TV Vallendar - Volleyball

Abteilungsturnier mit gemischten Teams

Abteilungsturnier mit gemischten Teams

Spielerinnen und Spieler aus allen 8 Mannschaften der Abteilung wurden zufällig in 6 gemischte Teams zusammengelost. Foto: TV Vallendar

18.05.2022 - 10:44

Vallendar. Geplant als traditionelles Neujahrsturnier der Volleyballabteilung und Corona bedingt mehrfach verschoben, fand jetzt endlich das Abteilungsturnier für alle größeren Volleyballer des TVV in der Halle der regionalen Schule statt. 36 Spielerinnen und Spieler aus allen 8 Mannschaften der Abteilung wurden zufällig in 6 gemischte Teams zusammengelost. Für viele Neulinge im TVV war es das erste Event außerhalb des Trainings. Die „alten Hasen“ aus Damen 1 bis 4, Herren und Mixed, integrierten die „Küken“ aus den neuen Gruppen (Team 5 und Anfänger Erwachsene) und die Neuzugänge der anderen Mannschaften problemlos, sodass 6 bunt gemischte Teams um den neuen Wanderpokal der Volleyballabteilung spielten. Diente diese Veranstaltung vorwiegend dem gemeinsamen Spaß und dem gegenseitigen Kennenlernen, stand das Volleyballspielen dennoch im Vordergrund. Fair aber voller Ehrgeiz kämpften alle um jeden Ball und freuten sich über die tolle Stimmung in der Halle. Selbst einige Eltern und nicht spielfähige TVV-ler genossen als Zuschauer die sehenswerten Spiele aller Teams. Nach der abschließenden Siegerehrung freuten sich die Volleyballer noch über tolle, volleyballspezifische Preise aus der Tombola-Verlosung.


Diesen Sonntag (22. Mai) steht bereits das nächste Event der Volleyballabteilung an. Die jüngeren Mitglieder sind zu einem Eltern-Kind-Turnier eingeladen und spielen auf verkleinerten Spielfeldern 2 gegen 2, also jeweils ein Kind mit einem Elternteil, ab 10 Uhr in der Halle auf dem Mallendarer Berg. Auch hier stehen der gemeinsame Spaß und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Die Kinder werden sich freuen, zu zeigen was sie bereits können und gemeinsam mit ihren Eltern eine schöne Zeit verbringen.

Wer sich den Volleyballern des TV Vallendar anschließen möchte, kann gerne in den verschiedenen Gruppen reinschnuppern. Abteilungsleiter Horst Schmidt freut sich über neue Mitglieder und betont, dass inzwischen sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich für fast jeden ein Plätzchen gefunden werden kann. Informationen und Kontaktdaten finden sich auf der Homepage :www.tv-vallendar.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service