Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V.

„Susi-Hermans-Preis“ verliehen

Soziales Engagement im Historischen Rathaussaal der Stadt Koblenz ausgezeichnet

13.10.2015 - 14:50

Koblenz. Zum zweiten Mal wurde der „Susi-Hermans-Preis“ für soziales Engagement verliehen. Wie schon im Vorjahr waren es zwei Preisträger, die im Historischen Rathaussaal der Stadt Koblenz durch den Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V., SkF, mit der Auszeichnung geehrt wurden. Den Preis erhielten Regina Schiff aus Kettig und Heinz Neugebauer aus Kruft für ihre herausragenden, eher im Stillen, für die Öffentlichkeit kaum sichtbar erbrachten ehrenamtlichen Leistungen.

Der „Susi-Hermans-Preis“ wurde im Jahr 2014 von der Familie der im Jahr 2013 im Alter von 94 Jahren verstorbenen Ehrenvorsitzenden des SkF, Susi Hermans, gestiftet. Das „Susi-Hermans-Stiftungs“-Vermögen wird darüber hinaus dafür eingesetzt, Menschen in Notlagen unbürokratisch und zügig Hilfe zukommen zu lassen, zeigte die SkF-Vorsitzende Margret Schneider in ihrer Begrüßungsansprache auf. In Vorbereitung der diesjährigen Preisverleihung seien neben einer in der Presse veröffentlichten Ausschreibung zahlreiche Bürger und Institutionen angeschrieben worden, um Vorschläge für preiswürdige Menschen zu erhalten. Aus diesem Pool habe sich der SkF für die beiden heute Geehrten entschieden.


Grußwort von Marie-Theres Hammes-Rosenstein


Als Schirmherrin des „Susi-Hermans-Preises“ richtete die Koblenzer Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein ein Grußwort an die Festgäste. Dabei stellte sie noch einmal die Lebensleistung Susi Hermans heraus. Als Sozialpolitikerin und als Privatperson habe sie es als ihren ganz persönlichen Auftrag gesehen, für andere da zu sein und Benachteiligten unserer Gesellschaft zur Seite zu stehen - in der Stadt und im Land, ihr ganzes Leben lang.

Genau wie sie, setzten sich auch die beiden Preisträger für den Nächsten und die Gemeinschaft ein. Gemäß einem afrikanischen Sprichwort seien es solche „kleinen Leute“, die mit mehr oder weniger im Verborgenen getanen „vielen kleinen Dingen“ ihren Beitrag leisten, „das Gesicht der Welt zu verändern“. Mit ihrem Engagement bilden diese „Freiwilligen“ eine Säule, die unser soziales System und unsere gesamte Gesellschaft mittrage. Es mache unsere Gesellschaft menschlicher, sagte Hammes-Rosenstein. Auf die Mitwirkung der Bürger sei man in so unruhigen Zeiten wie heute mehr denn je angewiesen, womit sie besonders die derzeitig in das Land ziehenden Flüchtlingsströme thematisierte. Ehrungen wie den Susi-Hermans-Preis halte sie für immens wichtig. Er mache Werbung für die Freiwilligenarbeit, ohne die vieles einfach nicht machbar wäre.

Den beiden Geehrten wünschte die Bürgermeisterin, wie allen anderen ehrenamtlich Tätigen, weiterhin ein erfolgreiches Tun mit vielen beglückenden Momenten.


Preis eine bescheidene Art, "danke" zu sagen


Der Preis sei nur eine bescheidene Möglichkeit, „danke“ zu sagen, formulierte es Kreisbeigeordneter Rudi Zenz, der mit seiner Ansprache Grüße vom Landrat des Kreises Mayen-Koblenz, Alexander Saftig, überbrachte. Die Preisträger brächten einen großen Teil ihrer Freizeit auf, um allein des Helfens Willen zu helfen. Damit seien sie Vorbilder in Sachen Menschlichkeit. Er ziehe seinen Hut vor ihrer Arbeit.


Laudatio von SkF-Geschäfts- führerin Stefanie Coopmeiners


Die erfrischende Laudatio für die beiden Geehrten hielt die seit gut fünf Wochen amtierende SkF-Geschäftsführerin Stefanie Coopmeiners. Sie stellte eine beeindruckend lange Liste ehrenamtlicher Tätigkeiten der Preisträger vor. Die 73-jährige Regina Schiff engagiert sich neben Weiterem für zahlreiche kirchliche Projekte, hält Wortgottesdienste, arbeitet seit zwanzig Jahren im Pfarrgemeinderat, übernimmt Krankenbesuchsdienste und Fahrdienste für Hilfe bedürftige Menschen, leitet einen Gebetskreis, unterstützt syrische Flüchtlinge, engagiert sich seit dreißig Jahren in der Frauengemeinschaft und seit vierzig Jahren für die Caritas-Kleiderkammer. Regina Schiff werde von anderen als stadtbekannte Person bezeichnet, so Coopmeiners, die jederzeit erreichbar sei, wenn Hilfe gebraucht werde, mit der man zudem über alles reden könne. „Das bringt mir was für die Seele“, begründete die Preisträgerin ihr mit Liebe und Herz dargebrachtes Engagement als praktizierende Christin, der ihr Glaube sehr wichtig sei.

Der zweite Preisträger, der 68-jährige Heinz Neugebauer, bietet in einer Grundschule gemeinsames Schulsingen für Kinder und Lehrer an. Mit einer Gitarre, die ihm seine Oma einst schenkte, habe es angefangen. Das Notenspielen habe er mit dem Gebetbuch gelernt. Heute ist er Mitglied einer Gitarrengruppe, die unter anderem ältere Menschen an Seniorentagen oder bei Weihnachtsfeiern mit Liedbeiträgen erfreut. Außerdem ist er als Schriftführer im Kirchengemeindeverband und als Schiedsmann tätig, engagiert sich seit vierzig Jahren in der Bolivienhilfe, ist seit zwölf Jahren aktives Mitglied im Verwaltungsrat der katholischen Kirchengemeinde und schon jahrelang Amtmann der Nachbarschaft. Hier sei es das Wichtigste, zusammenzukommen, gemeinsam Spaß zu haben und zu musizieren. Den „Susi-Hermans-Preis“ sehe er als seinen Nobelpreis an, bedankte sich Neugebauer für die Auszeichnung.


Ehrungen auch für "Fürsprecher"


Susi Hermans Neffe, Berti Hahn, hatte die Idee eingebracht, auch denjenigen eine Anerkennung zukommen zu lassen, die die Preisträger vorschlagen. So kamen in diesem Jahr nicht nur die beiden Preisträger, sondern auch ihre „Fürsprecher“ Bettina Zaar und Ingrid Gasper in den Genuss von Eintrittskarten für das Café Hahn-Weihnachtsvarieté.

Die Preisverleihungs-Feierlichkeiten klangen aus mit einem speziell für die Geehrten dargebrachten irischen Segenslied und einem Lied aus Afrika. Der Jugendkammerchor der Singschule Koblenz unter Leitung von Regionalkantor Manfred Faig hatte die gesamte musikalische Begleitung der Veranstaltung mit einem stimmungsvollbunten Lieder-Strauß übernommen. Im Anschluss gab es noch reichlich Zeit, bei einem kleinen Imbiss zusammen zu sein und sich auszutauschen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Handarbeiten der
Bastelgruppe waren begehrt

Traditioneller Basar des DRK-Ortsvereins Mendig e.V.

Handarbeiten der Bastelgruppe waren begehrt

Mendig. Traditionell seit über 30 Jahren findet im November der Basar der DRK-Bastelgruppe statt. Trotz eines großen Angebots weiterer Veranstaltungen an besagtem Novembersonntag in und um Mendig konnten sich die Veranstalter über genügend Besucher freuen. mehr...

Moderne Landwirtschaftspolitik –
eine komplexe Aufgabe

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner war zu Beusch bei den Berufsschulen in Bad Neuenahr

Moderne Landwirtschaftspolitik – eine komplexe Aufgabe

Bad Neuenahr. Für den 13. November war hoher Besuch bei den Berufsschulen in Bad Neuenahr angesagt. Erwartet wurde Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner um mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle Probleme der Landwirtschaft zu diskutieren. mehr...

TV Sinzig 08: Mit vier ersten und zwei zweiten Plätzen zurück in den Kreis Ahrweiler

Kownatka bei den NRW-Winterwurfmeisterschaften erfolgreich

Sinzig. Dauerregen und Wind stellten ganz besondere Anforderungen an die 99 Teilnehmer aus NRW, dem Rheinland und Rheinland-Pfalz bei den offenen NRW-Winterwurfmeisterschaften in Leichlingen am Wochenende. mehr...

Ev. Kirchengemeinde

Ökumenisches Frauenfrühstück

Burgbrohl. Am Donnerstag, 6. Dezember findet von 9.30 - 11.30 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde / Rhodiusstraße ein Ökumenisches Frauenfrühstück statt. Thema: Besinnliche Stunde im... mehr...

Franken feierte das Martinsfest

Laternen, Musik und Döppekooche

Franken. Der Verschönerungsverein hat auch in diesem Jahr mit Unterstützung vieler Helfer wieder ein gelungenes Martinsfest auf die Beine gestellt, das sich deutlich sichtbar besonders starken Zuspruchs erfreute. mehr...

Senioren-Union Brohltal

Kaffee, Stollen und Plätzchen

Niederzissen. Wie schon in der Vergangenheit lädt die Senioren-Union Brohltal auch in diesem Jahr wieder ihre Mitglieder und deren Partner zu einem gemütlichen Adventnachmittag ein. Die Veranstaltung... mehr...

 
Weitere Berichte

Lahnstein/Braubach. Mit Verspätung konnte die Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) zur Sessionseröffnung 2018/19 nun endlich die Ehrenelferratswürde „humoris causa“ des Niederlahnsteiner Carneval Vereins („NCV“) im Autohaus Schöntges in Braubach entgegennehmen. mehr...

MGV „Melodie Unterhaltung“ Niederlützingen

Chor lädt zum weihnachtlichen Adventskaffee

Niederlützingen. Am Sonntag, 2. Dezember um 14.30 Uhr lädt der MGV „Melodie Unterhaltung“ zu einem gemütlichen Adventskaffee in die Lavahalle ein. Jung und Alt sind willkommen, in gemütlicher Runde die Adventszeit mit weihnachtlichen Texten und Liedern einzuläuten. Bei Kaffee und Kuchen kann jeder in die Lieder mit einstimmen. Dazu veranstaltet der Verein einen kleinen Basar. mehr...

Politik

Niedererbach. In der Westerwaldgemeinde Niedererbach stehen sich Recht und Rechtsempfinden unversöhnlich gegenüber. Die 14 Anwohner der provisorisch gebauten Obererbacher Straße sollen für die Erschließung Beiträge von bis zu 140.000 Euro zahlen. mehr...

Beratungsangebot für Landwirte, Ortsgemeinden, Winzer und Vereine

Informationsveranstaltung

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In einem Gespräch mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat Dr. Johannes Noll, Leiter des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Westerwald-Osteifel, die Unterstützung seines Hauses für das kreiseigene Projekt „Artenreiche Wiese - Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.“ zugesagt. Demnach steht das DLR künftig allen Landwirten und Winzern, die zu mehr Artenvielfalt im Kreis... mehr...

Sport

Landesliga-Damen der VSG Sinzig

Kommende Spiele

Sinzig. Am Samstag, 24. November treten die Landesliga-Damen der VSG Sinzig gegen die Mannschaften aus Guldental und Gau Algesheim an. Bei diesem Spieltag müssen sie auf Esther Höfer, Julia Füllmann und Melanie Deurer verzichten. „Zum Glück ist unser Kader breit genug um das gemeinschaftlich abzufangen, aber die Drei fehlen uns natürlich dennoch“ so VSG Coach Merlin Hinsche, der nach der Niederlage... mehr...

Wirtschaft

Andernach. Nach 221 Betriebstagen beendete der Geysir Andernach am 31. Oktober die Saison 2018 und konnte an seinen Erfolgskurs der vergangenen Jahre anknüpfen. Mit Rückkehr des letzten Schiffs konnten 141.678 Besucher für die Geysir-Saison 2018 gezählt werden. mehr...

-Anzeige-Autohaus Scherhag fördert U20 Weltmeisterin 4x100m Sophia Junk

Mit dem Autohaus Scherhag im Sprint zu Olympia 2020

Koblenz. Mark Scherhag, Geschäftsführer der Autohaus Scherhag GmbH in Koblenz, übergab jüngst einer der erfolgreichsten deutschen Nachwuchsathletinnen, der Sprinterin Sophia Junk, im Hyundai-Betrieb des Unternehmens in der Schlachthofstraße in Koblenz-Rauental den Schlüssel für ihr neues Auto, einen Hyundai Kona. Das Kompakt-SUV der koreanischen Erfolgsmarke wurde nach den Gestaltungswünschen der Sportlerin und des Autohauses mit einer individuellen Beschriftung personalisiert. mehr...

neues Format
Umfrage

Sollen Arbeitnehmer Anspruch auf Geld für nicht genommenen Urlaub haben?

Ja, der Urlaub soll ausbezahlt werden können.
Nein, Geld statt freier Tage ist keine Lösung.
Hauptsache der Urlaub verfällt nicht.
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare

Jugendarbeit erneut mit Spenden unterstützt

Jörg Kemmler:
Finde ich Klasse das hier die Jugendarbeit so großzügig unterstützt wird. Gruß Jörg Kemmler
Uwe Klasen:
In Frankreich und Belgien sammeln sich Autofahrer unter dem Motto „Gilets Jaunes“ um gegen den Wahnsinn der immer höheren Besteuerung von Energie (hier insbesondere Treibstoffe) zu Protestieren. Leider beachten die politisch Verantwortlichen es so gut wie NIE, dass höhere Steuern und Abgaben auf Energie (Strom, Gas, Treibstoffe) fast alle anderen Dinge des täglichen Lebens mitverteuert!
Uwe Klasen:
Für alle Interessierten, es wurde eine Petition zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit der DUH bei Openpetition gestartet. Nachfolgend der Link zur Petition: https://tinyurl.com/ycq7c3o7

Die evm wünscht ein frohes Fest

juergen mueller:
Schenken bereitet Freude und die EVM wünscht ein frohes Fest. Als Weihnachtsgeschenk gibt es einen "Thermobecher". Danke, EVM. Und auch Danke für die Ankündigung, dass 2019 der STROM teurer werden soll.
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.