Rat stimmt Antrag der CDU-Fraktion zu - Lüften ist sicher und effektiv

CO2-Ampeln für alle Schulen und Kitas

23.09.2021 - 14:00

Meckenheim. Regelmäßiges Lüften ist und bleibt ein sicheres, einfaches und auch umweltfreundliches Mittel, um die Kinder in den Schulen und Kitas vor Coronainfektionen und anderen Krankheiten zu schützen. Deshalb hat die CDU-Fraktion die Anschaffung von CO2-Messgeräten für alle Räume beantragt; der Rat stimmte mit den Stimmen von CDU, BfM, FDP und Teilen der SPD und der Grünen zu. Der Antrag enthielt auch die Aufforderung an die Verwaltung, mit den Schulleitungen und Pflegschaften über das Thema Luftfilter zu sprechen. Bei Neubauten und umfangreichen Sanierungen soll das Thema von vornherein berücksichtigt werden.


Die CO2-Ampeln melden, wann es Zeit zum Lüften ist. Wenn dann kurzfristig alle Fenster geöffnet werden, senkt das die potenzielle Virenlast ganz erheblich. Lüften heißt nämlich nicht, permanent die Fenster offenzulassen, was die Räume viel zu stark auskühlen lässt. Aus Unsicherheit wurde das im vergangenen Winter aber häufig so praktiziert, und die Kinder saßen im Kalten.

Die Kosten von schätzungsweise 17 000 Euro sollen aus Mitteln für die Gebäudeunterhaltung gedeckt werden.

„Einen SPD-Antrag, mal eben flächendeckend Raumluftanlagen oder mobile Luftfilter anzuschaffen, haben wir dagegen abgelehnt, auch wenn uns die Sicherheit der Kinder genauso am Herzen liegt wie anderen und wir für die Sorgen der Eltern volles Verständnis haben“, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Schulausschusses Rainer Friedrich. „Mobile Luftfilter sind eine Notlösung für Räume, die anders nur schlecht zu belüften sind. Laut dem Bundesumweltamt ist konsequentes Quer- und Stoßlüften ein effektives Mittel.“ Fest installierte Raumluftanlagen seien effektiv, aber nur mit viel Aufwand einzubauen und kosten pro Stück nach Erfahrungen anderer Kommunen 30 000 Euro pro Exemplar; die mobilen Filter nach Angaben der Stadt rund 4000 Euro pro Stück, bei 220 Räumen allein in den Schulen – ohne Kitas – also schon rund 880 000 Euro. „Die SPD hat versäumt, einen Vorschlag zur Kostendeckung zu unterbreiten, was hier ihre Aufgabe gewesen wäre. Damit macht man es sich etwas leicht.“

CDU-Ratsmitglied Martin Leupold, Leiter einer Schule in Andernach, berichtet aus seinen Erfahrungen: „Die Luftfilter sind laut und stören den Unterricht und die Konzentration der Schülerinnen und Schüler. Sie verbrauchen viel Strom, müssen regelmäßig gewartet werden und ersetzen das Lüften nicht. Mein Kollegium und ich halten nichts davon.“ Außerdem sei konsequentes Lüften mithilfe der CO2-Messer leicht umzusetzen und - im Zusammenspiel mit Corona-Tests – sehr wirksam zur Prävention. „Wir hatten im letzten Winter in Rheinland-Pfalz mehr Präsenzunterricht als in NRW, aber in unserer Schule kaum Krankheitsfälle bei den Kindern und auch im Kollegium. Lüften und Testen und, wo möglich, Impfen – das wirkt!“

Pressemitteilung

CDU Meckenheim

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Aufräumen im Ahrtal: Während es in den Dörfern in großen Schritten voran geht, ist dies nicht überall der Fall

Bad Neuenahr: Warum die Kurstadt beim Aufräumen hinterherhinkt

Bad Neuenahr. In den Dörfern an der Ahr ist der Fortschritt sichtbar. Überall wird aufgeräumt, Schutt abtransportiert und Sperrmüll verladen. Freiwillige Helfer, Handwerker aus dem ganzen Land und Einwohner packen gemeinschaftlich mit an. Das funktioniert sichtbar gut, ein Vergleich mit der Situation in den ersten Wochen nach der Flut ist kaum haltbar. Alles ist sortierter, aufgeräumter und weniger chaotisch. mehr...

Aus dem Polizeibericht:

Neuwied: Ladendieb flüchtet mit Krankenfahrstuhl

Neuwied. Einen nicht alltäglichen Vorfall erlebte am gestrigen Nachmittag eine Mitarbeiterin eines Neuwieder Schuhgeschäftes. Die 26 jährige Bedienstete wurde gegen 14.40 Uhr durch die Diebstahlwarnung am Ausgang des Ladens auf einen Ladendieb aufmerksam, der zwei Paar Schuhe entwenden wollte. Das laute Ertönen des Warnsignals beeindruckte den Mann jedoch so stark, dass er die Schuhe auf den Boden stellte und mit seinem elektronischen Krankenfahrstuhl die Flucht ergriff. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Sabine Weber-Graeff:
Immer noch unfassbar.Aber die kleine Kirche steht und 3 bunte Herbstchrysanthemen wurden mutig in die Erde gesetzt.Das wird wieder!...
Olaf Cerny :
Brauchwasser gibt's in Laach aus IBCs und Trinkwasserversorgung ist bisher NOCH über das DRK sichgestellt. ...
Björn Krämer:
Wenn ich Wasser hier aus einer Notleitung hätte, wüsste ich das. Bis jetzt läuft das noch über die Polizei die uns die IBCs voll macht. Dank solcher Meldungen sitzen wir hier bald auf dem trockenen. Vielen Dank!...
Tina:
Was geschieht nach dem 1 Jahr mit den Häusern? Werden die nun benötigten Flächen dann wieder den Kindern zur Verfügung stehen?...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen