Sommerreise von Andrea Nahles (SPD) nach Polch

Besuch beim Herrn der Reptilien

Besuch beim Herrn der Reptilien

Keine Scheu vor Reptilien zeigte die SPD-Bundestagsabgeordnete Andrea Nahles. Foto: Privat

31.07.2018 - 15:12

Polch. Dass der Wahlkreis der SPD-Bundestagsabgeordneten Andrea Nahles (SPD) immer wieder für eine Überraschung gut ist, zeigte sich eindrucksvoll bei der vierten Station ihrer diesjährigen Sommerreise. Auf dem Plan stand ein Besuch bei der Reptilienauffangstation von Patrick Meyer in Polch. Ähnlich wie in einem normalen Tierheim, kümmert sich Patrick Meyer in seinem Poecitarium um ausgesetzte exotische Tiere. So zählen zu seinen „Gästen“ Vogelspinnen, Wasserschildkröten, Schlangen, Leguane und vieles mehr. Andrea Nahles zeigte sich beeindruckt von der Hartnäckigkeit und dem Engagement des Reptilienfreundes: „Endlich ist das Projekt von Herrn Meyer offiziell von der Kreisverwaltung als Auffangstation anerkannt. Bisher musste er alles in Eigenregie organisieren, umbauen und auch finanzieren. Gut, dass sein Herzensprojekt nun zunehmend auf sichereren Füßen steht“, so Andrea Nahles. Besonders angetan hatte es der Wahlkreisabgeordneten der Brillenkaiman Toni, der zu den so genannten Gefahrentieren zählt und bis zu 80 Jahre werden kann, sowie die zahlreichen Landschildkröten, für die Patrick Meyer gerade die Außenanlage umbaut. „Eine wichtige Aufgabe von Herrn Meyer ist auch die Aufklärung über Reptilien und insbesondere Kindern die Scheu vor diesen interessanten Tieren zu nehmen. Deshalb besucht er Kindergärten und Schulen – ich finde das eine klasse Idee“, so Andrea Nahles nach ihrem Besuch. Weitere Infos zur Reptilienauffangstation finden unter https://m.facebook.com/poeci1.de.


Pressemitteilung

Wahlkreisbüro Andrea Nahles, MdB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Jugendzentrum Neuwied

Gemeinsam kochen mit dem Big House-Team

Neuwied. Zwar muss das städtische Jugendzentrum Big House leider weiter geschlossen bleiben, doch das Big House-Team sorgt für neue Online-Aktivitäten. So bietet es nun gemeinsame Kochstunden an. Auf dem Speiseplan stehen abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte, die jeweils dienstags ab 18 Uhr zubereitet werden. Los geht es ab dem 27. April. Interessierte ab 12 Jahren können sich via BigBlueButton zuschalten. mehr...

Johanniter-Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuwied

Spende der Allianz für die Erlebnispädagogik

Neuwied. Auf Initiative von Manuel Jung, Inhaber der gleichnamigen Generalagentur in Neuwied-Oberbieber, finanziert der Verein Allianz für die Jugend e. V. ein Projekt im Bereich der Erlebnispädagogik des Johanniter-Zentrums für Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuwied. Hier wurde dem Krankenhaus ermöglicht vier hochwertige Fahrräder für Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichem Förderbedarf anzuschaffen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Antje:
Fast alle Testzeiten für Arbeitnehmer absolut nicht zu organisieren....

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
juergen mueller:
Eine lebendige Gesellschaft. Wen meint man politisch damit? Es läuft vieles unter Interventionen für den Umweltschutz und wird politisch groß hervorgehoben. Im Endeffekt handelt es sich hier um Peanuts, die man politisch für sich ausschlachtet u. damit der Bevölkerung Sand in die Augen streut. Das...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen