume sind: eine Buche, eine Esche, ein Kirschbaum, eine Eiche, eine Ulme, ein Ahorn und eine Birke. Zu diesem Baumprojekt gibt es eine Spendenaktion, bei der sich Menschen melden können, die sich einen der sieben Bäume aussuchen und sich mit einer Spende von 250 Euro pro Baum an der Verwirklichung beteiligen möchten. Wer Interesse hat, kann sich im Schulbüro der Waldorfschule, Tel. (0 26 31) 96 42 0 melden. Eine Spendenbescheinigung wird gerne ausgestellt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen