Westerwald Volleys - Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Doppelspieltag gegen Walpershofen und Saarlouis

Doppelspieltag gegen Walpershofen und Saarlouis

Johannes Delinsky zählt im Angriff der Westerwald Volleys zu den herausragenden Akteuren. Foto: privat

06.12.2021 - 09:32

Ransbach-Baumbach. Die Oberligaakteure der Westerwald Volleys stehen am kommenden Wochenende (11./12. Dezember) vor der besonderen Herausforderung eines Doppelspieltages gegen den starken Verfolger TV Walpershofen (Dritter mit einem Punkt Rückstand) und das Mittelfeldteam der VSG Saarlouis. Samstags reisen die Kombinierten aus BC Dernbach/Montabaur nach Walpershofen (Sa., 11. Dezember, 18 Uhr) und zweiundzwanzig Stunden später (So., 12. Dezember, 16 Uhr) ist zu Hause Anpfiff gegen die VSG Saarlouis.


„Wenn wir Spitzenreiter Wiesbach auf den Fersen bleiben wollen, müssen wir dieses Wochenende erfolgreich beenden. Keine leichte Aufgabe,“ schätzt WWV-Trainer Alexander Krippes die Lage realistisch ein. Vor allem hofft er, dass sein Team gesund bleibt und in optimaler Besetzung beide Matches bestreiten kann.

Das Augenmerk richtet sich zunächst auf das Samstagsspiel in Walpershofen. Die Gastgeber haben bisher eine sehr gute Saison gespielt und nur gegen Tabellenführer Wiesbach und den Vierten VC Mainz verloren. Die Saarländer sind eine eingespielte Mannschaft und scheinen sich in der aktuellen Spielzeit einiges vorgenommen zu haben.

Heimgegner am Sonntag, die VSG Saarlouis, überraschte vor allem am zweiten Spieltag mit dem 3:2-Sieg über den Ligaersten Wiesbach.

Vorschau Doppelspieltag Volleyball Oberliga: TV Walpershofen – Westerwald Volleys (Sa., 11. Dez., 18 Uhr, Köllertalhalle Walpershofen-Riegelsberg); Westerwald Volleys - VSG Saarlouis (So., 12. Dez., 16 Uhr, Sporthalle Ransbach-Baumbach, Kapellenstr./Erich-Kästner-Schule).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Kruft

Kruft. Nach zwei Jahren corona-bedingter Pause konnte Jagdvorsteher Markus Göddertz am 23. Juni 2022 die erschienenen Mitglieder zur 66. ordentlichen Generalversammlung der Jagdgenossenschaft in der Krufter Vulkanhalle begrüßen. Zunächst gedachte man der verstorbenen Mitglieder mit einem Gebet. Im Anschluss wurde vom Geschäftsführer Jörn Busenkell das Protokoll der letzten Generalversammlung vom 18. Juni 2019 verlesen und einstimmig genehmigt. mehr...

19 Absolventen musikalischer Lehrgänge aus Andernach

Stadtorchester-Jugend erfolgreich bei musikalischer Fortbildung

Andernach. Kürzlich fanden die diesjährigen musikalischen Fortbildungen des Kreismusikverbands statt. Aus den Reihen des Stadtorchesters Andernach gab es in diesem Jahr die höchste Teilnehmerzahl seit Gründung des Vor- und Jugendorchesters. mehr...

Verbandsgemeinte verabschiedete verdiente Lokalpolitiker

Großer Bahnhof für verdiente Lokalpolitiker

Kempenich/Engeln. In der Verbandsgemeinde Brohltal ist es gute Tradition, verdiente Kommunalpolitiker für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. Allerdings fiel auch diese Tradition der Corona-Pandemie zum Opfer. So konnte man bisher nicht einmal die langjährigen Bürgermeister und VG-Ratsmitglieder, die nach der Kommunalwahl im Jahr 2019 aus der aktiven Politik ausgeschieden sind, verabschieden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service