Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 30 von 30 Artikel

Aktionstag „Kollege Hund“ 2019

27.06.2019 - 08:25h

Vierbeiner erobern Büros

mehr...

Tierschutzverein Wachtberg

26.06.2019 - 15:40h

Sammy sucht sein Fürimmer-Zuhause

mehr...

Gemeine Wachtberg informiert

26.06.2019 - 15:38h

Sprechstunden und Termine

mehr...

Walking-Football-Turnier des SV Remagen im Rahmen der 100-Jahr-Feier

26.06.2019 - 15:32h

Ohio Fritzdorf erfolgreich

mehr...

Marion Theisen ist Niederbachemer Liesel

26.06.2019 - 15:30h

Flintenladies gewinnen erstes Teamschießen.

mehr...

Interkommunale Energieberatung

26.06.2019 - 15:24h

Photovoltaik und Solarthermie

mehr...

Jazz im Köllenhof

26.06.2019 - 15:21h

Jürgen Dietz & Friends sind zu Gast

mehr...

Öffentliche Sitzung

26.06.2019 - 15:20h

Ortsvertretung Adendorf

mehr...

Schützenjugend lädt auf die Burg Adendorf ein

26.06.2019 - 15:19h

Familientag mit vielfältigem Programm

mehr...

FC Pech, Abteilung Tischtennis

26.06.2019 - 15:18h

Nachwuchs mit toller Mannschaftsleistung

mehr...

„Zauberhaftes“ Bühnenstück um Buchstaben, Bücher und Storys

26.06.2019 - 15:14h

Da staunt nicht nur der Bücherwurm

mehr...

Workshop in Wachtberg-Berkum

26.06.2019 - 15:13h

Selbstbehauptung für Mädchen

mehr...

Gemeinde Wachtberg

26.06.2019 - 15:11h

Veranstaltungskalender

mehr...

Sport-Club Villip 1924

26.06.2019 - 14:59h

Neuer Kunstrasenplatz

mehr...

Dreizehnte Wachtberger Kulturwochen

26.06.2019 - 14:58h

Gemeinschaftsausstellung Kunstvoll

mehr...

Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR in Wachtberg

26.06.2019 - 14:55h

Besuch von Landrat Schuster

mehr...

Verschiedene künstlerische Zugänge zu biblischen Themen in der ehemaligen Berkumer Pfarrkirche

26.06.2019 - 14:41h

Ausstellung zum Thema „Engel“ mit Bildern von Marc Chagall

mehr...

Aus dem Programm „Naturerlebnis in Bonn und Umgebung“

26.06.2019 - 14:38h

Natur und Landschaft am Mehlemer Bach

mehr...

Ortsvereine laden zum 39. Windmühlenfest ein

26.06.2019 - 14:31h

Windmühlenfest in Fritzdorf

mehr...

100 Jahre Arzdorfer Feuerwehr

26.06.2019 - 14:27h

Gemeindefeuerwehrtag im kleinen Ort

mehr...

Kath. KirchengemeindeSt. Marien

26.06.2019 - 14:23h

„Engel“- Ausstellung

mehr...

Hans-Josef Merzenich schoss den Vogel ab

26.06.2019 - 14:16h

Die Ehre bleibt in der Familie

mehr...

Franz Höhne ist der neue Schützenkönig von Villip

26.06.2019 - 14:10h

Langes Ringen um Königswürde

mehr...

VHS Voreifel lädt ein

26.06.2019 - 12:56h

Dekoration schnell gemacht

mehr...

Kreissportbund Rhein-Sieg e.V.

26.06.2019 - 12:53h

Gelungener Auftakt

mehr...

VHS Voreifel

26.06.2019 - 12:42h

Schulab- schlusslehrgang

mehr...

Gesprächs- und Selbsthilfegruppe „Rund ums Herz“

26.06.2019 - 12:41h

Professionelle Wundversorgung durch „Schmerz-Schwester“

mehr...

Männerkochkurs Projekt Y feiert Semesterabschluss

26.06.2019 - 12:35h

„Männer die kochen, sind unwiderstehlich“

mehr...

0 - 30 von 30 Artikel
Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
 
Kommentare
René Bringezu:
Herr Kowallek, Die Hauptsatzung soll wie folgt geändert werden: § 1 Oberbürgermeister, Beigeordnete (1) Die Stadt Neuwied hat neben den hauptamtlichen Oberbürgermeister zwei hauptamtliche Beigeordnete. (2) Der erste hauptamtliche Beigeordnete führt die Amtsbezeichnung "Bürgermeister" Vorher waren es "nur" der Bürgermeister und die beiden ehrenamtlichen Beigordneten. Bitte informieren Sie sich bevor Sie ihre "Meinung" streuen.
Siegfried Kowallek:
Die Neuwieder sprachen sich beim Bürgerentscheid nicht gegen einen dritten hauptamtlichen Beigeordneten aus, sondern gegen einen zweiten. Somit kandidierte dann ein SPD-Mann, Michael Mang, erfolgreich gegen den Vorschlag der CDU für den demzufolge einen (in Wirklichkeit immer noch!) unstrittigen hauptamtlichen Beigeordnetenposten. Als Mang nach Jan Einigs Wahl zum Oberbürgermeister absprachegemäß Bürgermeister wurde, kam es zur Verlegenheitslösung der zwei ehrenamtlichen Beigeordneten bis zur Kommunalwahl, was mit einer Wirkung des Bürgerentscheids überhaupt nichts zu tun hatte, sondern mit dem schwierigen GroKo-Binnenverhältnis und vielleicht auch mit der strategisch-taktischen Inkompetenz der Neuwieder SPD; denn hätte man nach Einigs Wahl zum OB einen anderen sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten durchgebracht, wäre Mang hauptamtlicher Beigeordneter geblieben und die SPD hätte im Stadtvorstand eine Mehrheit. Da ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister nicht gleichzeitig Beigeordnete sind, können die drei Fraktionsvertreter Martin Hahn (CDU), Regine Wilke (Bündnis 90/Grüne) und Arno Jacobi (FWG) somit in ihrem Papaya-Koalitionsvertrag überhaupt keinen „weiteren“ hauptamtlichen Beigeordneten für die Stadt ausgehandelt haben. 0 + 0 + 1 ist immer noch 1 (ein Beigeordneter) und nicht 3, es sei denn, die Alternative für Deutschland mutiert jetzt zur Alternative für neue Rechenkünste. Siegfried Kowallek, Neuwied
Uwe Klasen:
Wer, wie ATTAC, sich als Nebenregierung aufführt, ohne eine demokratische Legitimation zu besitzen, dem wurde zu Recht die Gemeinnützigkeit aberkannt!
Uwe Klasen:
Besonders Perfide und Unsozial ist doch, dass von den Bruttoerhöhungen bei vielen Rentnern nicht viel ankommt, denn mit jeder Rentenerhöhung nimmt der Staat mehr Steuern ein und noch mehr Rentner werden in den kommenden Jahren durch Rentenerhöhungen in die Steuerpflicht hineinrutschen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.