Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 1291 Artikel

Streit unter Autofahrern in Bad Neuenahr-Ahrweiler

08.12.2019 - 15:37h

Ärger nach Lichthupe: 32-Jährigem ins Gesicht gespuckt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Samstag, 7. Dezember, gerieten in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Platanenweg gegen 18 Uhr zwei 32- und 35-jährige Verkehrsteilnehmer in Streit. Der 32-Jährige forderte den 35-Jährigen mittels Lichthupe auf, die Scheinwerfer seines Pkw´s abzublenden. Hierüber war der 35-Jährige so erbost, dass er ausstieg, dem 32-Jährigen durch das geöffnete Fenster ins Gesicht spuckte und ihn verbal beleidigte. mehr...

Betrüger halten Verkehrsteilnehmer in Mayen an

08.12.2019 - 12:16h

Falsche Polizisten fordern Bußgeld

Mayen. Am Samstag, 7. Dezember, gegen 17:15 Uhr, hielten bislang unbekannte Personen einen nicht angegurteten Verkehrsteilnehmer an. Sie gaben sich als Polizeibeamte aus und forderten ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro. Obwohl der Verkehrsteilnehmer eine Gurtbefreiung vorlegen konnte, beharrten die falschen Polizeibeamten auf die 80 Euro Bußgeld. Der Fahrzeugführer weigerte sich und suchte im Anschluss hiesige Dienststelle auf. In diesem Zusammenhang warnt die Polizeiinspektion Mayen vor dem Auftreten vermeintlicher Ermittlungsbeamte. Im Zweifelsfall ist die örtliche Dienststelle zu kontaktieren. mehr...

26-Jähriger bei Polizeieinsatz in Diskothek selbst entlarvt

08.12.2019 - 11:10h

Völlig bekifft: Im Beisein von Polizei mit Falschgeld bezahlt

Koblenz. „Kiffen macht dumm und gleichgültig. - Ich weiß zwar nicht warum, aber es ist mir auch egal!“ Was unter Kiffern als Witz die Runde macht, dürfte in mehreren wissenschaftlichen Studien hinreichend belegt worden sein. Die Studienergebnisse wurden nun (wieder einmal) eindrucksvoll bestätigt: Zu (eher harmlosen) Streitigkeiten wurden Beamte der Polizeiinspektion Koblenz 1 in der Nacht zum Sonntag, gegen 3 Uhr, in eine Großraumdiskothek gerufen. Die Streitigkeiten wurden schnell beigelegt, einer der Beteiligten, ein 26-jähriger Erwachsener aus dem Koblenzer Umland, noch schnell der Diskothek verwiesen, der Einsatz damit eigentlich beendet. Dann: Im Beisein der Beamten bezahlte der Mann seine Zeche - mit Falschgeld! Bei der anschließenden Personendurchsuchung fanden die Beamten weiteres Falschgeld in einem mittleren dreistelligen Betrag und zwei Joints. Aber auch: Ausreichend Barmittel, sprich: „Echtgeld“! Die polizeilichen Feststellungen insgesamt sprechen dafür, dass der Mann um das Falschgeld wusste. Insofern wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Geldfälschung, bzw. Inverkehrbringens von Falschgeld sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Bislang noch nicht geklärt werden konnte ist die Frage, warum der Mann im Beisein der Beamten mit dem Falschgeld zahlte. Wobei die Wissenschaft hier ja durchaus einen Erklärungsansatz liefert. mehr...

Zeugenaufruf nach Unfallflucht in Kruft

08.12.2019 - 10:47h

Gegen Auto und Mauer gekracht: 21-Jähriger flüchtet zu Fuß

Kruft. In der Nacht vom Freitag, 6. Dezember, auf den Samstag, 7. Dezember, gegen 23:33 Uhr ereignete sich auf dem Kolpingplatz in Kruft ein Verkehrsunfall, wobei sich der vermeintliche Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Zuvor stieß das Fahrzeug gegen einen geparkten Pkw und eine Mauer, wodurch das Fahrzeug des Unfallverursachers derart beschädigt wurde, dass es nicht mehr fahrbereit war. Dennoch konnte der Fahrzeugführer vor Ort nicht mehr durch die Polizei angetroffen werden, da er sich scheinbar fußläufig von der Unfallstelle entfernt hatte. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte dann ein 21-Jähriger als vermutlicher Fahrzeugführer ermittelt werden. Dieser wurde zu Hause angetroffen und aufgrund des Verdachts der Alkoholisierung zur Dienststelle verbracht, wo ihm anschließend eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich unter Tel. (0 26 32) 92 10 oder wache.piandernach@polizei.rlp.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen. mehr...

Mehrere Verletzte nach Unfall auf B42 bei Bendorf

08.12.2019 - 10:29h

Stockenden Verkehr nicht bemerkt: Auffahrunfall mit vier Autos

Bendorf. Am Freitag, 6. Dezember, gegen 13:57 Uhr kam es auf der B42 in der Fahrtrichtung Vallendar vor der Abfahrt Bendorf-Süd zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Verletzten. Nach ersten Erkenntnissen befuhren vier Fahrzeuge die B42 von Neuwied kommend in Fahrtrichtung Vallendar. Unmittelbar vor der Abfahrt Bendorf-Süd/Weitersburg fuhr ein 57-Jähriger im stockenden Berufsverkehr auf ein vor ihm fahrenden Fahrzeug auf. Ein nachfolgender Pkw, geführt von einem 70-jährigen Mann, konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf die beiden bereits verunfallten Pkw auf. Die Wucht des Aufpralls führte dazu, dass das vorderste Fahrzeug auf ein weiteres, stehendes Fahrzeug geschoben wurde. Drei der vier beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Drei erlitten leichte Verletzungen eine erlitt schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Alle Verletzten kamen in ein umliegendes Krankenhaus. Die B42 musste während der Unfallaufnahme für ca. zwei Stunden vollgesperrt werden. mehr...

Ortsgemeinde Niedererbach

07.12.2019 - 13:56h

Sitzung des Ortsgemeinderats

mehr...

Ortsgemeinde Niederelbert

07.12.2019 - 13:56h

Gemeinderatssitzung

mehr...

Ortsgemeinde Eitelborn

07.12.2019 - 13:55h

Gemeinderatssitzung

mehr...

Verbandsgemeinde Montabaur

07.12.2019 - 13:55h

Verbandsgemeinde- ratssitzung

mehr...

Filmabend des Freundeskreises Rengsdorf/Saint-Pierre-le-Moûtier hatte Jungfilmer zu Gast

07.12.2019 - 13:44h

„Die Geschichte des rätselhaften Doktor Euonymus“

mehr...

Die Sternsingeraktion der Pfarreiengemeinschaft Vallendar

07.12.2019 - 13:37h

Segen bringen, Segen sein

mehr...

Erneuerung der Leseecke und des Theaterraums im Kindergarten Melsbach

07.12.2019 - 13:25h

Wohlfühloase und Paradies für Spiel und Entdeckungsreisen

mehr...

Kita Pusteblume „isst“ besser

07.12.2019 - 12:59h

Einrichtung nimmt an Coaching-Initiative des Landes teil

mehr...

VfL Waldbreitbach nahm an Kreismeisterschaften im Crosslauf in Erpel teil

07.12.2019 - 12:48h

Sieben Kreismeistertitel und drei Vizemeisterschaften

mehr...

Weihnachtsfeier der Seniorengemeinschaft Hümmerich

07.12.2019 - 12:42h

Es klopft bei Wanja in der Nacht

mehr...

Das siebte Kartoffelfest hatte regionale Köstlichkeiten zu bieten

07.12.2019 - 12:37h

Rund um die Kartoffel

mehr...

Alte Burschen Straßenhaus

07.12.2019 - 12:30h

Stammtisch mit Gänseessen

mehr...

Vorabinformationen der Pfarreiengemeinschaft Waldbreitbach-Niederbreitbach-Kurtscheid

07.12.2019 - 12:25h

Christus mansionem benedicat

mehr...

Der Nikolaus kommt im Boot: Besuch bei der DLRG Ortsgruppe Neuerburg-Waldbreitbach

07.12.2019 - 12:15h

Viel Lob und wenig Tadel

mehr...

Weihnachtsbaumverkauf

07.12.2019 - 12:13h

Oh Tannenbaum

mehr...

Lebendiger Adventskalender

07.12.2019 - 12:08h

Gemeinsam auf dem Weg

mehr...

Deutscher Engagementpreis

07.12.2019 - 12:03h

Dritter Platz bei 600 Projekten

mehr...

Musikverein lud zum Konzert ein

07.12.2019 - 11:56h

Café Harmonie

mehr...

WKG Metternich/Rübenach Boden: Ringen Rheinland-Pfalz-Liga

07.12.2019 - 11:48h

Beim letzten Heimkampf noch einmal siegreich

mehr...

Landesweite Aktion für Senioren startete in der Stadtbibliothek Montabaur

07.12.2019 - 11:34h

Advent: Eine Zeit zum Lesen und Lauschen

mehr...

Bäume in der Stadt sind wichtig und brauchen Pflege

07.12.2019 - 11:24h

Vom Kronenschnitt bis zur Pilz-Diagnose

mehr...

Simmerner Käs´cher auch 2019 zweifacher Deutscher Meister

07.12.2019 - 11:07h

They did it again!

mehr...

Aufklärung und Prävention sind das A und O

07.12.2019 - 10:53h

Ökumenischer Aids Gottesdienst

mehr...

Umweltreferat bittet um Mithilfe

07.12.2019 - 10:42h

Asbesthaltiges Material illegal abgelagert

mehr...

Schaukasten in Höhr-Grenzhausen neu gestaltet

07.12.2019 - 10:42h

Alles auf einen Blick

mehr...

Tag der offenen Tür im Gymnasium im Kannenbäckerland

07.12.2019 - 10:30h

Eine Schule stellt sich vor

mehr...

Landesweite Vorleseaktion in Montabaur gestartet

07.12.2019 - 10:29h

Adventsgeschichten aus der Bücherei

mehr...

Grenzauer Christkindl-Markt

07.12.2019 - 10:25h

Weihnachtliche Stimmung am Fuß der Burg

mehr...

Ein Infoabend der Vortragsreihe „Wir helfen Tieren in Not“

07.12.2019 - 10:19h

„Hat mein Hund Schmerzen?“

mehr...

Blasorchester Daubach undGospelchor „born again“ lassen Dorfkern musikalisch erstrahlen

07.12.2019 - 10:09h

Daubach im Lichterglanz

mehr...

Tiefgarage Altstadt

07.12.2019 - 10:01h

Ab sofort wieder nutzbar

mehr...

Tannen selbst schlagen

07.12.2019 - 09:55h

Weihnachtsbaumverkauf

mehr...

Sitzung des Stadtrates der Stadt Ransbach-Baumbach

07.12.2019 - 09:45h

Auftragsvergaben, Änderungen und Pläne

mehr...

Sitzung in Caan

07.12.2019 - 09:38h

Ortsgemeinderat tagt

mehr...

Sitzung in Caan

07.12.2019 - 09:33h

Rechnungsprüfungsausschuss

mehr...

Westerwald-Chor Wirges: Emotionale Verabschiedung von Jessica Burggraf

07.12.2019 - 09:26h

Nie vergessene Gebete und Umarmungen

mehr...

Weihnachtspaket der Töpferstadt auf dem Weg ins Krisengebiet

07.12.2019 - 09:26h

Ein Gruß aus der Heimat

mehr...

Information an die Bevölkerung

07.12.2019 - 09:11h

Straßensperrungen wegen Jagd

mehr...

Inhalte der letzten Ortsgemeinderatssitzung

07.12.2019 - 09:08h

Steuerhebesätze bleiben unverändert

mehr...

Weihnachtsmarkt

07.12.2019 - 09:01h

Gemeinsames Einstimmen auf Weihnachten

mehr...

Gemeinsames Unterkunftsverzeichnis Kannenbäckerland 2020

07.12.2019 - 08:56h

Hotels und Ferienwohnungen im Überblick

mehr...

ESV Judokas bei der Bezirkseinzelmeisterschaft in Bad Ems

07.12.2019 - 08:47h

Sechs Titel für die jungen Judokas

mehr...

Markus Schlotter ist neuer Vorsitzender der CDU Stadt Wirges

07.12.2019 - 08:44h

Motiviert in die nächsten zwei Jahre

mehr...

Günter Weißhoff und Kurt Sahm wurden verabschiedet

07.12.2019 - 08:34h

Zwei Granden der Kommunalpolitik gehen von Bord

mehr...

„evm mit Herz“: Anschaffung einer neuen Spielküche für die KiTa St. Franziskus Wirges

07.12.2019 - 08:31h

evm erfüllt Herzenswunsch

mehr...

0 - 50 von 1291 Artikel
Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
aktuelle Beilagen
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Karsten Kocher:
Frau oder Herr Wally Karl, wenn man sich den bisherigen politischen Aktionismus des rheinland-pfälzischen AfD-Landesvorsitzenden Michael Frisch, auch aus seiner Zeit vor der AfD, genauer ansieht, dann paßt die Einstufung christlich-radikal schon. Und wenn man sich die aktuellen Beiträge des Vereins DEMOS e.V. zu den Herren Schäfer und Salka von der AfD Westerwald anschaut, dann zeigt es deutlich, wie stark sich das extrem rechte Gedankengut im AfD-Kreisverband Westerwald schon festgesetzt hat.
Wally Karl:
Die unqualifizierte Einstufung von AfD - Politikern als rechtsradikal ist einigen Kommentatoren noch nicht genug. Als Steigerung wird jetzt neu der völlig abstruse Begriff christlich - radikal verwendet, was immer das auch heißen soll. Aus dem Geschichtsverständnis heraus könnte man höchstens die Kreuzritter als christlich - radikal bezeichnen.
Wally Karl:
Für den geneigten Leser entsteht der Eindruck, das Patrick Baum sich beruflich mit Hass und Hetze beschäftigt. Nicht anders ist seine ständige einseitige Kommentierung zu erklären und wenn es dann noch um die AfD geht läuft er zur Hochform auf. Hatten wir nicht in dieser Gesellschaft beschlössen uns von Hass und Hetze zu distanzieren um eines friedlichen Zusammenlebens willen?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.